Materialien

Hier finden Sie Materialien und Dateien von Brot für die  Welt, die sich speziell an Gemeinden in der Ev. Kirche im Rheinland richten. Informationen für westfälische Kirchengemeinden finden Sie beim Amt für Mission und Ökumene (MÖWE).

Kanzelabkündigungen für die Passionszeit und Ostern

Liebe Gemeinde,

„Hunger nach Gerechtigkeit“ lautet das Motto zur 60. Aktion von Brot für die Welt. Es steht für eine tiefe Sehnsucht: Dass die Welt, in der wir leben, gerechter wird, dass Menschen, denen Unrecht widerfährt, ihre Rechte mit Erfolg einfordern können und dass eine Welt frei von Hunger und Armut möglich wird. Diese Sehnsucht, spiegelt das Geschehen der Passions- und Osterzeit wider: Zuerst Leiden und Ungerechtigkeiten, die Jesus erleben musste und anschließend die Hoffnung, die uns mit der Auferstehung geschenkt wurde.

„Hunger nach Gerechtigkeit“ dafür setzt sich Brot für die Welt seit 60 Jahren ein. Zum Beispiel in Nicaragua. Dort unterstützt Brot für die Welt die Arbeit einer Frauenorganisation, die sich für menschenwürdige Arbeitsverhältnisse in den Textilfabriken einsetzt. Sie hilft Frauen dabei, ihren Lohn einzuklagen oder dass nach Unfällen eine medizinische Behandlung bezahlt wird. Und sie bietet Schulungen für Frauen an, wie sie sich gegen Aggressionen und sexuelle Belästigungen – zuhause und am Arbeitsplatz – wehren können. Alles dafür, dass die Frauen Gerechtigkeit erfahren.

Ich bitte Sie, unterstützen Sie diese Arbeit mit Ihrer Spende oder Gemeindekollekte. Für 50 Euro kann eine Honorarkraft einen Workshop zu Arbeits- und Menschenrechten durchführen. Mit 120 Euro kann die Arbeit einer Psychologin für eine Woche gefördert werden.  

Helfen Sie mit: Jede Gabe in der Kollekte, jede Spende, jedes Gebet kann zum Segen werden.

Ich wünsche Ihnen eine gesegnete Passions- und Osterzeit.

Ihr Manfred Rekowski 

Gemeindebrief-Vorlagenpaket Wasser