Meldungen

22. Februar 2018

Diakonie gegen Armut

25 Jahre Tafeln – Hilfe im Spagat

Vor genau 25 Jahren wurde in Berlin die erste Tafel gegründet. Grund zum Feiern gibt es im Jubiläumsjahr eigentlich nicht. Die hohe Nachfrage zeigt, wie stark die Armut in Deutschland zugenommen hat. Rund 1,5 Millionen Menschen kommen regelmäßig in die über 3.000 Lebensmittel-Ausgabestellen. Dabei sind die Hürden der Inanspruchnahme hoch. Ein Erfahrungsbericht.

20. Februar 2018

Welttag der sozialen Gerechtigkeit

Wohlstand und Ressourcen teilen

Heute ist Welttag der sozialen Gerechtigkeit. Beim Evangelischen Werk für Diakonie und Entwicklung sind schon vom Namen her Themen der lokalen und globalen Gerechtigkeit eng verknüpft. "Brot für die Welt"-Präsidentin Cornelia Füllkrug-Weitzel bringt es im Interview mit der Diakonie RWL auf den Punkt: "Die Armen sollen genug zum Leben haben – und die Wohlhabenden sollten es genug sein lassen."

16. Februar 2018

Straffälligenhilfe

Resozialisierung neu denken

Wer in Deutschland im Gefängnis saß, findet nur schwer zurück in ein straffreies Leben. Zwei Drittel der Haftentlassenen begehen innerhalb von sechs Jahren neue Straftaten. Wie lässt sich dieser Teufelskreis durchbrechen? "Wir müssen Resozialisierung neu denken", meint Diakonie RWL-Referentin Sabine Bruns. Unter diesem Titel hat sie jetzt mit Marie-Therese Reichenbach von der Diakonie Deutschland ein Fachbuch herausgegeben.