Aktuelle Meldungen

Klausur Diakonischer Werke in RWL

Was ist sozial gerecht?

70 Prozent der Deutschen finden, dass es ungerecht zugeht im Land. Die Klagen über eine zunehmende Spaltung Deutschlands in Arm und Reich beherrschen die öffentlichen Debatten. Da ist die Forderung nach mehr "sozialer Gerechtigkeit" schnell zur Hand. Doch was ist soziale Gerechtigkeit? Darüber haben die Geschäftsführenden der Regionalen Diakonischen Werke auf ihrer Klausur in Wuppertal mit den bekannten Sozialexperten Christoph Butterwegge und Georg Cremer diskutiert.

» mehr lesen
16. April 2019

Jahresbericht Abschiebungsbeobachtung

Keine Abschiebung um jeden Preis

Kein anderes Bundesland schiebt so viele abgelehnte Asylbewerber ab wie NRW. Die Zahl der Abschiebungen hat sich im Vergleich zu 2015 mit über 5.000 mehr als vervierfacht. Auf schwere Erkrankungen, Selbstmordgefährdungen oder die Vollständigkeit der Familien wird dabei im Einzelfall im Vorfeld der Abschiebungen zu wenig Rücksicht genommen, so die Abschiebungsbeobachterin der Diakonie RWL, Dalia Höhne, in ihrem heute veröffentlichten Jahresbericht.

» mehr lesen
11. April 2019

Wahl des Verwaltungsrates

Kandidatinnen und Kandidaten gesucht

Im Dezember wird der Verwaltungsrat der Diakonie RWL neu gewählt. Das 17-köpfige Aufsichtsgremium ist unter anderem für die Berufung und Geschäftsordnung des Vorstandes sowie den Wirtschaftsplan und die Jahresrechnung des Wohlfahrtsverbandes zuständig. Alle Mitglieder sind aufgerufen,  Kandidatinnen und Kandidaten vorzuschlagen, die sich für dieses verantwortungsvolle Amt eignen.

» mehr lesen
10. April 2019

Zwang in der Jugendhilfe

Mitbestimmung statt Strafe

Bis in die siebziger Jahre hinein war es in der Heimerziehung üblich, den Willen der Kinder und Jugendlichen durch Gewalt und Zwang zu brechen. Heute setzt man auf Eigenverantwortung und Mitbestimmung. Doch wer sich partout nicht an Regeln hält, erlebt auch heute noch pädagogischen Zwang. Der Deutsche Ethikrat hält das für bedenklich. Aber geht es tatsächlich ohne? Auf einem Fachtag wurde darüber jetzt heftig diskutiert.

» mehr lesen
9. April 2019

Digitalisierung im Alter

Ethische Leitlinien und praktische Übung

Digitalisierung – das Zauberwort ist in aller Munde. Der Megatrend Digitalisierung fordert Arbeit und Leben heraus. Es gibt Digitalisierungseuphoriker und Digitalisierungsskeptiker. Und es gibt die Macher der Digitalisierung. Zum Beispiel in der diakonischen Altenhilfe.

» mehr lesen
5. April 2019

Bündnis Fairer Wohnraum

Kirche und Diakonie für bezahlbare Wohnungen

Die Diakonie RWL beteiligt sich nicht nur an der derzeitigen Aktionswoche für bezahlbares Wohnen des Bündnisses "Wir wollen wohnen!" in NRW. Sie startet jetzt auch ein eigenes Bündnis, das sich an kirchliche und diakonische Einrichtungen richtet. Denn auch Kirche und Diakonie können mit eigenen Grundstücken und Kapital Vorbild sein und fairen Wohnraum schaffen und fördern.

» mehr lesen
4. April 2019

Fachtag - save the date

Fairer Wohnraum für alle: Was Kirche und Diakonie tun können

Wann: 4. Juli 2019, 9.30 – 16.00 Uhr
Wo:     Essen, Haus der Technik

Gemeinsam mit unterschiedlichen Akteuren möchte die Diakonie RWL diakonische Träger und Kirchengemeinden anstoßen, innovative Ideen zu verbreiten und kreative Lösungen zu entwickeln, damit fairer Wohnraum für alle möglich wird. Dazu entsteht das Bündnis Fairer Wohnraum als Plattform für diakonische Träger und Kirchengemeinden, die bereits aktiv am Thema Wohnraum arbeiten oder dies zukünftig tun wollen. Ein erster Fachtag zum Bündnis Fairer Wohnraum findet am 4. Juli 2019  von 9.30 Uhr bis 16.00 Uhr in Essen statt. 

» mehr lesen
3. April 2019

25 Jahre Völkermord in Ruanda

Versöhnung fördern, Frieden schaffen

800.000 Tote, 200.000 Gefangene, Hunderttausende vergewaltigte Frauen: 25 Jahre nach dem Völkermord in Ruanda leiden die Menschen immer noch unter den traumatischen Folgen. Die Evangelische Kirche im Rheinland, "Brot für die Welt", die Vereinte Evangelische Mission und die Kindernothilfe setzten sich mit einem Spendenaufruf für Versöhnung in Ruanda ein. Ulrich Christenn ist bei der Diakonie RWL zuständig für "Brot für die Welt" und berichtet, welche Projekte geplant sind.

» mehr lesen
2. April 2019

Pflegeausbildung

"Gute Pflege beginnt mit guter Ausbildung"

Allen Appellen und Initiativen zum Trotz hat sich der Fachkräftemangel in der Pflege im vergangenen Jahr noch verschärft. Rund 40.000 Stellen blieben 2018 bundesweit unbesetzt. Diakonie RWL-Pflegeexpertin Heidemarie Rotschopf hat jetzt in einem Gastbeitrag für epd sozial beschrieben, wie die Verbände in NRW auf die Misere reagieren - mit der Gründung einer Ausbildungsallianz.

» mehr lesen
29. März 2019

Stationäre Altenpflege

Vom Seniorenheim zurück nach Hause

Wer im Alter nach einem Sturz, Schlaganfall oder Herzinfarkt ins Pflegeheim kommt, bleibt dort meistens bis zum Tod. Dass es auch anders geht, zeigt die Evangelische Altenhilfe Mülheim an der Ruhr. Sie macht alte Menschen wieder fit für ein Leben zu Hause. Gemeinsam mit der Diakonie RWL hat die Einrichtung ihr innovatives Konzept jetzt NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann vorgestellt.

» mehr lesen
28. März 2019

Jugendhilfe und Social Media

Kein Stress mehr mit dem Smartphone

Chatten, surfen, posten – ein Leben ohne Handy und Smartphone können sich viele Kinder und Jugendliche nicht mehr vorstellen. In den Wohngruppen der Jugendhilfe sorgt das regelmäßig für Diskussionen. Eine neue Handreichung des Evangelischen Fachverbandes für Erzieherische Hilfen der Diakonie RWL beschäftigt sich deshalb mit der Frage, wie Kinder und Jugendliche im Alltag Medienkompetenz lernen können.

» mehr lesen
26. März 2019

Bündnis "Wir wollen wohnen!"

Aktionstage für bezahlbares Wohnen

Das Bündnis "Wir wollen wohnen!" setzt sich mit Aktionstagen in vielen Städten und einer großen NRW-weiten Demonstration in Köln für bezahlbaren Wohnraum und gegen den Abbau von Mieterrechten ein. Gleichzeitig finden zahlreiche Politikergespräche statt. Am kommenden Mittwoch ist das Bündnis, dem auch die Diakonie RWL angehört, wieder zu einer Anhörung im Düsseldorfer Landtag.

» mehr lesen
25. März 2019

Internationaler Tag gegen Rassismus

Hinschauen und den Mund aufmachen

Was Diskriminierung bedeutet, beschäftigt Jessica Großer jeden Tag. Nicht nur am heutigen Welttag gegen Rassismus. Zu ihr kommen Menschen, die auf dem Amt, in der Straßenbahn oder bei der Wohnungssuche ausgegrenzt, beleidigt und benachteiligt werden. Die Sozialpädagogin hilft den Betroffenen, sich zu wehren. Sie arbeitet in einer der 13 Antidiskriminierungsstellen in NRW. In Herten wird sie von der Diakonie im Kirchenkreis Recklinghausen getragen.

» mehr lesen
21. März 2019

Arbeitslosenreport NRW

Mehr Jobchancen für Hauptschüler

Früher waren Hauptschüler die klassischen Kandidaten für eine Lehrstelle im Handwerk. Heute schafft nicht einmal jeder zweite von ihnen den direkten Übergang in eine Ausbildung. Dabei suchen Betriebe händeringend Fachkräfte. Wie der neue Arbeitslosenreport der Freien Wohlfahrtspflege NRW zeigt, fanden im vergangenen Ausbildungsjahr rund 22.000 Bewerber nicht die gewünschte Lehrstelle, während knapp 10.000 Plätze unbesetzt blieben.

» mehr lesen
19. März 2019

Bundesteilhabegesetz

Mehr Entscheidungsfreiheit und mehr Bürokratie

Viele Menschen mit Behinderung möchten selbstbestimmter leben. Das Bundesteilhabegesetz soll ihnen diesen Wunsch ermöglichen. Dazu gehört nun auch, dass sie bald viele Anträge neu und selbst stellen müssen. Ab 1. Januar 2020 gilt das neue Gesetz, an dessen Umsetzung gerade mit Hochdruck gearbeitet wird. Günther van de Loo von der Evangelischen Stiftung Hephata erläutert, was bereits gelungen ist und worum mit der Politik noch gerungen werden muss.

» mehr lesen
14. März 2019

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Viele nutzen ihre Chancen

Im Sommer der Migration kamen sie in Scharen nach Deutschland, die unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge, liebevoll "UMFs" abgekürzt. Viele sind in Wohngruppen der diakonischen Jugendhilfe betreut worden. Sie haben Deutsch gelernt und sich besser integriert als in den aufgeregten öffentlichen Debatten vermutet wurde. Ein Rückblick.

» mehr lesen
12. März 2019

Internationaler Frauentag

100 Jahre und keine Gleichberechtigung

Seit über 100 Jahren findet am 8. März der Internationale Frauentag statt. In Berlin ist er zum ersten Mal ein Feiertag. Tatsächlich gibt es einiges zu feiern, nicht zuletzt das Frauenwahlrecht. Doch von echter Gleichberechtigung sind Frauen in Politik und Gesellschaft, aber auch in der Diakonie noch weit entfernt. Das meint Maria Loheide, Vorstand der Diakonie Deutschland, im Gespräch mit der Diakonie RWL.

» mehr lesen
7. März 2019

Klausur Diakonievorstände

Diakonie zwischen Theologie und Unternehmertum

In der Öffentlichkeit wird Diakonie meist als "soziale Arbeit" der Kirchen verstanden. Beide scheinen eng miteinander verzahnt. Doch das Bild täuscht. Schon im Theologiestudium spielt Diakonie kaum eine Rolle. In diakonischen Unternehmen wiederum werden nur selten theologische Diskussionen geführt. Der Bonner Theologieprofessor Eberhard Hauschildt und Hephata-Vorstand Christian Dopheide wünschen sich mehr Austausch. Eine Gelegenheit dazu bot das vierte Theologische Forum der Diakonie RWL.

» mehr lesen
5. März 2019

Evangelischer Kirchentag in Dortmund

Närrischer Startschuss für den Kirchentag

Der Countdown für den 37. Deutschen Evangelischen Kirchentag läuft. Schon seit Monaten bereiten regionale Arbeitsgruppen, zu denen auch die Diakonie RWL gehört, das Großereignis vor. Rund 100.000 Menschen aus ganz Deutschland werden im Juni in Dortmund erwartet.  Den Start in die "tollen Tage" nutzt die Geschäftsstelle jetzt mit einer karnevalistischen Werbeaktion für mehr private Unterkünfte.

» mehr lesen
28. Februar 2019

Modellprojekt "Integrierte Tagespflege"

Vom Altenheim zum modernen Pflegezentrum

Pflegebedürftige werden in Deutschland entweder im Altenheim oder zu Hause versorgt. Zusätzlich gibt es die Tagespflege, die ältere Menschen stundenweise außerhalb ihrer Wohnung betreut. Im westfälischen Hiddenhausen bricht das Evangelische Johanneswerk diese Trennung im Modellprojekt "Pflege stationär weiterdenken" auf. Die vielfältigen Angebote des Pflegezentrums sind im Stadtteil sehr gefragt.

» mehr lesen
26. Februar 2019