Nachrichten aus der Mitgliedschaft

15. Juli 2019

Diakonie Mark-Ruhr

Trotz Arbeit in Wohnungsnot

Immer mehr Menschen melden sich bei der Wohnungslosenhilfe Iserlohn mit der Bitte um Unterstützung bei der Suche nach einer Wohnung. Insgesamt 740 Hilfeberechtigte nahmen die Beratung 2018 in Anspruch, wie die Diakonie Mark-Ruhr mitteilte. Der Anteil an Klienten mit Migrationshintergrund sei mit 53,2 Prozent so hoch wie bisher noch nie. Die Zahl der Besucher, die trotz Arbeit und Lohn in Wohnungsnot über Energiesarmut gerieten, sei ebenfalls deutlich gestiegen, hieß es.

12. Juli 2019

Diakonie Stiftung Salem

Mit neuen Wohnkonzepten Inklusion fördern

Durch neue Wohnkonzepte und individuelle Pflegeangebote will die Diakonie Stiftung Salem pflegebedürftigen Menschen ein selbstbestimmtes Leben im vertrauten Umfeld ermöglichen. Im Raum Minden werden daher an mehreren Standorten neue Wohneinrichtungen entstehen, wie die Diakonie Stiftung mitteilte. In Porta Westfalica Barkhausen baut sie zudem Wohnungen für ältere Menschen mit Behinderungen. "Wir wollen die Region inklusorisch entwickeln und in den Quartieren das Miteinander der Generationen fördern", sagt Christian Schultz, kaufmännischer Vorstand der Diakonie Stiftung Salem.

9. Juli 2019

Evangelische Stiftung Volmarstein

Schulungen für Angehörige von Menschen mit Demenz

In dem Kurs "Hilfe für Helfende" bietet die Evangelische Stiftung Volmarstein Beratung, Begleitung und Entspannung für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz. Zu den Themen zählen unter anderem Tipps und Tricks für den Alltag, Demenz aus medizinischer Sicht, Umgang mit Verhaltensauffälligkeiten sowie Möglichkeiten der Unterstützung durch die Pflegekassen. Der Kurs umfasst sechs Kurseinheiten. Eine regelmäßige Teilnahme ist empfehlenswert.

4. Juli 2019

Stiftung Kreuznacher Diakonie

Therapeutische Spielekonsole für Senioren

Das Elisabeth-Jaeger-Haus der Stiftung Kreuznacher Diakonie beteiligt sich an einem bundesweiten Modellprojekt, das therapeutische Videospiele in Pflegeheimen testet. In Rheinland-Pfalz wird in drei Einrichtungen erprobt, ob die Spiele Auswirkungen auf die Stand- und Gangsicherheit hochbetagter Spieler haben, wie die Barmer Ersatzkasse mitteilte. Sie finanziert die Tests, die von der Berliner Universitätsklinik Charité, der Humboldt-Universität und der Berliner Alice-Salomon-Hochschule wissenschaftlich begleitet werden. Alle Spielaktivitäten werden mit Körperbewegungen gesteuert und sind auch für Menschen geeignet, die im Rollstuhl sitzen.

28. Juni 2019

Diakonie Düsseldorf

Neues Zentrum für Autisten eröffnet

In einem neuen Zentrum hat die Diakonie Düsseldorf ihre Angebote des Autismus-Kompetenzzentrums zusammengefasst und erweitert. Zudem finde dort das Betreute Wohnen eine neue Heimat, teilte die Diakonie mit. Sie betreut derzeit mit ihrem Autismus-Kompetenzzentrum 70 junge Menschen zwischen 6 und 25 Jahren, bei denen eine Autismus-Spektrums-Störung diagnostiziert wurde. Die Mitarbeiter beraten und begleiten Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sowie deren Eltern.

27. Juni 2019

Diakonie Paderborn-Höxter

Mehr soziale Beratung für Flüchtlinge

Die Diakonie in Höxter hat ihre Sprechzeiten für die soziale Beratung von Flüchtlingen erweitert. Neben der bekannten offenen Sprechstunde mittwochs von 9.30 bis 13 Uhr gibt es nun eine weitere offene Sprechstunde dienstags von 14 bis 16 Uhr. Die "Soziale Beratung von Flüchtlingen" unterstützt schutzsuchende Menschen in asyl- und aufenthaltsrechtlichen Fragen sowie bei Themen wie Bildung und Gesundheit. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Beratung ist kostenlos.

25. Juni 2019

Diakonie in Südwestfalen

Neues Projekt: Mädchen (in) Siegen

Die Diakonie in Südwestfalen hat das Projekt "Mädchen (in) Siegen" im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" gestartet. Ein Schwerpunkt des Projektes liege dabei auf der Aufarbeitung von Problemen, die aus Migrations- oder Fluchterfahrungen resultierten, teilte die Diakonie mit. Bei regelmäßigen Treffen setzen sich die 10- bis 19-jährigen Mädchen mit Themen wie Geschlechtergerechtigkeit, Religion oder Tradition auseinander. Alle erarbeiteten Ergebnisse werden in Form von Fotos, Collagen und Sprüchen festgehalten und als Kalender herausgegeben.

25. Juni 2019

Bank für Kirche und Diakonie

Kreditgeschäft stark gewachsen

Die Bank für Kirche und Diakonie (KD-Bank) hat ihr Kreditgeschäft deutlich ausgebaut. Im Geschäftsjahr 2018 wurden über 363 Millionen Euro an neuen Krediten zugesagt, wie der Vorstandsvorsitzende Ekkehard Thiesler mitteilte. Das ist ein Plus von gut 45 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt legten die Kredite um 4,4 Prozent auf 1,78 Milliarden Euro zu. Die neuen Kredite wurden überwiegend für die Finanzierung kirchlicher und diakonischer Projekte wie Alten- und Behinderteneinrichtungen, Krankenhäuser oder Kindergärten bereitgestellt.

24. Juni 2019

Graf-Recke-Stiftung

Lesung zum Thema Psychose

Im Rahmen ihrer Kampagne "Weg mit den Vorurteilen" lädt die Graf-Recke-Stiftung am 28. Juni zu einer Lesung mit Bestsellerautorin Christiane Wirtz nach Düsseldorf ein. Mit ihrer Autobiografie "Neben der Spur. Wenn die Psychose die soziale Existenz vernichtet" stand sie im letzten Jahr in der Top 20 des Literatur-Spiegels. Die 52-Jährige hat darin ihren Leidensweg durch fünf Psychosen in fast zwei Jahrzehnten in höchst persönlicher Weise beschrieben.

19. Juni 2019

Diakonie Ruhr

Altenhilfe-Geschäftsführer verabschiedet

Die Diakonie Ruhr hat ihren langjährigen Geschäftsführer des Bereichs Altenhilfe, Reinhard Quellmann, in den Ruhestand verabschiedet. Der ausgewiesene Pflegeexperte sei in den 30 Jahren seiner Tätigkeit für die Diakonie Ruhr maßgeblich für den Ausbau der Heime und ambulanten Pflege verantwortlich gewesen, hieß es. "Diese bemerkenswerte Entwicklung des Bereichs Altenhilfe in der Diakonie Ruhr ist untrennbar mit seinem Namen verbunden", lobte der Geschäftsführer der Diakonie Ruhr, Jens Koch, bei der Verabschiedung Quellmanns in einem feierlichen Gottesdienst.