Aktuelle Meldungen

Wer macht was bei RWL?

Jürgen Thor – Zentrum Freiwilligendienste

Die Freiwilligendienste in der Diakonie haben viele Umbrüche erlebt. Einst galten die „Ersatzdienstleistenden“ als Drückeberger – heute haben die unterschiedlichen Freiwilligendienste ein hohes Ansehen. Für die Gewinnung von Fachkräften sind sie unverzichtbar. Zusammen mit Michael Brausch leitet JürgenThor das Zentrum Freiwilligendienste bei der Diakonie RWL.

» mehr lesen
20. Juli 2017

Diakonisch im Ausland: Bernd Baumgarten

Perspektiven schaffen im Armenhaus Europas

Was erwartet Flüchtlinge aus dem Kosovo, wenn sie zurückkehren müssen? Diese Frage hat Bernd Baumgarten 2006 in das ärmste Land Europas geführt. Heute lebt der ehemalige Geschäftsführer des Diakoniewerkes Trier in Mitrovica – und hilft in der Diakonie Kosova nicht nur Rückkehrern, aus der Armut herauszufinden. In unserer neuen Sommerreihe gibt er Einblick in seine tägliche Arbeit.

» mehr lesen
18. Juli 2017

Erfolgreicher Spendenaufruf

Eine Viertel Million Euro gegen den Hunger in Ostafrika

Mehr als 250.000 Euro gegen den Hunger in Ostafrika; das ist die erfreuliche Zwischenbilanz der Spenden-Verdoppelungsaktion der drei Evangelischen Landeskirchen in Rheinland, Westfalen und Lippe und ihrem Diakonischen Werk. In weniger als drei Wochen spendeten hunderte Privatpersonen, Kirchengemeinden und diakonische Einrichtungen rund 150.000 Euro für die beiden Hilfsorganisationen Diakonie Katastrophenhilfe und Kindernothilfe. 

» mehr lesen
17. Juli 2017

Kampagne der Betreuungsvereine

Den "Würde-Bewahrern" ein Gesicht geben

Rund 1,3 Millionen Menschen in Deutschland brauchen eine rechtliche Betreuung. Sie können ihr Leben nicht mehr alleine regeln. Die Mitarbeitenden der evangelischen Betreuungsvereine stehen ihnen zur Seite, schulen Ehrenamtliche und beraten Angehörige. Ihr Job wird immer wichtiger, ist in der Öffentlichkeit aber kaum bekannt. Mit einer Kampagne will die Diakonie RWL das nun ändern.

» mehr lesen
13. Juli 2017

Kampagne Offene Ganztagsschulen

Lautstark für eine bessere Betreuung

Mit Fackeln, bunt bemalten T-Shirts und selbst gedichteten Liedern protestieren über 3.000 Fachkräfte, Eltern und Grundschüler aus ganz NRW heute vor dem Düsseldorfer Landtag. Sie fordern mehr Geld und verbindliche Standards für die Offene Ganztagsschule (OGS). Es ist der Abschluss einer Kampagne der Freien Wohlfahrtspflege NRW, an der sich viele Mitarbeitende der Diakonie beteiligt haben.

» mehr lesen
12. Juli 2017

Diakonie gegen Armut

Wissen macht stark – Kinderbildungsarbeit in Saarbrücken

Bildung gilt als beste Armutsprävention. Deshalb setzt das Diakonische Werk an der Saar im Saarbrücker Brennpunktviertel Malstatt auf die Förderung der Kinder und ihrer Familien. Im Kinderbildungszentrum und Kinderhaus können sie ihre Talente entdecken und Spaß am Lernen entwickeln. 

» mehr lesen
10. Juli 2017

Herausforderung Fundraising

Von der Sammelbüchse bis zur Stiftung

Ob Bahnhofsmission, Hospiz oder Frauenhäuser – viele diakonische Projekte würde es ohne Spenden und Kollekten nicht geben. Doch die Zeiten, in denen Sammelbüchse und Kontonummer dafür ausreichten, sind vorbei. Fachwissen ist gefragt. Ulrich Christenn leitet bei der Diakonie RWL das neue Zentrum Drittmittel und Fundraising. Gemeinsam mit den drei Landeskirchen in NRW lädt er heute zum Fundraisingtag nach Dortmund ein.

» mehr lesen
6. Juli 2017

Freiwilligendienst in jedem Lebensalter

Gute Erfahrung mit älteren Freiwilligen

Beim Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) und dem Bundesfreiwilligendienst (BFD) denken viele an junge Menschen in der Orientierungsphase zwischen Schule und Ausbildung. Weniger bekannt ist, dass Erwachsene in jedem Lebensalter einen Freiwilligendienst machen können. Die Diakonie RWL hat eine lange Tradition des Freiwilligendienstes für alle Generationen. Bei einem Seminar in Köln wurden jetzt ältere Freiwillige verabschiedet.

» mehr lesen
5. Juli 2017

Diakonie gegen Armut

Da sein, wo alle wegsehen – Beratung für Prostituierte

Seit dem 1. Juli gilt das Prostitutiertenschutzgesetz. Es soll die Arbeitsbedingungen in den Bordellen verbessern. Doch mit einem Gesetz kann das kaum gelingen, meint Katharina Hontscha-Stavropoulos. Die Sozialarbeiterin der diakonischen Beratungsstelle "Theodora" in Herford kennt viele Prostituierte, die gesellschaftlich isoliert und arm sind. Von den rund 15 Milliarden Euro, die jährlich mit Prostitution in Deutschland verdient werden, kommt bei den Frauen wenig an. 

» mehr lesen
3. Juli 2017

Jahresbericht Abschiebungsbeobachtung

Krank, traumatisiert und ohne Familie zurück

Noch nie wurden so viele Flüchtlinge aus NRW abgeschoben wie 2016. Knapp 5.000 flogen über Düsseldorf in ihre jeweiligen Herkunftsländer zurück. Darunter sind immer häufiger kranke und von ihren Familien getrennte Asylbewerber. Das kritisiert die unabhängige Abschiebebeobachterin der Diakonie RWL, Dalia Höhne, in ihrem Jahresbericht. Sie hat ihn heute gemeinsam mit der rheinischen Kirche, dem Landesinnenministerium und der Bundespolizei vorgestellt.

» mehr lesen
30. Juni 2017

Neue Landesregierung in NRW

Ein diakonischer Kommentar von RWL-Vorstand Thomas Oelkers

Nach der Landtagswahl geht es mit der Regierungsbildung von CDU und FDP zügig voran. Ministerpräsident Armin Laschet ist gewählt. Aus diakonischer Sicht sollte die Politik nun die soziale Sicherheit, den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die menschliche Vielfalt stärken. In einem Kommentar greift Diakonie RWL-Vorstand Thomas Oelkers einige Kernpunkte aus dem Koalitionsvertrag auf. 

» mehr lesen
27. Juni 2017

Protest der evangelischen Kitas

Mit Knete gegen die "Kita-Katastrophe"

Heute wird der Koalitionsvertrag in NRW unterzeichnet. CDU und FDP sind sich einig, dass mehr Geld in die Kindertagesstätten fließen muss und haben ein Rettungspaket für freie Träger angekündigt. Doch den evangelischen Kitas geht es "um mehr als Knete". Unter diesem Motto demonstrieren sie am 1. Juli in Bochum mit einer Menschenkette. Worum es tatsächlich geht, erklärt unsere Kita-Expertin Sabine Prott.

» mehr lesen
26. Juni 2017

Spendenaufruf für Ostafrika

Doppelt aktiv gegen den Hunger

Mehr als 23 Millionen Menschen in Ostafrika droht der Hungertod. Seit Monaten spitzt sich die Lage zu, aber die Spendenbereitschaft in Deutschland ist zurückhaltend. Die Evangelischen Kirchen und die Diakonie in Rheinland, Westfalen und Lippe rufen jetzt zu einer Spendenaktion auf. Dabei werden bis Ende August alle Spenden und Kollekten von der Diakonie verdoppelt.

» mehr lesen
23. Juni 2017

Pflegeausbildung

Startklar für die generalistische Pflege

Erst die gemeinsame Ausbildung von Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflegern und dann die Spezialisierung – so war die Pflegeberuferefom gedacht. Herausgekommen ist ein kompliziertes Gesetz, das heute verabschiedet wurde. Doch ohne neue Ausbildungsverordnung kann es nicht umgesetzt werden. Was jetzt? Die Diakonische Altenhilfe Wuppertal setzt trotzdem auf die generalistische Ausbildung.

» mehr lesen
22. Juni 2017

Ambulante Pflege

Begehrte Zusatzleistung: Hausputz

Pflegen, betreuen und putzen – in all diesen Bereichen können Angehörige von Pflegebedürftigen Unterstützung beantragen. Dafür gibt es zusätzliches Geld. Groß ist das Interesse vor allem an Hilfen im Haushalt. Die ambulanten Pflegedienste müssen sich nun anders organisieren. Wie sie diese Herausforderungen meistern, war jetzt Thema einer Fachtagung der Diakonie RWL.

» mehr lesen
21. Juni 2017

Sozialer Arbeitsmarkt

Arbeit statt Arbeitslosigkeit finanzieren

Trotz guter Konjunktur und vieler Qualifizierungsprogramme sind rund 300.000 Menschen in NRW seit Jahren ohne Job. Ein sozialer Arbeitsmarkt könnte vielen von ihnen wieder Perspektive und Teilhabe geben. Gemeinsam mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund und den Evangelischen Kirchen in NRW hat die Diakonie RWL jetzt ein Konzept dafür präsentiert. Es hilft Menschen wie Mike Schmidt.

» mehr lesen
20. Juni 2017

Dein Tag für Afrika

Schüler erarbeiten Geld für "Brot für die Welt"-Projekt

Morgen werden viele Schüler nicht die Schulbank drücken, sondern sich an der Kampagne "Dein Tag für Afrika" der Aktion Tagwerk beteiligen. Auch Schüler der Justus-von-Liebig-Realschule in Düsseldorf jobben am bundesweiten Aktionstag in Cafés, im Garten oder in Geschäften. Den Erlös spenden sie unter anderem für ein Bildungsprojekt von "Brot für die Welt" in Ghana, wie Konrektorin Gabriele Schmidt berichtet.

» mehr lesen
19. Juni 2017

Aktionswoche Schuldnerberatung 2017

Überschuldung stoppen, Beratung ausbauen

Knapp sieben Millionen Menschen in Deutschland sind überschuldet. Mit einer guten Beratung könnte vielen geholfen werden. Doch es fehlen ausreichende Angebote, die kostenfrei sind. Im Superwahljahr 2017 fordert die Aktionswoche Schuldnerberatung, die am Montag beginnt, einen Kurswechsel. Wie der aussehen muss, erklärt Diakonie RWL-Expertin Petra Köpping.

» mehr lesen
16. Juni 2017

Diakonie gegen Armut

Schuldenfalle Alter - Wenn die Rente nicht reicht

Ältere Menschen in Deutschland sind immer öfter überschuldet. Deutlich sichtbar wird das in Köln, wo überdurchschnittlich viele Rentner auf Unterstützung durch das Sozialamt angewiesen sind. Dort helfen die Schuldenberaterinnen des Diakonischen Werks immer mehr Senioren aus der Schuldenfalle.

» mehr lesen
13. Juni 2017

Wer macht was bei RWL?

Sabine Prott – Geschäftsfeld Tageseinrichtungen für Kinder

Sabine Prott ist Kind des Ruhrgebiets. Als junger Mensch wollte sie da weg. Dann aber ist sie ihrer Heimatregion doch treu geblieben – genauso wie ihrem beruflichen Lebensthema. "Von der Pike auf" hat sie Erzieherin gelernt. Jetzt leitet sie das Geschäftsfeld Tageseinrichtungen für Kinder. In unserer Reihe "Wer macht was bei RWL?" stellen wir die Kita-Expertin vor. 

» mehr lesen
8. Juni 2017