Nachrichten aus der Mitgliedschaft

24. September 2021

Kindernothilfe

"Story on Stage"-Preis verliehen

Die Kindernothilfe verleiht in diesem Jahr den erstmals vergebenen "Story on Stage"-Preis an die Regisseurin Nele Dehnenkamp für ihre Dokumentation "Seepferdchen". Die Online-Publikation erzählt die Geschichte der jungen Jesidin Hanan, die bei ihrer Flucht über das Mittelmeer beinahe ertrunken wäre und nun als Schwimmlehrerin arbeitet, wie die Kindernothilfe in Duisburg mitteilte. Der Preis wird am 5. November in Berlin vergeben, dann werden auch die Gewinner des "Preises der Kinderjury" bekanntgegeben.

20. September 2021

Bergische Diakonie

Projekt Mo.Ki. "inklusiv“ feiert Geburtstag

Die Bergische Diakonie lädt zum ersten Geburtstag ihres Schul- und Jugendhilfeprojektes Mo.Ki. "inklusiv" ein. Sie zieht eine positive Bilanz dieses besonderen Hilfsangebotes für Kinder, die sich den Angaben zufolge in psychosozialen Risikolagen befinden oder einen besonderen Bedarf im emotionalen und sozialen Bereich zeigen. Im Projekt, das es an zwei Schulen in Monheim gibt, stellt ein multiprofessionelles Team aus Sozialarbeiter- und Sonderpädagoginnen sowie OGS-Leitungen und Lehrkräften den Kindern zusätzliche Lern- und Förderangebote zur Verfügung. Zudem berät es  die Lehrkräfte und Eltern.

17. September 2021

Diakonie Saar

Spendenaufruf für Wohnungslosenhilfe

Die Diakonie Saar bittet um Spenden für ihre Wohnungslosenhilfe in Völklingen. Um präventive Kältehilfe zu leisten, seien neue oder gebrauchte Schlafsäcke oder Decken nötig, teilte die Diakonie  in Neunkirchen mit. "Mit Geldspenden können wir darüber hinaus zielgenau helfen, sei es mit Lebensmitteln oder warmer Unterwäsche", sagte die Bereichsleiterin der Abteilung "Bildung und Soziale Teilhabe", Sigrid Krack.

Mehr zum Aufruf sowie Angaben zum Spendenkonto

15. September 2021

Stiftung Eben-Ezer

Kooperation mit Bethel

Die v. Bodelschwingschen Stiftungen Bethel und die lippische Stiftung Eben-Ezer wollen eine weitgehende Kooperation eingehen. Die Lemgoer Einrichtung wird dazu zum 1. Januar 2022 als fünfte Stiftung dem Bethel-Verbund beitreten, sagte Bethel-Vorstandsvorsitzender Ulrich Pohl. Die Stiftung Eben-Ezer erhoffe sich dadurch vielfältigere Entwicklungsmöglichkeiten beispielsweise im Bereich der Eingliederungshilfe, so Stiftungsvorstand Bartolt Haase. Bisher waren die Aktivitäten der von Eben-Ezer vornehmlich auf das Gebiet der Lippischen Landeskirche beschränkt.

14. September 2021

Diakonie im Kirchenkreis Kleve

Suchtkonsum reduzieren mit KISS

Die Diakonie im Kirchenkreis Kleve startet am 22. September ein 12-teiliges Gruppenprogramm, das Menschen dabei hilft, den Konsum von Suchtmitteln zu reduzieren. KISS heißt es und beinhaltet Zieloffenheit und Selbstbestimmtheit der Konsumenten. Das Programm eignet sich sowohl für Menschen, die nur manchmal zu viel konsumieren als auch für Menschen, die ohne tägliche Mengen an legalen oder illegalen Suchtmitteln nicht auskommen. 

13. September 2021

Kaiserswerther Diakonie

Mitmach-Aktion zum Weltkindertag

Das mobile Jugendzentrum OFFROAD der Kaiserswerther Diakonie lädt anlässlich des Weltkindertages am 18. September zu einer Mitmach-Aktion für Kinder und Jugendliche ein. Kinder hätten nicht nur das Recht auf Bildung und Teilhabe, sondern auch ein Recht auf Erholung, hieß es. Auf der Fußballwiese des Diakoniegeländes in Düsseldorf stehen daher Spiel und Spaß genauso im Mittelpunkt wie Entspannung und Informationen über Kinderrechte. In diesem Jahr steht der Weltkindertag, der am 20. September stattfindet, unter dem Motto "Kinderrechte jetzt!"

9. September 2021

Stiftung Kreuznacher Diakonie

Verkauf des Diakonie Klinikums Neunkirchen

Die Stiftung Kreuznacher Diakonie will das Diakonie Klinikum Neunkirchen an einen neuen Träger verkaufen. Seit der Übernahme des bereits damals finanziell angeschlagenen Krankenhauses 2016 sei ein Defizit in zweistelliger Millionenhöhe entstanden, teilte die Stiftung in Bad Kreuznach mit. Derzeit würden Gespräche mit allen Beteiligten geführt, um die Gesundheitsversorgung und die Arbeitsplätze zu erhalten. Mit dem Ausstieg aus dem Klinikum sei zugleich eine Neuausrichtung der Arbeit im Saarland geplant, hieß es weiter. Das Angebot im Bereich der Seniorenhilfe im Saarland solle ausgebaut werden.

Mehr zu den Angeboten der kreuznacher Diakonie

9. September 2021

Diakonie Dortmund

Dokumente von Wohnungslosen digitalisieren

Die Diakonie Dortmund bietet wohnungslosen Menschen jetzt die Möglichkeit, Ausweispapiere, Krankenversicherungskarte und andere wichtige Dokumente zu digitalisieren und auf ihr Smartphone zu laden. Menschen, die ohne eigene Unterkunft leben, gingen nicht selten Papiere verloren, würden nass oder gestohlen, teilte die Diakonie Dortmund mit. Doch um Unterstützung von Behörden, dem Sozialamt oder dem Jobcenter zu erhalten, benötigten sie solche Dokumente. Mithilfe der der digitalisierten Dokumente könnten Wohnungslose ihre Identität jederzeit nachweisen und Leistungen beantragen oder ohne großen bürokratischen Aufwand einen Arzt aufsuchen.

Mehr zum Digitalisierungs-Projekt

7. September 2021

Diakonie Münster

Neuer theologischer Vorstand

Die Diakonie Münster hat einen neuen theologischen Vorstand. In einem festlichen Gottesdienst wurde Pfarrer Sven Waske als neuer Vorstand gefeiert, heißt es in einer Pressemitteilung der Diakonie Münster. Der Gottesdienst wurde von Superintendent Holger Erdmann geleitet, der gleichzeitig Vorsitzender des Verwaltungsrates der Diakonie Münster ist. Neben der Bürgermeisterin Angela Stähler waren auch der theologische Vizepräsident der Evangelischen Kirche von Westfalen, Ulf Schlüter, Vertreterinnen und Vertreter diakonischer Einrichtungen sowie der Arbeitsgemeinschaft Wohlfahrt anwesend. 

Mehr zum neuen Vorstand

31. August 2021

Diakonie Dortmund

Ehrenamtspreis für das Projekt WE Q

Das Projekt "WE Q" der Diakonie Dortmund hat den Ehrenamtspreis der FreiwilligenAgentur Dortmund erhalten. "WE Q" qualifiziert Geflüchtete, die sich ehrenamtlich engagieren möchten, heißt es in der Pressemitteilung der Diakonie Dortmund. Teilnehmenden werde die Möglichkeit geboten, einen Einblick in die Strukturen der deutschen Bürokratie zu erhalten. Dazu würden regelmäßige Schulung durchgeführt, mit Referenten und Referentinnen aus Institutionen, wie dem Jobcenter, der Polizei und des Jugendamtes sowie Organisationen wie dem Kinderschutzbund oder der verschiedenen Beratungsstellen der Diakonie.

Mehr zur Auszeichnung