Materialien

Hier finden Sie Materialien und Dateien von Brot für die  Welt, die sich speziell an Gemeinden in der Ev. Kirche im Rheinland richten. Informationen für westfälische Kirchengemeinden finden Sie beim Amt für Mission und Ökumene (MÖWE).

Kanzelabkündigung zur 62. Aktion „Brot für die Welt“

zum 1. Adventssonntag, 29. November 2020, und zu den darauf folgenden Sonntagen bis einschließlich 4. Advent, 20. Dezember 


Liebe Gemeinde, 
 
„Kindern Zukunft schenken“ lautet das Motto der 62. Spendenaktion von Brot für die Welt. Es geht um die Situation von mehr als 150 Millionen Mädchen und Jungen. Sie sind gezwungen zum Lebensunterhalt ihrer Familien beizutragen. 
 
Wenn Kinder arbeiten müssen, können sie meist nicht zur Schule gehen. Die Hälfte aller Kinderarbeiterinnen bzw. -arbeiter ist im Grundschulalter und damit noch im Wachstum. Die Arbeit schädigt sie körperlich, geistig und seelisch. Sie raubt ihnen ihre Kindheit und zerstört ihre Zukunftschancen. Die Corona-Krise wird ihre Not noch verschärfen. Unter den wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Pandemie leiden vor allem die Ärmsten. 
 
Ein Beispiel sind die Kinder auf der Insel Negros, die zu den Philippinen gehört. Weil die meisten Familien kein eigenes Land besitzen, leben sie in bitterer Armut. Tausende Kinder müssen zum Lebensunterhalt beitragen. Brot für die Welt engagiert sich hier dafür, dass Mädchen und Jungen wieder zur Schule gehen können. Alle Schülerinnen und Schüler, deren Eltern sich die Schulmaterialien nicht leisten können, erhalten ein kostenloses Startpaket mit Schulheften, Kugelschreibern und Buntstiften.  
 
Mit Ihrer Spende geben Sie Kindern die Chance, sich ihre Träume zu erfüllen. Bitte unterstützen Sie die Projekte von Brot für die Welt! 
 
Ihr Präses  
Manfred Rekowski

Kanzelabkündigung zur 62. Aktion „Brot für die Welt“ 

zu Heiligabend, 24. Dezember 2020 


Liebe Gemeinde, 
 
dass Gott als Kind zur Welt kam, ist ein Wunder. Gott – in Gestalt eines Kindes – liegt auf Stroh. Die Krippe steht in einem Stall, bei den Ärmsten der Armen. Dieses Bild lenkt unseren Blick auf die Menschen, die auch heute unter so schwierigen Bedingungen ihr Leben meistern müssen wie die Heilige Familie. 
 
Der Kampf gegen Corona hat das Leben weltweit verändert, und am stärksten trifft es einmal mehr die Ärmsten der Armen. Dabei sind die Kinder den Wirren besonders schutzlos ausgeliefert. Seit mehr als sechs Jahrzehnten engagiert sich Brot für die Welt gegen Hunger, Unrecht und Armut. Brot für die Welt leistet Hilfe zur Selbsthilfe, damit Menschen sich ihre eigenen Träume erfüllen können.  
 
Lassen Sie uns über unseren Tellerrand hinausschauen. Brot für die Welt hilft uns, unseren Blick zu weiten und setzt sich dafür ein, dass die Gaben Gottes unter allen Menschen dieser Erde gerechter verteilt werden. 
 
Bitte unterstützen Sie mit Ihrer Kollekte die Arbeit von Brot für die Welt! 
 
Einen gesegneten Heiligen Abend wünscht 
 
Ihr Präses  
Manfred Rekowski