Materialien

Hier finden Sie Materialien und Dateien von Brot für die  Welt, die sich speziell an Gemeinden in der Ev. Kirche im Rheinland richten. Informationen für westfälische Kirchengemeinden finden Sie beim Amt für Mission und Ökumene (MÖWE).

Kanzelabkündigung - Brot für die Welt

zur 63. Aktion "Brot für die Welt" zum 1. Adventssonntag, 28. November, und zu den darauf folgenden Sonntagen bis einschließlich 4. Advent, 19. Dezember 2021

Liebe Gemeinde, 

das Jahr 2020 stand im Zeichen der ‚Krise‘. Die Pandemie hat die meisten Ereignisse überschattet. Wenn ich auf das vergangene Kirchenjahr zurückschaue, ist es dagegen der Ausdruck der ‚Katastrophe‘, der mir besonders hängen bleibt. Im Juli hat eine Flutkatastrophe bislang ungeahnten Ausmaßes weite Teile Westdeutschlands verwüstet und mehr als 180 Menschenleben gekostet. Was tun wir angesichts solcher Katastrophen? Was kann man tun? Was sollte man tun? Pauschale Antworten gibt es nicht.

Aber es gibt Modelle für den Umgang mit Katastrophen. Viele biblische Texte sind in katastrophalen Zeiten entstanden – im Alten Testament in der Zeit des Exils, als der Tempel zerstört, das Land verwüstet, das Volk deportiert war. Im Neuen Testament nach dem Tod Jesu, dem Ausbleiben seiner Wiederkunft, der Verfolgung von außen. Gerade in diesen katastrophalen Zeiten entstanden Gegengeschichten, die davon handeln, dass Gott sein Volk Israel und seine Welt nicht im Stich lässt, allen verheerenden Erfahrungen zum Trotz. Und davon, dass man nicht tatenlos zusehen muss, dass Glaube nicht nur bedeutet, sich in Gottes Willen zu ergeben, sondern zu handeln.

Brot für die Welt rückt im kommenden Jahr das Thema Klimagerechtigkeit für ärmere Länder in den Mittelpunkt – eine Katastrophe, die anfangs schleichend erschien und nun in ihren Auswirkungen immer stärker sichtbar wird. Das Motto der 63. Aktion lautet: Eine Welt. Ein Klima. Eine Zukunft.

Zu den Ländern, die besonders durch den Klimawandel gefährdet sind, zählt etwa Bangladesch. Der Anstieg des Meeresspiegels und die immer häufigeren Zyklone machen es zunehmend schwierig, in der Küstenregion zu überleben. Das Land wird immer wieder von Überschwemmungen heimgesucht, Böden und Grundwasser versalzen. 

Gemeinsam mit lokalen Partnerorganisationen unterstützt Brot für die Welt die Menschen mit salzresistentem Saatgut und installiert Regenwassertanks. Die Menschen lernen, wie man Gemüse in Hochbeeten ziehen kann. So hilft Brot für die Welt Kleinbauernfamilien dabei, sich an Klimaveränderungen anzupassen.

Wir haben als Kirche in der Flutkatastrophe selbst internationale Hilfe erfahren. Dafür sind wir sehr dankbar. Zugleich wollen wir anderen Menschen in ihrer Not beistehen. Für die Herausforderung des Klimawandels braucht es grenzüberschreitende Solidarität. Geben Sie mit Ihrer Kollekte Menschen Hoffnung.

Bleiben Sie behütet, gesegnet und getrost.

Ihr 

Dr. Thorsten Latzel, Präses

Kanzelabkündigung - Brot für die Welt

zur 63. Aktion "Brot für die Welt" zu Heiligabend, 24. Dezember 2021 


Liebe Gemeinde,

an Weihnachten feiern wir mit der gesamten Christenheit die Geburt Jesu. Im Mittelpunkt steht Verheißung einer Hoffnung, die in die Welt hineinbricht. „Weil Gott in tiefster Nacht erschienen, kann unsere Nacht nicht traurig sein.“ Diese Liedzeile besingt den Trost und die Hoffnung, die vom Kind in der Krippe ausgehen. Das Dunkel der Welt wird vom göttlichen Licht erhellt. 

Weltweit leben dennoch Millionen Menschen im tiefsten Dunkel. Sie leiden ganz elementar an Hunger und Mangelernährung, sie erhalten keine Schulbildung oder sie müssen ihre Babys ohne medizinische Begleitung zur Welt bringen. Brot für die Welt hilft armen und ausgegrenzten Menschen, aus eigener Kraft ihre Lebenssituation zu verbessern. Denn jeder Mensch weltweit soll die Chance auf ein Leben in Würde haben.

Helfen Sie mit, unterstützen Sie die Arbeit von Brot für die Welt mit Ihrer Kollekte. Damit geben Sie etwas von dem Licht weiter, das unsere Nacht erhellt.

Bleiben Sie behütet und gesegnet, trotzig und getrost.

Gesegnete Weihnachten wünscht Ihnen 
Ihr 

Dr. Thorsten Latzel, Präses