Aktuelle Meldungen

Tag der Nachbarschaft

"nebenan.de" öffnet sich für gemeinnützige Organisationen

Am 25. Mai finden an über 1.000 Standorten in Deutschland Nachbarschaftsfeste statt. Auch viele diakonische Träger und Kirchengemeinden beteiligen sich an dem von der Stiftung nebenan.de initiierten "Tag der Nachbarn". Gemeinnützige Organisationen können dort seit April kostenlos auf ihre Angebote hinweisen. Ein Quartiersprojekt in Düsseldorf macht damit bereits gute Erfahrungen. 

» mehr lesen
24. Mai 2018

Ambulante Suchthilfe

Kein Geld für Sucht-Berater vor Ort

Rund 1,7 Millionen Menschen in Deutschland sind alkoholabhängig. Geholfen wird ihnen und den Angehörigen nicht nur in Suchtkliniken. Es gibt auch ein breites Angebot an ambulanten Beratungsstellen in Kirche und Diakonie. Doch deren Finanzierung wird immer schwieriger. Warum, erläutert Annette Potthoff vom Diakonischen Werk  im evangelischen Kirchenkreis Lennep und Mitglied im Vorstand des Fachverbandes Sucht der Diakonie RWL.

» mehr lesen
22. Mai 2018

Hochzeit mit Handicap

"Die Liebe ist uns wichtig"

Eine Hochzeit in weißem Brautkleid mit vielen Gästen und schöner Deko – Yasmine hat sich diesen Wunsch erfüllt. Vor drei Jahren heiratete sie Manfred, den sie in der Evangelischen Stiftung Hephata kennengelernt hat. Obwohl es längst üblich ist, dass Menschen mit geistiger Behinderung in einer Partnerschaft leben, sind Ehen eher selten. Noch immer gibt es viele Vorbehalte.

» mehr lesen
17. Mai 2018

Welttag der Familie

Hilfe für überlastete Mütter

Der Name ist alt, aber das Anliegen hochaktuell: Mit dem Müttergenesungswerk können Mütter und neuerdings auch Väter zur Kur fahren. Jetzt hat das Werk im einwohnerstärksten Bundesland erstmals eine Schirmherrin. Susanne Laschet, Ehefrau des NRW-Ministerpräsidenten, sammelte auf der Kölner Domplatte gemeinsam mit Diakonie RWL-Vorstand Christian Heine-Göttelmann und vielen Ehrenamtlichen für das Müttergenesungswerk.

» mehr lesen
15. Mai 2018

Internationaler Tag der Pflege

Berufsstart mit Bewegungsschulung

"Altenpflege kann nicht jeder", sagt Holm Schwanke, Leiter des diakonischen Fachseminars für Altenpflege in Essen. In Workshops mit dem Zentrum Freiwilligendienste der Diakonie RWL vermittelt der Schulleiter einen Eindruck von der anspruchsvollen Pflegeausbildung - und eine Idee, auf welche Haltung es in der Pflege ankommt. Denn sie kann dabei helfen, sich auch mit schweren Patienten leicht zu bewegen und im Beruf lange gesund zu bleiben.

» mehr lesen
11. Mai 2018

Öko-fairer Einkauf von Textilien

Faire Löhne, bessere Qualität

Das Handeln diakonischer Unternehmen hat in Zeiten der Globalisierung Auswirkungen auf Mensch und Umwelt weltweit. Wer etwa Bettwäsche, Handtücher oder Arbeitskleidung aus Billiglohnländern einkauft, unterstützt damit katastrophale Arbeitsbedingungen. Pfarrer Dietrich Weinbrenner, Beauftragter der westfälischen Landeskirche für nachhaltige Textilien, wirbt daher für den öko-fairen Einkauf in der Diakonie.

» mehr lesen
8. Mai 2018

EU-Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

"Das Problem ist der Alltag"

Unter dem Motto "Inklusion von Anfang an" findet morgen der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung statt. Schon seit 26 Jahren gibt es den Aktionstag. Mit gutem Grund: Noch immer klafft eine Lücke zwischen dem gesetzlichen Anspruch auf Gleichberechtigung und dem Alltag von Menschen mit Behinderung. Das beobachtet Michael Conty von den v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel. Er ist Vorsitzender des Fachverbandes Behindertenhilfe und Psychiatrie der Diakonie RWL.

» mehr lesen
4. Mai 2018

Klausur Diakonischer Werke in RWL

Chancen und Grenzen sozialer Gerechtigkeit

Arme werden immer ärmer, Jobs immer prekärer, die gesellschaftliche Mitte immer kleiner – Klagen über den Zerfall des Sozialstaates haben Konjunktur. Doch wie steht es wirklich um die soziale Gerechtigkeit in Deutschland? Mit dieser Frage haben sich die Vorstände der Diakonischen Werke in RWL auf ihrer Klausur beschäftigt. Und dabei durchaus kontrovers diskutiert.

» mehr lesen
2. Mai 2018

Wohnraumförderung und Quartiersentwicklung

Wohnen - altersgerecht, inklusiv und bezahlbar

Am 4. Mai findet im Landtag die Anhörung zur Veränderung der Landesbauordnung statt. Auf einer Tagung der Diakonie RWL und NRW.BANK wurde jetzt nach Wegen zu mehr und besserem Wohnraum in NRW gesucht. Eine Antwort: Er entsteht am leichtesten im Zusammenspiel verschiedener Akteure. Auf der Tagung kamen daher alle zusammen - Sozialverbände, Bankvertreter, Investoren und Politik, darunter Bauministerin Ina Scharrenbach.

» mehr lesen
30. April 2018

Aufnahmezentren für Flüchtlinge

Kritik an NRW-Plan zur Flüchtlingsverteilung

Bis zur Sommerpause will die Bundesregierung zentrale Aufnahmestellen für Flüchtlinge einrichten. Nur diejenigen mit einer guten Bleibeperspektive sollen noch auf die Kommunen verteilt werden. Die NRW-Landesregierung hat nun angekündigt, diesen Plan zu unterstützen. Diakonie RWL-Vorstand Christian Heine-Göttelmann kritisiert das.

» mehr lesen
26. April 2018

Tarifabschluss

Rund sieben Prozent mehr Gehalt

Die Mitarbeitenden in der Diakonie RWL bekommen in den nächsten drei Jahren eine Gehaltserhöhung von insgesamt rund sieben Prozent. Überraschend schnell haben sich Dienstgeber- und Dienstnehmervertreter darauf geeinigt, die Tarifergebnisse im öffentlichen Dienst weitgehend zu übernehmen. Sie gelten für die Beschäftigten im Geltungsbereich des BAT-KF. Die Erhöhungen finden in drei Schritten ab dem 1. Juni 2018, dem 1. Januar 2019 sowie dem 1. März 2020 statt. 

» mehr lesen
26. April 2018

Sozialer Arbeitsmarkt

Gemeinsam stark für Jobs mit Perspektive

Die Bundesregierung will mehr geförderte Jobs für Langzeitarbeitslose schaffen. Die Diakonie RWL und der DGB NRW sehen darin einen wichtigen Schritt für den Ausbau des sozialen Arbeitsmarktes in Nordrhein-Westfalen. Heute haben sie sich gemeinsam beim diakonischen Sozialunternehmen NEUE ARBEIT Essen öffentlich geförderte Beschäftigungsangebote angesehen. Das gemeinsame Engagement für einen sozialen Arbeitsmarkt soll fortgesetzt werden.

» mehr lesen
25. April 2018

Pflegeausbildung

"Die Schulen stehen vor einer Herkulesaufgabe"

Aus drei mach eins: Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflegerinnen werden ab dem Jahr 2020 gemeinsam ausgebildet. Dreh- und Angelpunkt des neuen Gesetzes ist die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung, die seit ein paar Wochen vorliegt. Diakonie, Caritas und ihre Fachverbände haben den Entwurf jetzt kommentiert. Diakonie RWL-Expertin Heidemarie Rotschopf erklärt, was auf die Pflegeschulen und Einrichtungen zukommt.

» mehr lesen
24. April 2018

Kita-Öffnungszeiten

"Die Flexibilität der Kitas hat Grenzen"

Eltern in Nordrhein-Westfalen wünschen sich längere Öffnungszeiten und flexiblere Betreuungsangebote in den Kitas. Denn noch immer ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für viele ein Problem. Die sozialpolitische Beauftragte der Diakonie RWL, Helga Siemens-Weibring, sieht hier nicht nur Kita-Träger, Land und Kommunen in der Pflicht, sondern auch die Arbeitgeber. Heute nimmt sie dazu für die Freie Wohlfahrtspflege im Landtag Stellung.

» mehr lesen
19. April 2018

100 Jahre Mitternachtsmission

An der Seite der Prostituierten

"Gefallene Mädchen" retten und die öffentliche Sittlichkeit heben – dafür wurde die Dortmunder Mitternachtsmission 1918 gegründet. Den moralischen Zeigefinger hebt der diakonische Verein schon lange nicht mehr. Aber er hilft bis heute allen, die aus Sexarbeit, Zwangsprostitution und Menschenhandel herausfinden wollen. Morgen startet die Dortmunder Mitternachtsmission mit einem großen Festakt ins Jubiläumsjahr.

» mehr lesen
18. April 2018

Urteil zum kirchlichen Arbeitsrecht

Gericht bestätigt Einstellungspraxis

Der Europäische Gerichtshof hat heute entschieden: Kirchliche Arbeitgeber dürfen nicht bei jeder Stelle von Bewerbern eine Religionszugehörigkeit fordern. Die Diakonie RWL sieht in dem Urteil die Einstellungspraxis in vielen seiner rund 5.000 evangelischen Sozialeinrichtungen bestätigt.

» mehr lesen
17. April 2018

Krankenpflege für Obdachlose

Unterwegs mit Hund, Tee und Pflaster

Wer ins Café Pflaster in Mönchengladbach kommt, riecht Kaffeeduft. Hier bekommen all jene, die sonst auf der Straße leben, ein Frühstück. Doch nicht nur das. Ab und zu gibt es tatsächlich ein Pflaster, denn Krankenschwestern und Streetworker besuchen die Wohnungslosen auch auf der Straße. Mit Hund und ihrem "Büro im Rucksack" bieten sie Hilfe an.

» mehr lesen
16. April 2018

Quartiersentwicklung

Das Altenzentrum als Motor im Quartier

Die Idee ist bekannt: Alte Menschen sollen am sozialen Geschehen im Stadtteil weiter teilnehmen können, auch wenn sie in ein Altenheim ziehen. Was aber, wenn im Stadtteil wenig passiert, wenn Treffpunkte für Gemeinschaft und Teilhabe fehlen? In Leichlingen engagiert sich das Altenheim der Rheinischen Gesellschaft mit eigenen Projekten für das soziale Leben - und profitiert selbst dabei. 

» mehr lesen
12. April 2018

Flüchtlingshilfe auf Lesbos

"Die Welt hat uns vergessen"

Seit über drei Jahren herrscht auf der griechischen Insel Lesbos der Ausnahmezustand. Noch immer sitzen dort rund 8.000 geflüchtete Menschen fest. Die Wut auf die Europäische Union, die tatenlos zusieht, und die griechischen Behörden ist groß. Regelmäßig besucht Diakonie RWL-Referentin Ioanna Zacharaki die Insel, um mit Spendengeldern Hilfsprojekte zu unterstützen. Jetzt ist sie wieder vor Ort.

» mehr lesen
10. April 2018

Welttag der Roma

"Wir sind Bürger zweiter Klasse"

Bis heute werden Roma abfällig als "Zigeuner" bezeichnet und mit Armut, Müll und Kriminalität in Verbindung gebracht. An ihre jahrhundertealte Diskriminierung und Verfolgung erinnert der Welttag der Roma am 8. April. Sami Dzemailovski kämpft schon lange mit dem Düsseldorfer Roma-Verein "Carmen" gegen die Vorurteile - und hat dabei die Diakonie an seiner Seite.

» mehr lesen
6. April 2018