Meldungen

12. Oktober 2018

Hospiz- und Palliativmedizin

Die Angst vorm Sterben nehmen

Seit 1996 hat sich die Zahl der Hospize und Palliativstationen in Deutschland verdreifacht. Sie machen ein Sterben in Würde und ohne Schmerzen möglich. Doch immer noch wissen die Menschen zu wenig darüber. Deshalb nutzen Einrichtungen den Welthospiztag am Samstag, um über ihre Angebote zu informieren. Auch Dennis Göbel, Vorstand der Stiftung kreuznacher diakonie, will die Hospizidee weiter voranbringen.

9. Oktober 2018

EU-Zuwanderung

Kinder stark machen fürs Leben

Es gibt sie auch in Deutschland: Kinder, die Hunger haben, kein Spielzeug besitzen und nur auf der Straße spielen. Meist kommen sie aus Familien, die aus armen EU-Staaten zugewandert sind, keinen Job finden und bei Verwandten wohnen. Viele leben in der Dortmunder Nordstadt. Mitarbeiterinnen der Diakonie betreuen die Familien und haben dabei besonders die Kinder im Blick.

4. Oktober 2018

Soziale Arbeit 4.0

Digitalisierung - Hilfe oder Last?

Smartphone, Smartwatch und Tablet sind nur der Anfang. Der digitale Wandel beeinflusst die Art, wie Menschen kommunizieren, arbeiten und leben. Das verändert auch die soziale Arbeit der diakonischen Betreuungsvereine. Auf ihrer Jahrestagung diskutierten sie über Robotik, Künstliche Intelligenz und Datensouveränität.