Dienstag, 5. September 2017

Familie und Digitalisierung

"leben – lieben – liken"

"Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist nur eine vorübergehende Erscheinung", war der letzte deutsche Kaiser Wilhelm II überzeugt. Damit lag er genauso falsch wie so mancher Bildungsexperte, der Eltern riet, das Internet am besten zu ignorieren. Längst ist die Digitalisierung in den Kinderzimmern angekommen und stellt Familien vor neue Herausforderungen. Wie sie gemeistert werden können, ist Thema einer neuen Broschüre.

Ihr/e Ansprechpartner/in
Remi Stork
Grundsatzfragen Jugendhilfe, Familienpolitik

Experten verschiedener Fachrichtungen kommen in dem Sammelband zu Wort, den die Evangelische Arbeitsgemeinschaft Familie NRW unter Federführung der Diakonie RWL herausgibt. Dabei geht es unter anderem um die Auswirkungen der Digitalisierung auf das Zeitmanagement in der Familie, auf die Kommunikation und das Konfliktverhalten, auf die Erziehung und Bildung in Kitas und Schulen. Auch das Thema Kinder- und Jugendschutz sowie Datenschutz nimmt die Broschüre in den Blick.

Sie kann heruntergeladen oder kostenfrei bestellt werden. Kontakt: Marianne Günther, Telefon: 0251 2709-215; Mail: m.guenther@diakonie-rwl.de