Nachrichten aus der Mitgliedschaft

14. Juli 2017

Diakonie in Dortmund und Lünen

Monat der Diakonie

„#einfachdiakonie – frei für den Mitmenschen“, unter diesem Motto steht 2017 der "Monat der Diakonie" in Dortmund und Lünen. Den ganzen September über wird es Veranstaltungen zu diakonischen Themen und Arbeitsfelder geben. Der Titel ist angelehnt an das Reformationsmotto der Evangelischen Kirche von Westfalen, "Einfach frei".  Zu den vielfältigen Veranstaltungen im Diakoniemonat gehören eine Dankveranstaltung für Ehrenamtliche am 5. September, ein "Sozialpolitisches Podium" am 12. September und ein "Markt der Diakonie" im Haus der Diakonie in der Rolandstraße am 13. September, wo sich alle Arbeitsbereiche präsentieren. In der Woche vom 17. bis 24. September gibt es zahlreiche Veranstaltungen zum Thema Demenz.

13. Juli 2017

Kaiserswerther Diakonie / Düsseldorf

Mobiles Jugendzentrum mit neuer Ausstattung

Kinder und Jugendliche zu erreichen, die keinen Zugang zu Freizeitangeboten haben, das ist das Ziel von „OFFROAD“. Das mobile Jugendzentrum der Kaiserswerther Diakonie ist in Kooperation mit dem Jugendamt der Stadt Düsseldorf unterwegs und bietet bereits seit sieben Jahren an wechselnden Standorten pädagogisch begleitete Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten für Mädchen und Jungen an. Nun gibt es ein neues Fahrzeug mit Anhänger, das am 12. Juli 2017 von der Kaiserswerther Diakonie gemeinsam mit Vertretern des Jugendamtes der Stadt Düsseldorf Kooperationspartnern und Spendern vorgestellt wurde. Um Blicke anzuziehen, wurde der Anhänger wurde von einem Künster aus Köln mit modernem Graffiti bemalt. OFFROAD gehört zur sogenannten "aufsuchenden Jugendarbeit" und fährt die Orte direkt an, an denen sich Kinder und Jugendliche in ihrer Freizeit aufhalten. 

12. Juli 2017

Diakonie Ruhr / Witten

Qualifikation für Ehrenamtliche in der Altenhilfe

Eine besondere Qualifikation für ein Ehrenamt in der Altenhilfe wird vom Altenzentrum am Schwesternpark der Diakonie Ruhr in Witten angeboten. Die Teilnehmer der Weiterbildung erwerben über einen Zeitraum von fünf Monaten in insgesamt neun Modulen theoretisches und praktisches Grundwissen für die Begleitung alter Menschen. Das Spektrum reicht dabei vom Umgang mit Hilfsmitteln über Erkrankungen des Alters bis zum Gestalten von Betreuungsangeboten. Sechs neue Ehrenamtliche haben die Qualifikation jetzt erfolgreich abgeschlossen und erhielten in einem feierlichen Gottesdienstes ihre Zertifikate. In den vergangenen Jahren haben etwa achtzig Ehrenamtliche die Qualifikation durchlaufen. 

6. Juli 2017

Diakonisches Werk an der Saar

Ehrung für Freiwillige im FSJ und BFD

45 junge Menschen beenden dieser Tage ihren Freiwilligendienst bei der Diakonie im Saarland. In einer Ehrung am 5. Juli wurden Ihnen Urkunden überreicht.  Wolfgang Biehl, Geschäftsführer der Diakonie Saar überreichte die Anerkennung  für die 31 Frauen und 14 Männer gemeinsam mit Stefan Funck, Abteilungsleiter im Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie. Im Namen der Landesregierung würdigte Stefan Funk das "vorbildliche Engagement im sozialen Bereich im Rahmen eines Freiwilligendienstes bei der Diakonie". Für Interessierte stehen noch Plätze im Freiwilligendienst bei diakonischen Einrichtungen im Saarland für das kommende Jahr zur Verfügung.

5. Juli 2017

Diakonie Mark-Ruhr / Hagen

15 Thesen zu kultureller Integration und Zusammenhalt

Die Diakonie Mark-Ruhr hat sich der „Initiative kulturelle Integration“ angeschlossen. Die Initiative will einen Beitrag zu gesellschaftlichem Zusammenhalt und zur kulturellen Integration leisten. Im Zentrum der vom vom Deutschen Kulturrat initiiert Initiative stehen 15 Thesen, die für Toleranz und Respekt im Miteinander werben. 

3. Juli 2017

Diakonie Michaelshoven / Köln

Auszeichnung für Betriebliches Eingliederungsmanagement

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) hat die Diakonie Michaelshoven in Köln mit einer Prämie in Höhe von 10.000 Euro ausgezeichnet. Sie erhält diese für ihr vorbildliches Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM), das Anfang 2014 im Rahmen einer Betriebsvereinbarung eingeführt wurde und bereits 2015 eine Annahmequote von 70 Prozent aufweisen konnte. Seit 2007 vergibt der LVR Prämien für die beispielhafte Einführung und Umsetzung des BEM . Alle Arbeitgeber sind seit 2004 gesetzlich verpflichtet, sich aktiv um die Vermeidung von betriebsbedingten Erkrankungen sowie die Wiedereingliederung von längerfristig oder häufig erkrankten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu kümmern. Behinderungen und frühzeitige Verrentungen sollen so vermieden werden.

3. Juli 2017

Evangelischer Kirchenkreis Steinfurt-Coesfeld-Borken

Jugendbildungsstätte Nordwalde sucht das Supertalent

28 Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit geistiger Behinderung kämpfen am 8. Juli 2017 um den Titel des diesjährigen Supertalents. In den Kategorien Singen, Tanzen, Jonglage und Witze-Erzählen treten die Frauen und Männer gegeneinander an. Die Sieger in jeder Kategorie werden durch eine Jury ermittelt. Bereits seit zehn Jahren richtet die Jugendbildungsstätte Nordwalde den Gesangswettbewerb aus. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die am Samstag in der Jubi gegeneinander antreten, kommen aus allen Teilen Nordrhein-Westfalens. Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt ist frei (Samstag, 8.06.2017, 20 Uhr). 

30. Juni 2017

v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel

Plädoyer für ein Allgemeines Soziales Jahr

Pastor Ulrich Pohl, Vorstandsvorsitzender der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel, setzt sich für ein Allgemeines Soziales Jahr für alle jungen Männer und Frauen im Anschluss an die Schulzeit ein. Das Allgemeine Soziale Jahr wecke Verständnis für die unterschiedlichen Lebenslagen von Menschen, bilde soziale Intelligenz aus und diene dem Zusammenhalt in der Gesellschaft, heißt es in der Einladung zu einer Buchvorstellung („Ein Ja muss sein. Plädoyer für ein Allgemeines Soziales Jahr in Deutschland und Europa.“). Eine Mehrheit der Bevölkerung in Deutschland sei laut einer repräsentativen neuen Studie dafür. Buch und Studie sollen gemeinsam mit dem Publizisten Mathias Greffrath am 6. Juli 2017 um 12 Uhr in der Bertelsmann-Repräsentanz in Berlin vorgestellt werden. 

29. Juni 2017

Diakonie in Essen

Großer Diakonie-Infotag in Essen

Die Essener Diakonie feiert das Reformationsjubiläum mit einer besonderen Festveranstaltung: Unter dem Motto „Diakonie. Gott sei Dank.“ lädt die Essener Diakonie am 8. Juli 2017 von 11.00 bis 17.00 Uhr zu einem öffentlichen Diakonie-Fest ein. Rund um die Marktkirche wird es Informations-, Beratungs- und Begegnungsangebote zu allen diakonischen Angeboten und Arbeitsbereichen in Essen geben. Dazu gehört auch Informationsstände zum Ehrenamtlichen Engagement und eine Jobbörse. Zu den weiteren Angeboten gehören ein Rollstuhlparcour, ein Gesundheits-Check oder eine Kinderhüpfburg. 

27. Juni 2017

kreuznacher diakonie

"Kunst trotz(t) Handicap"

„Kunst trotz(t) Handicap“ ist der Titel einer Ausstellung in Bad Kreuznach. Gezeigt werden Bilder von über 70 Künstlerinnen und Künstlern mit Behinderungen bzw. von Künstlern, die sich für die Belange von Menschen mit Behinderungen einsetzen. Die Ausstellung in den Räumen der Volksbank-Hauptstelle Salinenstraße 42 läuft noch bis zum 27. Juli 2017.