Aktuelle Meldungen

Krisenteam Bethel

30 Jahre mit Rat und Tat

In schwierigen Situationen sind sie nicht nur mit Rat und Erfahrung zur Stelle, sondern auch mit tatkräftiger Hilfe.  Seit 30 Jahren unterstützt das Krisenteam von Bethel.regional Mitarbeitende und Klienten in Einrichtungen der von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel in Bielefeld. Eine herausfordernde Aufgabe - besonders jetzt in der Corona-Krise, wenn die Werkstätten geschlossen sind und die Sorge vor einer Infektion groß ist. 

» mehr lesen
3. April 2020

Corona-Virus

Das sollten Sie beachten

Für diakonische Träger und Einrichtungen haben wir hier ein Informationspaket zum Corona-Virus zusammengestellt mit Empfehlungen zu spezifischen Schutzmaßnahmen für den Ernstfall, Erlassen der Bundes- und Landesministerien und Vorlagen für Pandemiepläne.

» mehr lesen
3. April 2020

Altenheim in der Corona-Krise

Unter Quarantäne

In der Corona-Krise leben Senioren im Pflegeheim abgeschottet von der Außenwelt. Denn sie gehören zur Hochrisikogruppe. Am schwersten haben es jetzt diejenigen unter ihnen, die an Demenz erkrankt sind. Sie verstehen nicht, was das Corona-Virus ist, sagt Markus Lowis, Geschäftsführer des Evangelischen Altenzentrums Hückelhoven im Kreis Heinsberg. In der Region sind besonders viele Menschen infiziert.

» mehr lesen
1. April 2020

Ehrenamt in der Corona-Pandemie

Kreativ durch die Krise

Wegen der Corona-Pandemie mussten zahlreiche soziale Einrichtungen schließen. Doch viele meistern die Krise inzwischen mit neuen Ideen und ungewöhnlichen Projekten. Möglich ist das auch durch eine Welle der Hilfsbereitschaft ehrenamtlicher Mitarbeiter. Sie erledigen Einkäufe, schreiben Briefe oder veranstalten Balkonkonzerte.

» mehr lesen
27. März 2020

Telefonseelsorge

Nähe in Zeiten der Corona-Pandemie

Die Angst vor der Einsamkeit wächst bei vielen Menschen. Bundesweite Kontaktverbote und der Anblick menschenleerer Straßen sorgen bei Seelsorgern für Hochkonjunktur. "Wir müssen stärker auf die positiven Momente schauen, füreinander da sein und uns fragen, was uns wirklich wichtig ist", rät Dirk Grajaszek von der Telefonseelsorge Hochsauerland der Diakonie Ruhr-Hellweg.

» mehr lesen
26. März 2020

Beratungsstelle für Menschenhandel

Der schwere Weg aus der Zwangsprostitution

Die Sexbranche in Deutschland boomt – und mit ihr die Zwangsprostitution. Bis zu 15 Milliarden Euro werden jährlich umgesetzt.  Wie viele Frauen gezwungenermaßen zu dem lukrativen Geschäft beitragen, ist unklar. Doch diakonische Beratungsstellen für die Opfer von Menschenhandel stellen eine Zunahme schutzsuchender Frauen fest. In Hagen begleiten Margarete Kummer und Franziska Lange von der Diakonie Mark-Ruhr fast doppelt so viele Klientinnen wie vor zwei Jahren.

» mehr lesen
25. März 2020

Internationaler Tag des Glücks

Die Glückswerkstatt

Coronavirus, Klimawandel, Leistungsdruck in der Schule – Kinder und Jugendliche machen sich viele Sorgen. Doch glückliche und unbeschwerte Momente sind wichtig, um die Krisen des Lebens bewältigen zu können. Jana Trambacz und Julia Strauß haben deshalb eine Glückswerkstatt für Kinder und Jugendliche im Beratungszentrum der Diakonie in Lengerich gegründet.

» mehr lesen
20. März 2020

Corona-Virus

"Diakonie RWL bleibt verlässliche Partnerin"

Geschlossene Schulen, Geschäfte und Sportvereine: Das Corona-Virus und die Maßnahmen zur Eindämmung beeinflussen unseren Alltag einschneidend. Auch beim Diakonischen Werk Rheinland-Westfalen-Lippe werden Arbeitsabläufe verändert. Der Vorstand wendet sich in einem offenen Brief an die Mitglieder und informiert über die aktuelle Lage.

» mehr lesen
19. März 2020

Corona-Virus

Kliniken im Krisenmodus

Mit seinen knapp 2.000 Kliniken und rund 500.000 Betten ist Deutschland vergleichsweise gut aufgestellt für die Corona-Pandemie. Doch wenn die Infektionszahlen weiter steigen, könnte es eng werden. Und das liegt vor allem am fehlenden Personal. Diakonie RWL-Gesundheitsexpertin Elke Grothe-Kühn sorgt sich um die evangelischen Kliniken, ihre Pflegekräfte, Ärztinnen und Ärzte.

» mehr lesen
17. März 2020

Digitalisierung in der Pflege

Wenn ein Roboter im Altenheim Witze reißt

Macht Pepper einen Witz, dann lächelt Boris Stirnberg in seinem Rollstuhl. Der Roboter "Pepper" unterhält die Bewohner im Altenheim Dorothee-Sölle-Haus der Diakonie Düsseldorf. Frank Monen, Betreuungsassistent, zeigt uns seinen neuen humanoiden Roboter-Kollegen.

» mehr lesen
13. März 2020

Spendenaktion Seenotrettung

Diakonie RWL-Verdoppelungsaktion beendet

Das Rettungsschiff des Bündnisses "United4Rescue" wird im April in See stechen. Mit ihrer jetzt beendeten Spenden-Verdoppelungsaktion hat die Diakonie RWL dazu beigetragen. Rund 35.000 Euro haben Spenderinnen und Spender eingezahlt. Wir geben weitere 45.000 Euro und sagen Danke! Vom Schiff, das künftig Menschenleben im Mittelmeer retten soll, konnte sich Diakonie RWL-Referentin Susanna Thiel vor kurzem ein Bild machen.

» mehr lesen
11. März 2020

Stimmen zum Weltfrauentag

Viel erreicht, noch mehr zu tun

Frauen dürfen wählen und regieren, ihr eigenes Geld verdienen und verwalten. Seit vor über 100 Jahren der erste Internationale Frauentag stattfand, hat sich ihre Rolle in der Gesellschaft verändert. Aber reicht das? Nein, meinen sechs Mitarbeiterinnen der Diakonie RWL. Sie erklären, warum der Weltfrauentag auch heute noch für sie wichtig ist.

» mehr lesen
8. März 2020

Weltfrauentag

Frauen nicht länger nur "mitmeinen"

Gleichberechtigung – da denken viele erst einmal an gleiche Rechte, gleiche Bezahlung  und Quoten in Aufsichtsräten. Aber was ist mit unserer Sprache? Medientrainerin Katja Vossenberg gibt Seminare zur gendersensiblen Sprache und zeigt, wie wir sensibler schreiben und sprechen können. Das Umdenken ist ein Prozess. Bei der Diakonie RWL hat er gerade erst begonnen. 

» mehr lesen
6. März 2020

Flüchtlingshilfe Lesbos

Eine Insel vor dem Kollaps

Schlauchboote voller Flüchtlinge, Polizisten mit Wasserwerfern und aufgebrachte Bürger – die Türkei hat ihre Grenzen zur Europäischen Union geöffnet. Tausende Flüchtlinge versuchen nun, die griechische Insel Lesbos zu erreichen. Für Ionna Zacharaki handelt es sich um eine Eskalation mit Ansage. Seit 2015 engagiert sich die Diakonie RWL-Referentin ehrenamtlich für die Flüchtlingshilfe auf Lesbos. Für die Migrationsexpertin zeigt sich das Versagen der EU dort wie unter einem Brennglas.

» mehr lesen
4. März 2020

Handreichung Pflegeausbildung

Wegweiser für ein völlig neues Lernkonzept

In NRW haben die ersten Schulen mit der generalistischen Pflegeausbildung begonnen. Spätestens ab April werden Auszubildende der Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege überall gemeinsam die Schulbank drücken. Auch in der Praxis gibt es viele Veränderungen. Eine Handreichung der Diakonie RWL, entwickelt von Pflegeexpertin Heidemarie Rotschopf,  erklärt Hintergründe und gibt Tipps, damit Träger die praktische Ausbildung erfolgreich auf den Weg bringen. Hier kann sie heruntergeladen werden.

» mehr lesen
3. März 2020

Sozialpolitischer Aschermittwoch

Diakonie und Kirche als "Begegnungsgestalter"

Wenig Geschäfte, ungepflegte Straßen und Häuser – wer arm ist, wohnt oft in benachteiligten Stadtteilen. Wie können Kirche und Diakonie dazu beitragen, dass die Menschen dort bessere Zukunftsperspektiven bekommen? Diese Frage beschäftigte den diesjährigen Sozialpolitischen Aschermittwoch der Kirchen in Essen. Für die Diakonie RWL saß Helga Siemens-Weibring, Sozialpolitische Beauftragte, auf dem Podium.

» mehr lesen
27. Februar 2020

Urteil zur Sterbehilfe

Das Sterben nicht totschweigen

Wer schwer krank ist, leidet und sterben möchte, kann künftig Hilfe von Ärzten und Vereinen bekommen. Das hat das Bundesverfassungsgericht heute entschieden. Katharina Ruth leitet den ambulanten Hospizdienst "Die Pusteblume" der Diakonischen Altenhilfe Wuppertal. Sie sagt: "Es ist Zeit, dass wir endlich übers Sterben reden."

» mehr lesen
26. Februar 2020

Klausur Diakonievorstände

Keine Angst vor "Komplexitäten"

Die Welt wird immer vielschichtiger. Auch die Welt der Diakonie. Ob Digitalisierung, demografischer Wandel oder soziale Teilhabe - Diakonische Unternehmen und Werke müssen ihren Umgang mit einer zunehmend komplexen und komplizierten Welt reflektieren und steuern. Dieser anspruchsvollen Aufgabe stellte sich jetzt in Wuppertal das Fünfte Theologische Forum der Diakonie RWL.

» mehr lesen
24. Februar 2020

Spendenaktion Seenotrettung

Diakonie RWL-Verdoppelungsaktion erfolgreich

Der erste Überweisungsträger für die Spenden-Verdoppelungsaktion der Diakonie RWL ist fertig. Bisher haben Spenderinnen und Spender 34.500 Euro für das Rettungsschiff des Bündnisses "United4Rescue" eingezahlt. Wir legen noch einmal 34.500 Euro drauf. Bitte helfen Sie weiter mit Ihren Spenden! Das ehemalige Forschungsschiff  - die "Sea-Watch 4" - muss noch umgebaut werden, damit es ab Ostern in See stechen kann.

» mehr lesen
21. Februar 2020

Welttag der sozialen Gerechtigkeit

"Vergleichbare Lebenschancen einfordern"

Heute ist "Welttag der sozialen Gerechtigkeit". Auch elf Jahre nach seiner Einführung hat er nichts an Brisanz verloren. Im Gegenteil: Weltweit wächst die Schere zwischen Arm und Reich, Gesellschaften driften auseinander, ein Gefühl der Ungerechtigkeit macht sich breit. Traugott Jähnichen, Professor für Christliche Gesellschaftslehre an der Ruhr-Universität Bochum, appelliert im Gespräch mit der Diakonie RWL an die Verantwortung der Diakonie, aber auch jedes Einzelnen.

» mehr lesen
20. Februar 2020