Publikationen

Hier finden Sie eine Übersicht der Publikationen, die von der Diakonie RWL angeboten werden in chronologischer Folge. Sie können einige Publikationen als PDF-Datei herunterladen oder in gedruckter Form anfordern.

Mitarbeitenden zur Seite stehen: Der Fachverband Erzieherische Hilfen positioniert sich mit seiner neusten Publikation zum Thema "Flucht und Familie"
12. August 2022

Positionspapier

Projektgruppe "Flucht und Familie"

Krieg, Krisen und Konflikte - mehr als 100 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht, so viele wie noch nie. Wer in Deutschland ankommt, muss seine Existenz neu aufbauen. Vor allem für Kinder und ihre Familien ist das eine Riesenaufgabe. Der Ev. Fachverband für Erzieherische Hilfen möchte mit seinem Positionspapier Mitarbeitende und Einreichtungen, die mit Geflüchteten arbeiten, unterstützen.

Ein Jahr nach dem Hochwasser: Broschüre zum Jahrestag der Flut.
22. Juli 2022

Flut 2021

Broschüre "Ein Jahr nach dem Hochwasser"

Die Diakonie Katastrophenhilfe Rheinland-Westfalen-Lippe hat zum Jahrestag der Flutkatastrophe eine Broschüre mit den wichtigsten Informationen rund um die diakonischen Hilfen veröffentlicht. Eine Chronologie fasst die Ereignisse, den Schaden und die Ursachen zusammen. Zudem werden die verschiedenen Angebote zur Hilfe - von Soforthilfen über Haushaltsbeihilfen zu Wiederaufbauhilfen - vorgestellt. 

Cover des Positionspapiers zur Ganztagsschule an Grund- und Förderschulen
30. Juni 2022

Positionierung des Fachverbands Ganztagsangebote an Schulen RWL

Ganztagsschule an Grund- und Förderschulen

Kinder und Jugendliche begleiten und stärken - das soll der Offene Ganztag leisten. Doch bis heute warten Kinder, Jugendliche, Träger und Schulen auf adäquate strukturelle Rahmenbedingungen, Qualitätsstandards und eine auskömmliche Finanzierung. Wie können diese Punkte ausgestaltet werden? Die Positionierung des Evangelischen Fachverbands Ganztagsangebote an Schulen RWL "Ganztagsschule an Grund- und Förderschulen" gibt Orientierung.

Das Cover des Leitfadens zur Finanzierung bei Neubau oder Modernisierung von Pflegeeinrichtungen
17. Mai 2022

Finanzierungsleitfaden

Projektgestaltung bei Neubau oder Modernisierung von Pflegeeinrichtungen in NRW

Gemeinsam haben wir mit Wirtschaftsprüfungsgesellschaft CURACON und der Bank für Kirche und Diakonie einen Finanzierungsleitfaden erarbeitet, um Betreiber von Pflegeeinrichtungen bei Investitionsprojekten zu unterstützen.

Unterstützt, aber nicht entmündigt: Menschen, die einen rechtlichen Betreuer haben, sollen stärker über ihr eigenes Leben bestimmen können. (Foto: Shutterstock)
15. September 2021

Wohnen und Teilhabe im BTHG

Handreichung für ehrenamtliche Betreuer

Selbstbestimmt leben – das steht jedem Menschen zu. Das Bundesteilhabegesetz (BTHG) stellt sicher, dass Menschen mit einer Behinderung entscheiden können, wie sie leben wollen. Für ehrenamtliche Betreuer bringt das Gesetz einige Änderungen mit sich. In einer Handreichung weist die Diakonie RWL auf wichtige Veränderungen hin.

Aussenfassade der Ev. Jugendhilfe Oberhausen mit Postern
15. Juli 2021

Handreichung zur Erziehungshilfe

Aus der Corona-Krise lernen

Home-Schooling statt Klassenzimmer, Wohngruppe statt Freundeskreis – Für Kinder und Jugendliche in Einrichtungen der Erziehungshilfe war die Corona-Pandemie ein harter Einschnitt. Aber sie hat auch den Zusammenhalt in Wohngruppen gestärkt. Eine neue Handreichung des Fachverbandes Erzieherische Hilfen RWL setzt sich mit den Auswirkungen der Pandemie auf junge Menschen und Fachkräfte auseinander. 

Titelbild der Wohnraumbroschüre
8. April 2021

Praxisleitfaden Wohnraum planen

Eigentum nutzen, Wohnungsnot verringern

Nicht nur günstigen Wohnraum fordern, sondern ihn auch selbst schaffen: Dazu will ein neuer Praxisleitfaden für Kirche und Diakonie ermutigen. Denn kirchliche und diakonische Träger besitzen nicht selten zentral gelegene unbebaute Grundstücke und Bestandsimmobilien wie Gemeindehäuser oder Anstaltsdiakonien, die sie für die Entstehung von sozialem, nachhaltigem und barrierefreiem Wohnraum nutzen könnten.

Titelbild der Broschüre "Seelsorge in der Diakonie RWL"

Seelsorge in der Diakonie RWL

Einblicke, Erfahrungen, Perspektiven

In der Corona-Pandemie fühlen sich viele Menschen alleingelassen und haben Angst. Das Bedürfnis nach Begegnung, Verständnis und Trost hat eine uralte Tradition der Kirche wieder aufleben lassen: die Seelsorge. Wie viele Gesichter sie in der Diakonie RWL hat, welche Kommunikationswege sie nutzt und vor welchen Herausforderungen sie steht, fasst die Broschüre "Seelsorge in der Diakonie RWL" beispielhaft zusammen.

Titelblatt der Diakonie RWL-Handreichung

Handreichung für die Ehrenamtskoordination

Die Renaissance des Telefonierens

Homeschooling, Videokonferenzen, Livestreams – in der Corona-Pandemie ist nur noch von der Digitalisierung die Rede. Fast scheint es, als wenn das gute, alte Telefon ausgedient hat. Aber weit gefehlt. In der Ehrenamtsarbeit erlebt es gerade eine Renaissance. Die neue Handreichung der Diakonie RWL und Diakonie Düsseldorf stellt viele Möglichkeiten vor, wie das Telefon für Nachbarschaftshilfe und Seelsorge genutzt werden kann.

Titelbild der Handreichung
12. Januar 2021

Handreichung für Ehrenamtliche

Scham – Zwischen Tabu und Chance

Mal wieder ins Fettnäpfchen getreten? Und danach ganz rot geworden? Scham begleitet uns unser Leben lang und prägt unsere Beziehungen. Doch darüber reden wir nur ungern. Eine neue Handreichung der Diakonie RWL, Hessen und Rheinland-Pfalz will dieses Tabu in der Ehrenamtsarbeit brechen. Unter dem Titel "Scham – zwischen Tabu und Chance" gibt sie Impulse für einen förderlichen Umgang mit einem starken Gefühl.

Titelbild mit schwangerer Frau des Leitfadens zur Vertraulichen Geburt
23. November 2020

Leitfaden "Vertrauliche Geburt"

Hilfe für Helferinnen in Stichworten

Seit sechs Jahren gibt es in Deutschland das Gesetz zur Regelung der Vertraulichen Geburt. Es ermöglicht Frauen in psychosozialen Konfliktlagen, die ihr Kind vertraulich und sicher zur Welt zu bringen. Bei der Entscheidung für eine Vertrauliche Geburt spielen die Schwangerschaftsberatungsstellen eine zentrale Rolle. Der neue Leitfaden klärt in kurzen und präzisen Stichworten von A bis Z über viele Fragen auf, die sich dabei stellen können.

Titelbild der Diakonie RWL-Broschüre "Gerechte Gemeinschaften"
27. Oktober 2020

Broschüre Jugendhilfe

Das Gesprächsmodell "Gerechte Gemeinschaften"

Ob es um Hausaufgaben, Medienkonsum oder Ruhezeiten geht – In vielen Wohngruppen der Jugendhilfe dürfen die Kinder und Jugendlichen mitbestimmen. Doch eine von allen akzeptierte Einigung zu erzielen, ist oft schwierig. Das Modell der "Gerechten Gemeinschaften" zeigt Wege auf, wie Gruppengespräche gelingen und Partizipation fördern können.

Die neue Handreichung "Konzepte und Methoden der Eingliederungshilfe" für den Bereich der Sozialpsychiatrie und der Behindertenhilfe.
9. März 2022

Handreichung Behindertenhilfe

Konzepte und Methoden der Eingliederungshilfe

Förderung der Selbstbestimmung – das ist der Leitsatz der Träger in der Behindertenhilfe und der Sozialpsychiatrie. Sie ermöglichen so die Teilhabe der Menschen am gesellschaftlichen Leben. Zur Finanzierung müssen die Einrichtungen und Dienste Leistungsvereinbarungen abschließen, die moderne Ansätze der Eingliederungshilfe berücksichtigen. Die aktualisierte Handreichung unterstützt dabei mit einem Überblick der aktuellen Methoden und Konzepte.

Titelblatt Broschüre Wohnungslosenhilfe
30. Juni 2020

Broschüre Wohnungslosenhilfe

Das Recht auf Teilnehmen, Mitgestalten und Mitbestimmen

Wohnungslose Menschen erleben sich oft als machtlos und ausgegrenzt. Ihnen ein menschenwürdiges und selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen, ist Ziel der Wohnungslosenhilfe. Dazu gehört auch, dass sie an politischen Prozessen der Gesellschaft teilnehmen, diese mitgestalten und mitbestimmen können. Die Broschüre zeigt Wege auf, wie dies gelingen kann.

Das Titelbild der Positionierung
27. Februar 2020

Positionierung des Fachverbands Erzieherische Hilfen

Das Leistungsspektrum der Hilfeform Tagesgruppe

Stationäre und ambulante Hilfen miteinander verknüpfen - für Tagesgruppen ist das Alltag. Kinder und Jugendliche, die in einer Tagesgruppe betreut werden, leben im Regelfall in ihren Familien, besuchen ihre üblichen Schulen und verbringen die Wochenenden Zuhause. Das bedeutet für die Fachkräfte aber auch: Gesellschaftliche Veränderungen und Entwicklungen sind in der ambulanten Arbeit besonders spürbar. Die Positionierung des Fachverbands Erzieherische Hilfen "Das Leistungsspektrum der Hilfeform Tagesgruppe" gibt Orientierung.

5. Dezember 2019

Diakonischer Zwischenruf 05

Diakonische Wohnungslosenhilfe für Frauen

Aufgrund der dramatischen Situation auf dem Wohnungsmarkt sind immer mehr Frauen von Wohnungslosigkeit betroffen. Allein in Nordrhein-Westfalen sind Ende 2018 rund 10.000 Frauen wohnungslos gewesen. Das waren 30 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Seit gut dreißig Jahren gibt es in der Diakonie RWL eine frauenspezifische Wohnungslosenhilfe. Doch die Angebote sollten weiterentwickelt und ausgebaut werden. Dafür plädiert der Diakonische Zwischenruf "Diakonische Wohnungslosenhilfe für Frauen".

Cover des Leitfadens: Jugendhilfe im Zeitalter von Smartphones und Social Media
26. März 2019

Jugendhilfe und Social Media

Kein Stress mehr mit dem Smartphone

Chatten, surfen, posten – ein Leben ohne Handy und Smartphone können sich viele Kinder und Jugendliche nicht mehr vorstellen. In den Wohngruppen der Jugendhilfe sorgt das regelmäßig für Diskussionen. Eine neue Handreichung des Evangelischen Fachverbandes für Erzieherische Hilfen der Diakonie RWL beschäftigt sich deshalb mit der Frage, wie Kinder und Jugendliche im Alltag Medienkompetenz lernen können.

Cover des Leitfadens: Prävention sexualisierter Gewalt
24. Juli 2018

Flüchtlingshilfe

Prävention sexualisierter Gewalt und/oder Wertevermittlung

Gleichberechtigung von Frau und Mann, sexuelle Selbstbestimmung, Meinungsfreiheit und Offenheit – Wenn diese Werte mehr als ein theoretisches Bekenntnis sein sollen, müssen sie erfahrbar werden. In Projekten der Freien Wohlfahrtspflege NRW für junge Menschen mit Fluchterfahrung geschieht das bereits. Die Broschüre stellt über zwanzig besonders kreative Initiativen vor, unter anderem von diakonischen Trägern.

Titel des Zwischenrufs
10. Juli 2018

Diakonischer Zwischenruf_04

Hospiz- und Palliativversorgung in stationären Pflegeeinrichtungen

Das Hospiz- und Palliativgesetz hat erste Verbesserungen in der Beratung für Menschen in Pflegeheimen gebracht. Dieser erste Schritt kann nur hilfreich werden, wenn in einem zweiten auch die entsprechenden Mittel für die bessere Begleitung und Versorgung Sterbender bereitgestellt werden. 

Titel der Arbeitshilfe
26. Juni 2018

Arbeitshilfe für Tagespflegeeinrichtungen

Gute Tagespflegekonzepte erarbeiten

Eine Konzeption ist nicht nur Handlungsorientierung für Mitarbeitende in einer Tagespflegeeinrichtung. Sie dient auch der Darstellung des Leistungsspektrums gegenüber Dritten. Unsere Arbeitshilfe gibt Hinweise aus der pflegefachlichen und organisatorischen Perspektive für die Erstellung eines Tagespflegekonzeptes.

Flyer in einer Hostentasche
11. Januar 2018

Argumentationshilfe gegen rechts

Gesprächstipps für die Hosentasche

"Das wird man ja wohl noch sagen dürfen" heißt es und dann legen Klienten, Nachbarn oder Kollegen plötzlich mit ausgrenzenden und rechtspopulistischen Sprüchen los. Viele Mitarbeitende der Diakonie kennen diese Situation und wünschen sich eine schnelle erste Argumentationshilfe gegen rechte Stammtischparolen. Die gibt es jetzt bei der Diakonie RWL als Leporello für die Hosentasche. 

5. September 2017

Familie und Digitalisierung

"leben – lieben – liken"

"Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist nur eine vorübergehende Erscheinung", war der letzte deutsche Kaiser Wilhelm II überzeugt. Damit lag er genauso falsch wie so mancher Bildungsexperte, der Eltern riet, das Internet am besten zu ignorieren. Längst ist die Digitalisierung in den Kinderzimmern angekommen und stellt Familien vor neue Herausforderungen. Wie sie gemeistert werden können, ist Thema einer neuen Broschüre.

Cover der Broschüre mit dem Titel und einer von hinten fotografierten Frau
7. Juni 2017

Beratung für schwangere Frauen

"Mit der Frau, nicht gegen sie"

Die Broschüre gibt Einblick in Beratungsangebote für Frauen mit Konflikten oder Fragen beim Thema Schwangerschaft. Themen sind unter anderem die Schwangerschaftskonfliktberatung, die Beratung und Begleitung während der Schwangerschaft und nach der Geburt oder die Pränataldiagnostik. 

Cover der Broschüre
10. Januar 2017

Publikation zum Ehrenamtstag

Dank an die "Gesichter der Willkommenskultur"

Willkommenspakete und spontane Hilfsaktionen, Runde Tische und Patenschaften – das Engagement der Ehrenamtlichen in Kirche und Diakonie für die Integration der Flüchtlinge ist ungebrochen. Dafür haben sich die Diakonie RWL und die Evangelische Kirche im Rheinland im November mit einem großen Fest in Bonn bedankt. Über 500 Ehrenamtliche aus über 70 Städten und Gemeinden erlebten einen besonderen Tag mit prominenten Gästen wie dem bekannten Kabarettisten Eckart von Hirschhausen und NRW-Integrationsminister Rainer Schmeltzer. Eine Broschüre dokumentiert die Veranstaltung jetzt in Text und Bild. 

Titel der Brtoschüre: Begegnung - leicht gemacht
24. November 2016

Begegnung - leicht gemacht

Tipps für Kontakte zu Menschen mit Demenz

Sie begegnen in Ihrem Alltag immer wieder Menschen mit Demenz. Die Menschen sind in ihren Reaktionen nicht immer leicht zu verstehen und scheinen manchmal in einer eigenen Welt zu leben. 

Diese kurzen und einführenden Kommunikationstipps können Sie darin unterstützen, den Kontakt mit ihnen herzustellen.  

1. September 2016

Leitfaden für Einrichtungen der Erzieherischen Hilfen

Pädagogisch richtig handeln in Konflikten

Konflikthafte pädagogische Situationen kommen in jedem Arbeitsfeld der Erziehungshilfe vor und sind Teil des pädagogischen Alltages sind. Gerade auch im Kontext einer beteiligenden, respektvollen und wertschätzenden Erziehungshilfe, der gleichzeitigen Zunahme der Fallkomplexität sowie dem Wissen, dass Grenzsetzungen immer auch Eingriffe in die Freiheitsrechte des jungen Menschen sind, sind die Anforderungen an die Mitarbeitenden bezüglich ihres fachlichen Handelns gestiegen.

22. August 2016

Wegweiser für die Flüchtlingsarbeit

"Unter dem Schatten deiner Flügel"

Der Wegweiser für die ehrenamtliche Arbeit mit Flüchtlingen mit dem Titel "Unter dem Schatten deiner Flügel" steht jetzt in einer zweiten Auflage zur Verfügung. Die Diakonie RWL und die Evangelischen Kirchen Rheinland, Westfalen und Lippe haben die Handreichung komplett überarbeitet und aktualisiert. Sie enthält Informationen, Anregungen, gute Beispiele, Kontaktadressen oder auch Ideen, die Ehrenamtliche für ihre Arbeit vor Ort übernehmen können.

Cover der Broschüre "Mut" mit einem Jungen, der Fußball spielt
27. August 2015

Diakonische Hilfe braucht Ermutigung

Neue Broschüre zum Sonntag der Diakonie

Braucht man Mut, wenn man in der Sozialen Arbeit oder in der Pflege tätig ist? Man braucht Einfühlungsvermögen und fachliche Fähigkeiten. Das ist klar. Aber Mut? Eine neue kleine Broschüre der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe fragt danach, was Mut macht und was uns in der diakonischen Arbeit ermutigt. Die Broschüre erscheint zum Sonntag der Diakonie, der in vielen Gemeinden Anfang September begangen wird – als Anregung für Andachten und Gespräche.

Buchcover "Nah dran"
28. Juli 2015

Neues Werkstattbuch für Gemeindediakonie

"Kirche und Diakonie besser vernetzen"

Früher war Diakonie ohne Kirchengemeinde nicht denkbar. Heute haben sich beide vielfach auseinander gelebt. Dabei wäre eine engere Zusammenarbeit sinnvoll, damit Hilfen vor Ort auch ankommen und besser vernetzt werden können. Was dafür nötig ist, wo die originären Chancen gemeindlicher Diakonie liegen und wie Diakonie und Kirchengemeinde erfolgreich gemeinsam handeln, ist Thema des neuen Werkstattbuches für Gemeindediakonie. 

7. August 2014

Neue Geschichtsbroschüre

Rheinische Diakonie anno dazumal

Kein Laptop auf dem Tisch, kein Handy in der Hand oder gar am Ohr – solche Versammlungen von führenden Diakonie- und Kirchenvertretern sind heute kaum noch denkbar. Und das 1945 aufgenommene Titelbild der neuen Geschichtsbroschüre „Miszellen zur rheinischen Diakoniegeschichte“ zeigt noch einen weiteren Unterschied: bei Sitzungen oder Synoden Pfeife zu rauchen, würde sich heute niemand mehr trauen.