Aktuelle Meldungen

Selbstvertretung wohnungsloser Menschen

Mit einer Stimme gegen Armut

Mit dem Start der Kältehilfe im November rücken wohnungslose Menschen wieder stärker in den Fokus. Kältebusse fahren durch die Städte, Notunterkünfte haben länger geöffnet. Oft wird für die Wohnungslosen entschieden, aber nicht unbedingt mit ihnen. Die "Selbstvertretung wohnungsloser Menschen" will ihnen eine Stimme geben – und wird dabei von der Diakonie unterstützt. 

» mehr lesen
12. November 2019

Ausbildung für junge Geflüchtete

Mit "Work First" in eine neue Zukunft

Vor drei Jahren ist Hanan Makhoul aus Syriens Hauptstadt Damaskus nach Deutschland geflüchtet. Jetzt macht die 33-jährige Lehrerin eine Ausbildung zur Sozialassistentin. Begleitet wird sie dabei von "Work First" der Diakonie Michaelshoven. Ein Projekt für geflüchtete Frauen, das vom Arbeitslosenfonds der rheinischen Kirche und Diakonie RWL gefördert wird.

» mehr lesen
7. November 2019

Urteil Hartz IV-Sanktionen

Erster Schritt zum Politikwechsel?

Wer Hartz IV bezieht und ein Jobangebot ausschlägt, muss bisher mit empfindlichen Kürzungen der Leistungen rechnen. Diese Sanktionen haben die Verfassungsrichter jetzt teilweise für verfassungswidrig erklärt. Die Diakonie RWL lehnt Sanktionen ab. Sie hofft aber, dass mit dem lange erwarteten Grundsatzurteil ein erster Schritt für einen Politik- und Haltungswechsel möglich wird.

» mehr lesen
5. November 2019

Wohnungslose Frauen

Kai Hauprich hat die Nutzerinnen befragt, was ihnen wirksam hilft

Die Statistik ist eindeutig: Die Zahl wohnungsloser Frauen nimmt zu. Allein in Nordrhein-Westfalen sind Ende 2018 rund 10.000 Frauen wohnungslos gewesen. Das waren 30 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Wie können die Hilfen wirksamer gestaltet werden? Das hat der Sozialwissenschaftler Kai Hauprich erforscht. Im Gespräch erläutert er sein Vorgehen und gibt Hinweise für wirksame Hilfen.

» mehr lesen
30. Oktober 2019

Spielbankengesetz NRW

"Der Spielerschutz wird zum Feigenblatt"

Glücksspiel ist in Deutschland verboten. Nur unter staatlicher Kontrolle dürfen Casinos betrieben werden. Der Spielerschutz muss laut Gesetz im Zentrum stehen. Dennoch sind 500.000 Menschen spielsüchtig. Und es könnten noch mehr werden, befürchtet Frank Gauls von der ambulanten Suchthilfe Bethel. Denn der Entwurf zum Spielbankengesetz NRW und die Neuregelung des Glücksspielstaatsvertrags öffnen den Markt weiter.

» mehr lesen
29. Oktober 2019

125 Jahre Bahnhofsmission

Jean und Marco – ein Tandem inklusiv

Jedem helfen, egal wer er ist oder was er denkt. Marco Padberg und Jean Carol Hüffmann von der Bahnhofsmission Essen tun genau das. Sie sind eines von drei ehrenamtlichen Tandems, die in dem Modellprojekt "Bahnhofsmission Inklusiv" tätig sind. Es ist einzigartig in Deutschland und wurde mehrfach ausgezeichnet.

» mehr lesen
25. Oktober 2019

Kampagne zur Pflegeausbildung

"Mach Karriere als Mensch!"

Ab 2020 werden Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflegerinnen gemeinsam ausgebildet. Die Bundesregierung begleitet die Umsetzung des neuen Pflegeberufegesetzes mit einer Kampagne, die heute unter dem Titel "Mach Karriere als Mensch" startet. Sie soll dazu beitragen, dass die Zahl der Auszubildenden bis 2023 um zehn Prozent steigt. Diakonie RWL-Pflegeexpertin Heidemarie Rotschopf hat Zweifel, ob das gelingt.

» mehr lesen
22. Oktober 2019

125 Jahre Bahnhofsmission

Niemanden zurücklassen

Beweglich bleiben, andere Orte sehen und sich selbst weiterentwickeln – darum geht es der Bahnhofsmission Lippe. Die Einrichtung am Bahnhof Lage (Lippe) möchte das Reisen im ländlichen Raum einfacher machen. Sie verhilft nicht nur Senioren und Menschen mit Behinderungen zu mehr Mobilität, sondern gibt Langzeitarbeitslosen neue Perspektiven und Selbstvertrauen.

» mehr lesen
18. Oktober 2019

Hartz-IV-Sanktionen

Der sichere Weg in die Armut

Den Termin beim Jobcenter verpasst, nicht genug Bewerbungen geschrieben – Grund genug, Hartz-IV-Beziehern das Geld zu streichen. Das kann an die nackte Existenz gehen. Zum Welttag zur Überwindung der Armut am 17. Oktober drängt die Diakonie RWL auf eine Abschaffung der bisherigen Sanktionsregeln. Und hofft auf ein klares Urteil des Bundesverfassungsgerichts Anfang November.

» mehr lesen
16. Oktober 2019

Die Grünen Damen und Herren

Grüne Helfer am Krankenbett

Sie hören zu, spenden Trost, machen kleine Erledigungen und sind für die Patientinnen und Patienten da. Seit 50 Jahren sind die Grünen Damen in Krankenhäusern im Einsatz – seit 40 Jahren drehen auch Grüne Männer ihre Runden. Heute wird das Jubiläum in Bonn-Bad Godesberg gefeiert. Wir nehmen die Feier zum Anlass, um die Arbeit der Ehrenamtlichen im Evangelischen Krankenhaus Mettmann vorzustellen.

» mehr lesen
15. Oktober 2019

Deutscher Hospiztag

Wegbegleiter in der letzten Lebensphase

Fast jeder zweite ältere Mensch stirbt in einer Klinik. Dabei wollen nur sechs Prozent der Bundesbürger ihre letzten Tage dort verbringen. Mit dem deutschen Hospiz- und Palliativgesetz soll das anders werden. Doch für eine gute Versorgung in Pflegeheimen und Hospizen braucht es mehr Ehrenamtliche. Dafür werben der Welthospiztag und der heutige Deutsche Hospiztag. Das Evangelische Johanneswerk bildet ehrenamtliche "Wegbegleiter" für die eigenen diakonischen Einrichtungen aus.

» mehr lesen
14. Oktober 2019

Konferenz Diakonie und Entwicklung

Demokratie braucht Gleichberechtigung

Frauen verdienen im Schnitt weniger, sind häufiger Opfer von sexueller Gewalt und sind in der Politik noch immer unterrepräsentiert. Die Konferenz des Evangelischen Werks für Diakonie und Entwicklung  - bestehend aus der Diakonie Deutschland, der Diakonie Katastrophenhilfe und Brot für die Welt - beleuchtete Geschlechtergerechtigkeit in der Welt, in Deutschland und auch in der Diakonie. 

» mehr lesen
11. Oktober 2019

Gutachten Evangelischer Kliniken

Gute Aussichten auch in schwierigen Zeiten

Mitte September kündigte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann umfangreiche Krankenhausreformen an. Überversorgung und Fehlversorgung sollen beseitigt werden. Wie können die evangelischen Kliniken sich an diesem Prozess konstruktiv beteiligen? Die Mitgliederversammlung des Verbandes Evangelischer Krankenhäuser Rheinland-Westfalen-Lippe suchte Antworten.

» mehr lesen
9. Oktober 2019

Online-Beratung

Mehr Möglichkeiten als Grenzen

Die Digitalisierung der Arbeit ist in vollem Gange. In der sozialen Arbeit findet die Beratung allerdings meist noch face to face statt. Was kann digitale Beratung leisten und wo sind ihre möglichen Risiken? Ein Fachtag der Diakonie RWL gibt Antworten.

» mehr lesen
7. Oktober 2019

125 Jahre Bahnhofsmission

Die Solidarität der Frauen

Vor 125 Jahren zogen junge Frauen vom Land in die Großstädte, um Arbeit zu finden. Sie drohten an den Bahnhöfen "unter die Räder" zu kommen. Gewalt, Ausbeutung und Unterdrückung waren für viele die ersten Erfahrungen. Frauen aus der Umgebung taten sich angesichts der Not mit den Kirchen zusammen, um zu helfen und zu beschützen. Das war der Anfang der Bahnhofsmission. Bis heute wird diese Solidarität unter Frauen gefördert. Wie in Aachen, dort treffen sich Frauen einmal im Monat beim Frauentag.

» mehr lesen
4. Oktober 2019

Mit "Brot für die Welt" in Angola

Reiche Eliten, arme Bevölkerung

Sein Ölreichtum hat Angola ein zweistelliges Wirtschaftswachstum beschert. Dennoch gehört der afrikanische Staat zu den ärmsten Ländern der Welt. Den reichen Eliten in den Städten steht eine arme Landbevölkerung gegenüber. Seit langem engagiert sich "Brot für die Welt" für die Kleinbauern in Angola. Sabine Portmann, regionale Referentin für das Hilfswerk bei der Diakonie RWL, hat sich vergangene Woche einige Projekte direkt vor Ort angeschaut.

» mehr lesen
2. Oktober 2019

Konzentration auf den Standort Düsseldorf

Diakonie RWL-Geschäftsstelle in Münster geschlossen

Das Diakonische Werk Rheinland-Westfalen-Lippe e.V. konzentriert seine Kräfte in der Landeshauptstadt Düsseldorf. Zum 30. September 2019 wurde die Geschäftsstelle in Münster geschlossen, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind ab sofort in Düsseldorf zu erreichen.

» mehr lesen
1. Oktober 2019

Unterstützte Entscheidungsfindung

Den Raum geben, zu wählen

Sich festlegen, Entscheidungen treffen und das eigene Leben gestalten – das fällt nicht leicht. Selbstbestimmt zu leben ist besonders schwierig für Menschen, die mit einer rechtlichen Betreuung konfrontiert sind. Bei ihnen besteht häufig die Gefahr, dass sie übergangen werden oder andere für sie entscheiden – manchmal unfreiwillig und unbewusst. Wie man Menschen in ihrer Autonomie unterstützt, ohne sie zu bevormunden, war das Thema der Jahreskonferenz der Betreuungsvereine der Diakonie RWL.

» mehr lesen
30. September 2019

125 Jahre Bahnhofsmission

Wo Zugreisen zum Kinderspiel werden

Immer öfter leben Vater, Mutter oder Großeltern weit weg. Regelmäßige Besuche der Kinder bei ihren nächsten Angehörigen sind dann für viele Familien nur schwer zu organisieren. Es sei denn, die Familien nutzen "Kids on Tour", den Reise-Begleitservice der Bahnhofsmission in Kooperation mit der Deutschen Bahn. Ein wichtiger Knotenpunkt der jungen Reisenden ist die Bahnhofsmission Köln. 

» mehr lesen
26. September 2019

125 Jahre Bahnhofsmission

Lebenshelfer in blauen Westen

Ob verzweifelt, hungrig oder einsam: Seit 125 Jahren ist die Bahnhofsmission eine Insel im Gewusel des Bahnhoftreibens und erste Anlaufstelle für Menschen in Not. Fast 1,7 Millionen Personen suchen jährlich den Kontakt zu den Bahnhofsmissionen im Rheinland, in Westfalen und in Lippe. Das Besondere an der Bahnhofsmission: "Wir helfen allen Menschen", sagt Karen Sommer-Loeffen, Referentin für Bahnhofsmissionen in der Diakonie RWL.

» mehr lesen
23. September 2019