Aktuelle Meldungen

Bündnis "Wir wollen wohnen!"

Petition für bezahlbares Wohnen überreicht

Über 31.000 Unterschriften hat das NRW-Bündnis "Wir wollen wohnen" heute an die Landesregierung überreicht. Mit ihrer Petition fordert das Bündnis die Landespolitik auf, für mehr bezahlbaren Wohnraum und einen besseren Mieterschutz zu sorgen. An dem Bündnis beteiligt sich auch die Diakonie RWL. Das Thema "Wohnungsnot" sei auf der Prioritätenliste der NRW-Regierung ganz oben, versprach Bau-Staatssekretär Jan Heinisch.

» mehr lesen
27. Juni 2019

Bilanz des Kirchentags

Politisch, demokratisch und offen

121.000 Teilnehmer, 200 Orte und 2.400 Veranstaltungen: In Dortmund ist am Sonntag der evangelische Kirchentag zu Ende gegangen. Fünf Tage wurde bei dem Protestantentreffen gefeiert, gebetet und diskutiert. Als Diakonie RWL waren wir mittendrin mit einem eigenen Stand und Bühnenprogramm. Viele Mitarbeitende haben sich aber nicht nur dort engagiert. Wir haben einige gefragt, wie sie den Kirchentag erlebt haben und was sie von ihm mitnehmen.

» mehr lesen
24. Juni 2019

Podium auf dem Kirchentag

Hört der Sozialstaat uns noch zu?

Kinderarmut, Langzeitarbeitslosigkeit und Wohnungsnot – Erreicht der Sozialstaat eigentlich noch die Menschen, für die er da sein sollte? Darüber hat Diakonie RWL-Vorstand Christian Heine-Göttelmann mit NRW-Politikern auf dem Kirchentag diskutiert. Im Gottesdienst plädierte er gemeinsam mit Diakoniepräsident Ulrich Lilie und der Vizepräsidentin des Landtags, Carina Gödecke, für eine neue Kultur des Zuhörens.

» mehr lesen
22. Juni 2019

Resolution auf dem Kirchentag

Bezahlbarer Wohnraum für alle!

Wohnen ist ein Menschenrecht und Voraussetzung für ein gelingendes Leben. Doch immer mehr Menschen können die explodierenden Mieten in Deutschland nicht zahlen. Wohnungslosigkeit nimmt rapide zu. Auf dem Kirchentag wurde am Samstag eine Resolution der Diakonie RWL für mehr bezahlbaren Wohnraum verabschiedet. Auch Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckardt versprach, sich stärker dafür einzusetzen.

» mehr lesen
22. Juni 2019

Diakonie RWL-Stand auf dem Kirchentag

Wohnen im Puppenhaus

Ein Haus, sieben Parteien, sieben Schicksale – Am Stand der Diakonie RWL zeigt ein Puppenhaus, warum das Thema Wohnen die neue soziale Frage unserer Zeit ist. Auf kleinstem Raum können Besucher entdecken, was es bedeutet, wenn bezahlbare Wohnungen fehlen. Unter einem Dach leben der wohlhabende Single, das gut verdienende Ehepaar, die Flüchtlingsfamilie und der Rollstuhlfahrer.

» mehr lesen
21. Juni 2019

Inklusion auf dem Kirchentag

Teilhabe gestalten - sozial und digital

Wer im Forum Diakonie auf dem Kirchentag unterwegs ist, begegnet unweigerlich auch denjenigen, die sonst seltener auf Großveranstaltungen anzutreffen sind: Menschen mit Behinderungen. Sie bedienen im Café Pause, drehen Videoclips oder kommen an den Ständen mit Besuchern ins Gespräch. So wird das Thema Teilhabe, das viele der rund 30 diakonischen Aussteller beschäftigt, konkret  – sozial und digital.

» mehr lesen
21. Juni 2019

Eröffnung des Kirchentags

Fenster zum Himmel, Tor zur Welt

Trotz Unwetterwarnung machten 130.000 Menschen die Dortmunder Innenstadt zum Auftakt des Kirchentages zur Partyzone. Nach den Eröffnungsgottesdiensten nutzten sie den "Abend der Begegnung" zum Trinken und Essen, für Mitmachaktionen und Gespräche an den zahlreichen Ständen der Großveranstaltung. Besonders beliebt waren die blauen Cocktails der Diakonie RWL.

» mehr lesen
20. Juni 2019

NRW-Ministerpräsident auf dem Kirchentag

Keine Bühne für Rechtspopulisten

Unter dem Motto "Wir, Ihr und Die! – Zusammenleben und Respekt" hat NRW-Ministerpräsident Armin Laschet mit Diakoniepräsident Ulrich Lilie und der NDR-Journalistin Anja Reschke auf dem Kirchentag diskutiert. Dabei zeigte er Verständnis für die Entscheidung der Veranstalter, keine AfD-Politiker einzuladen.

» mehr lesen
20. Juni 2019

Arbeitslosenreport NRW

Flüchtlinge als Fachkraft statt Hilfsarbeiter

Immer mehr Flüchtlinge kommen auf dem Arbeitsmarkt an. Das belegt der neue Arbeitslosenreport der Freien Wohlfahrtspflege NRW zum morgigen "Welttag des Flüchtlings". Doch wer wie Mamadou Diallo einen qualifizierten Job will, braucht einen langen Atem. Im Hagener Förderzentrum für junge Flüchtlinge (FÖZ) der Diakonie bereitet er sich darauf vor. Und hofft darauf, dass er nicht abgeschoben wird.

» mehr lesen
19. Juni 2019

Deutscher Evangelischer Kirchentag

Für die Diakonie im Endspurt

Helferschulungen, Bühnenaufbau und "Anhockern" – Der Evangelische Kirchentag in Dortmund steckt in den letzten Vorbereitungen. Tausende Papphocker sind gefaltet, Helfershirts gedruckt und Einsatzlisten geschrieben. Mit fast 2.400 Veranstaltungen vom 19. bis 23. Juni ist das evangelische Glaubensfest eine echte Herausforderung für alle Helferinnen und Helfer. Und die beginnt schon am Bahnhof.

» mehr lesen
17. Juni 2019

Kinderarmut

Mütter stärken, Armut verhindern

In Wuppertal gilt jedes dritte Kind als arm. Projekte und Initiativen, die betroffenen Familien helfen wollen, gibt es viele. Selten aber setzen sie so gezielt bei den Müttern an wie das neue Quartiersprojekt POWER des diakonischen Bildungs- und Beschäftigungsträgers GESA. Ganz alltagsnah unterstützt es erwerbslose Mütter beim schwierigen Weg in einen Job.

» mehr lesen
13. Juni 2019

Bundesteilhabegesetz

Ein kompliziertes Gesetz einfach erklärt

Selten war ein Gesetz so umfangreich wie das Bundesteilhabegesetz. Kein Wunder, geht es doch um mehr Selbstbestimmung für Menschen mit Behinderung beim Wohnen, Arbeiten und in der Freizeit. Dazu gehört nun auch, dass Betroffene Anträge stellen müssen. Damit sie sich im Dschungel der neuen Bürokratie zurechtfinden, hat die Diakonie RWL jetzt eine Reihe von Erklärvideos gestartet.

» mehr lesen
11. Juni 2019

Reform der Pflegenoten

Durchschnittswerte statt Traumnoten

Mehr als 300.000 Pflegebedürftige suchen jedes Jahr in Deutschland einen Heimplatz. Gradmesser für die Qualität der Einrichtungen sollten die Pflegenoten sein. Doch die waren bislang wenig aussagekräftig. Ab November gibt es nun einen neuen Bewertungskatalog. Was damit auf die Einrichtungen zukommt, war Thema eines Fachtages der Diakonie RWL.

» mehr lesen
6. Juni 2019

Aktionswoche Schuldnerberatung

Albtraum Miete

Rund sieben Millionen Menschen in Deutschland sind überschuldet. Angesichts stetig steigender Mieten haben immer mehr von ihnen Probleme, ihre Wohnung zu behalten. Eine neue zu finden, ist für viele nahezu unmöglich. Die Aktionswoche Schuldnerberatung, die an diesem Montag startet, fordert Politik und Bauwirtschaft auf, mehr für bezahlbaren Wohnraum zu tun.

» mehr lesen
3. Juni 2019

Vielfalt in der Diakonie

Zwischen Vaterunser und Gebetsteppich

Sie sind in evangelischen Pflegeheimen und Kitas noch selten: Mitarbeiterinnen mit Kopftuch. Doch sie werden mehr, denn die religiöse und kulturelle Vielfalt in der Diakonie steigt. Wie die Diakonie offen für Mitarbeitende anderer Konfession sein kann und gleichzeitig erkennbar evangelisch bleibt, hat Professorin Beate Hofmann erforscht. Ihre Studienergebnisse stellte die neue Bischöfin von Kurhessen-Waldeck jetzt in einem Fachgespräch der Diakonie RWL vor.

» mehr lesen
31. Mai 2019

Pflege für Menschen mit Demenz

Gut betreut auf Station

Für Menschen mit Demenz ist es meist eine extreme Belastung, wenn sie wegen einer Erkrankung in eine Klinik eingeliefert werden müssen. Auch Pflegepersonal und Angehörige sind mit der Situation oft überfordert. Das Evangelische Krankenhaus Mettmann hat deshalb ein Modellprojekt gestartet: eine internistische Station speziell für Patienten mit Demenz. Die erste Bilanz ist sehr positiv.

» mehr lesen
28. Mai 2019

Ausbildung für junge Geflüchtete

Mit Bildungscoaching in den Job

Ob Pflege oder Handwerk – In Deutschland werden händeringend Fachkräfte gesucht. Das ist auch eine Chance für junge Flüchtlinge. Doch die Hürden, sprachlich, kulturell und fachlich eine Ausbildung zu schaffen, sind hoch. Projekte wie "BiJu" des Wuppertaler Bildungs- und Beschäftigungsträgers GESA helfen ihnen beim schwierigen Weg in den Job. Mit Erfolg.

» mehr lesen
24. Mai 2019

Bahnhofsmissionen

Mehr als Wärmestube und Reisehilfe

Die 103 Bahnhofsmissionen in Deutschland leisten mit ihren 2.000 Ehrenamtlichen oft "Erste Hilfe", indem sie in das Sozialsystem der Städte vermitteln. Immer häufiger sind sie aber auch "Letzter Halt" für alle, die durch die sozialen Netze fallen. Diakonie RWL-Referentin Karen Sommer-Loeffen gibt in einem Gastbeitrag für epd sozial einen Überblick über eine anspruchsvolle soziale Aufgabe, die seit Jahren chronisch unterfinanziert ist.

» mehr lesen
24. Mai 2019

70 Jahre Grundgesetz

Die Würde des Anderen

Seit 70 Jahren regelt das Grundgesetz unser Zusammenleben. Heute wird es 70 Jahre alt. Am 23. Mai 1949 trat es in Kraft und wurde zur erfolgreichsten Verfassung in der deutschen Geschichte. Diakonie-Präsident Ulrich Lilie würdigt es als Grundlage einer offenen, vielfältigen und demokratischen Gesellschaft, die es heute zu verteidigen und weiterzuentwickeln gilt. Wir veröffentlichen einen Auszug aus seiner Stellungnahme.

» mehr lesen
23. Mai 2019

Deutscher Evangelischer Kirchentag

Diakonie ist Vertrauen

In der Öffentlichkeit hat die soziale Arbeit der Diakonie, für die sich rund eine Million Menschen engagieren, einen guten Ruf. Das möchte sie auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund anschaulich machen - mit Ständen, Podiumsdiskussionen, Theater, Tanz und Lesungen. Wir stellen Highlights aus dem vielfältigen und bunten Programm vor, das von der Diakonie RWL mitorganisiert wird.

» mehr lesen
21. Mai 2019