Nachrichten aus der Mitgliedschaft

22. Juni 2017

Diakonie im Kirchenkreis Recklinghausen

Neues Online-System vereinfacht Bewerbungen

Die Diakonie im Kirchenkreis Recklinghausen hat ein Online-Bewerbungssystem aufgebaut, über das alle Bewerbungen verwaltet werden sollen. Bewerberinnen und Bewerber werden dazu durch einen einfach strukturierten Online-Fragebogen geführt und haben die Möglichkeit, Unterlagen wie Anschreiben und Lebenslauf sowie Zeugnisse und Nachweise zu hinterlegen. Das am 22. Juni 2017 gestartete System soll Bewerbungen vereinfachen und es potentiellen Mitarbeitenden leichter machen, die richtige Stelle zu finden.

21. Juni 2017

Diakonie Stiftung Salem / Minden

Integrationsfachdienst veranstaltet Knigge-Seminare

Der Integrationsfachdienst (IFD) der Diakonie Stiftung Salem bietet „Knigge-Schulungen“ für Menschen mit Behinderungen an, die eine Stelle auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt suchen. Die Seminare werden von einer Trainerin für Business-Etikette durchgeführt, die normalerweise Führungskräfte und Manager schult. „Es ist eher zweitrangig, wie korrekt Sie Hummer essen“, erzählt die Trainerin. Themen sind aber gutes Auftreten, Small Talk und die Wahl der Kleidung. Der IFD vermittelt Menschen mit Behinderungen in den allgemeinen Arbeitsmarkt und berät Unternehmen, die Menschen mit Behinderungen beschäftigen.

16. Juni 2017

Diakonie Mark-Ruhr / Fachhochschule der Diakonie Bielefeld

Verkürztes Studium für Absolventen des Berufskollegs

Absolventen der Fachschule für Sozialpädagogik des Friederike-Fliedner-Berufskolleg der Diakonie Mark-Ruhr können zukünftig in einem verkürzten Studium an der Fachhochschule der Diakonie in Bielefeld den Bachelor "Soziale Arbeit" erlangen. 180 Credit Points (CP) sind im Studium zu erbringen, 70 CP davon werden den Absolventen jetzt schon anerkannt. Das sieht eine neue Vereinbarung zwischen der Fachhochschule und dem Friederike-Fliedner-Berufskolleg vor. Die Anerkennung von weiteren 20 Creditpoints ist in der Erarbeitung. Seit dem Sommersemester 2017 können Absolventen des Friederike-Fliedner-Berufskollegs nebenberuflich in Bielefeld studieren.

15. Juni 2017

Diakonie Michaelshoven / Köln

Auszeichnung für Arbeitsschutz

Die Auxilio Dienstleistungen Michaelshoven GmbH hat eine Auszeichnung der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) für besonderes Engagement im Arbeitsschutz erhalten. Die BGN prämiert jedes Jahr Unternehmen, die deutlich mehr tun, als die gesetzlich vorgeschriebenen Mindestanforderungen verlangen. Dazu gehören besondere Arbeitsschutzmaßnahmen, die nachweislich geeignet sind, betriebliche Arbeitsbedingungen weiter zu verbessern.

14. Juni 2017

Diakoniewerk Essen

Flüchtlingskonferenz in Essen

Die Stadt Essen hat ein Strategiekonzept zur Integration von Flüchtlingen vorgelegt. Auf einer Flüchtlingskonferenz am 20. Juni soll das Konzept im Beisein von Bürgermeister Rudolf Jelinek und Sozialdezernent Peter Renzel öffentlich diskutiert werden. Schwerpunkte sind unter anderem Hilfen für Geflüchtete in Übergangsheimen und Wohnungen, die bessere Vernetzung der unterschiedliche Dienste und Akteure und Integrationshilfen im Quartier. Die Konferenz wurde vorbereitet in einer Kooperation von AWO, Diakonie, Caritas, PLANB, Neue Richtervereinigung, Syrisch-deutscher Förderverein und ProAsyl Essen.

14. Juni 2017

Tag der Offenen Gesellschaft

Diakonie in RWL tafelt mit

Am 17. Juni ist „Tag der Offenen Gesellschaft“ und das heißt: Tische und Stühle rausstellen, mit Freunden, Nachbarn und Fremden essen, debattieren und gemeinsam die Demokratie feiern. An der bundesweiten Aktion beteiligen sich Mitgliedseinrichtungen der Diakonie RWL wie die Bahnhofmissionen in Dortmund, Essen und Bochum sowie die Diakonie Düsseldorf. Mit dabei ist auch Diakonie RWL-Flüchtlingsexpertin Susanna Thiel. Sie lädt Freunde und Nachbarn zum Picknick in einem Düsseldorfer Park ein. „Leider haben fremdenfeindliche und rechtspopulistische Äußerungen zugenommen. Ich möchte zeigen, dass es viele Menschen gibt, die für eine offene Gesellschaft einstehen und sie leben.“ 

12. Juni 2017

Diakonie Düsseldorf

Drei Tage mit Hirschhausen im Seniorenheim

Wie gelingt das Altern? Dieser Frage ist Kabarettist Eckart von Hirschhausen im Ferdinand-Heye-Haus der Diakonie Düsseldorf nachgegangen. Dort hat er mit hochbetagten Senioren drei Tage lang gesprochen, gespielt und getanzt. Beeindruckt habe ihn, wie viel Musik in der letzten Lebensphase bewirken könne, berichtet der Mediziner. Im Ferdinand-Heye-Haus wird Demenz-Patienten zwei Mal täglich ihre Lieblingsmusik vorgespielt. Zu sehen ist Hirschhausens Reportage heute um 20.15 Uhr in der ARD.

9. Juni 2017

Diakonie im Kirchenkreis Recklinghausen

Fünfzehn Diakonie-Teams beim Firmenlauf

Beim Firmenlauf in Oer-Erkenschwick hat die Diakonie im Kirchenkreis Recklinghausen mit 15 Teams ihren eigenen Teilnahmerekord gebrochen. "Viele Mitarbeitenden haben den Termin fest in ihrem Kalender stehen, sodass der Firmenlauf inzwischen zu einem Selbstläufer geworden ist", heisst es auf den Facebook-Seiten der Diakonie im Kirchenkreis Recklinghausen. Mit am Start war auch ein Team mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen. Die anspruchsvolle Strecke über 5 km mit Anstieg und unebenen Böden meisterte als schnellste Läuferin der Diakonie Susanne Bussieck in 23:36 Minuten. 

9. Juni 2017

Diakonie Michaelshoven / Oberbergischer Kreis

Erfolgreiche Prävention in Wohnungsnotfällen

Damit Menschen mit akuten finanziellen Schwierigkeiten nicht in die Gefahr kommen, ihre Wohnung zu verlieren, geht der Oberbergische Kreis neue Wege und hat die Beratung in Wohnungsnotfällen an die Wohnhilfen der Diakonie Michaelshoven übertragen. Die Diakonie Michaelshoven erhält die Mitteilung über Räumungsklagen, um die Betroffenen beim Erhalt der Wohnung zu unterstützen. Der präventive Ansatz des Projekts zeigt nach einem halben Jahr Praxiserfahrung bereits positive Ergebnisse. 

7. Juni 2017

Diakonisches Werk An Sieg und Rhein / Siegburg

Reportagen zum Freiwilligen Engagement

Der evangelische Kirchenkreis an Sieg und Rhein wirbt mit interessanten Geschichten für Freiwilliges Engagement. In einer aktuellen Reportage geht es um die Arbeit von Sprachpaten. An einem Beispiel wird gezeigt, dass die Unterstützung weit über die Hilfe beim Deutsch-Lernen hinausgehen kann.