Aktuelle Meldungen

Kommunalwahl 2020

Heinsberg und Düren: Eine Region im Umbruch

Kaum eine Region in Deutschland wandelt sich so schnell wie die Kreise Düren und Heinsberg. Nach dem für 2038 angekündigten Kohleausstieg muss sich die Gegend neu erfinden. Und mit ihr die Menschen, die nach einem neuen Ankerpunkt suchen, sagt Ursula Hensen, Geschäftsführerin des Diakonischen Werks im Kirchenkreis Jülich. Die Kommunalpolitik müsse stärker in den Austausch mit den Bürgern kommen.

» mehr lesen
9. September 2020

Kommunalwahl 2020

Recklinghausen: Sozialarbeit stärkt Demokratie

Der Kreis Recklinghausen gehört in NRW zu den Regionen mit der höchsten Armutsquote. Die Corona-Krise hat die prekäre Situation vieler Bürger noch verschärft. Soziale Themen sollten daher ganz oben auf der Agenda der Politiker stehen, fordert Diakonie-Geschäftsführer Dietmar Kehlbreier vor den Kommunalwahlen. Soziale Sicherheit ist für ihn der Schlüssel für eine starke Demokratie.

» mehr lesen
8. September 2020

Zentrum Teilhabe, Inklusion und Pflege

Andreas Zeeh übernimmt Leitung

Das Zentrum Teilhabe, Inklusion und Pflege der Diakonie RWL hat einen neuen Leiter. Mit Andreas Zeeh übernimmt ein erfahrener Controller und Prokurist die betriebswirtschaftliche Beratung von Mitgliedseinrichtungen im Bereich der Pflege und Behindertenhilfe. Der 40-jährige Zentrumsleiter freut sich darauf, auf Landesebene an guten Rahmenbedingungen für die wichtige Arbeit diakonischer Einrichtungen mitzuwirken.

» mehr lesen
4. September 2020

Kommunalwahl 2020

Bonn: Armut in einer reichen Stadt

Wenn es um die Kaufkraft der Bürger geht, gehört Bonn zu den Spitzenreitern in NRW. Gleichzeitig lebt fast jeder vierte Einwohner unter der Armutsgrenze. Kurz vor den Kommunalwahlen macht die Diakonie Bonn die tiefe soziale Spaltung zum Thema. Geschäftsführer Ulrich Hamacher hat klare Vorstellungen, was sich in seiner Stadt ändern muss.

» mehr lesen
3. September 2020

Mikrobiologisches Labor Bethel

Testen gegen das Virus

Corona-Tests geben uns Sicherheit. Die hohe Testaktivität in Deutschland schützt uns, sagt Christiane Scherer vom mikrobiologischen Labor des Evangelischen Klinikums Bethel. Von Massentests rät sie dennoch ab. Stattdessen müsse gezielter getestet werden. Mit ihrem Team analysiert die Ärztin seit Mai täglich rund 300 Covid 19-Proben. 

» mehr lesen
1. September 2020

Spendenbilanz "Brot für die Welt"

Neue Hungerkrisen durch Corona-Virus

Die Corona-Krise wird zur Hungerkrise: 132 Millionen Menschen könnten durch die Pandemie zusätzlich an chronischem Hunger leiden. 100 Millionen Menschen drohen in absolute Armut zu rutschen. "Brot für die Welt" bereitet sich auf eine der größten Herausforderungen seit Jahrzehnten vor. Die Politik müsse dringend handeln, fordert Cornelia Füllkrug-Weitzel, Präsidentin der Hilfsorganisation.

» mehr lesen
27. August 2020

Förderschulen in der Pandemie

Endlich wieder gemeinsam lernen

In der Diskussion um die Schulöffnungen kamen die Förderschulen selten vor. Dabei waren das Zuhause bleiben und Homeschooling für Kinder und Jugendliche mit Handicap, ihre Eltern und Pädagogen eine immense Herausforderung. Jetzt sind alle erleichtert, dass in den Förderschulen wieder unterrichtet wird. Erste Eindrücke vom neuen Schulalltag in der Stiftung Hephata und im Neukirchener Erziehungsverein.

» mehr lesen
25. August 2020

Onlinediskussion

Zwischen Selbstbestimmung und Isolation

Seit Monaten beschäftigt uns der ‘Lockdown’. Dabei gab es eine komplette Abschottung gar nicht. Tatsächlich waren nur Senioren und Menschen mit Behinderung von der Außenwelt isoliert. Was bedeutet die Corona-Krise für ihre Teilhabe und Selbstbestimmung? Über diese Frage hat die Diakonie RWL in einer Onlineveranstaltung diskutiert. 

» mehr lesen
21. August 2020

Diakonie Katastrophenhilfe

Unterstützung für Beirut

Die Bilder zeigen eine verwüstete Stadt: Vor zwei Wochen brachte ein Brand im Hafen der libanesischen Hauptstadt Beirut 3.000 Tonnen giftiger Chemikalien zur Explosion. Die massive Zerstörung von Wohnungen und Getreidevorräten könnten zu einer Hungerkatastrophe führen, warnt Michael Frischmuth, Leiter des Asien-Bereichs der Diakonie Katastrophenhilfe im Interview. Schon vor der Katastrophe lebte mehr als die Hälfte der Menschen im Libanon in Armut.

» mehr lesen
19. August 2020

Spendenaktion "Wir im Revier"

Die große Verzweiflung der Studierenden

Kein Geld mehr für Miete und Semestergebühren – Immer mehr Studierende melden sich bei der Spendenaktion "Wir im Revier", an der sich die Diakonie RWL beteiligt. Doch auch Soloselbstständige aus dem Ruhrgebiet bitten um Hilfe. Bei der Entscheidung, wer Unterstützung erhält, spielt die Diakonie eine entscheidende Rolle.

» mehr lesen
17. August 2020

Jahresbericht Abschiebungsbeobachtung

Abschiebungen transparent machen

Sie kommen, wenn andere gehen müssen. Dalia Höhne und Elena Vorlaender arbeiten bei der Diakonie RWL als Abschiebungsbeobachterinnen. Sie setzen sich dafür ein, dass Betroffene am Düsseldorfer Flughafen mit Respekt und Würde behandelt werden. Doch auch 2019 kam es aus ihrer Sicht zu problematischen Fällen, heißt es in ihrem aktuellen Jahresbericht.

» mehr lesen
13. August 2020

Schulprojekt "Respekt Coaches"

Vertrauen schaffen, Vorurteile abbauen

Mobbing und Streit überwinden und ein respektvolles Miteinander fördern: Das sind Ziele des Bundesprogramms "Respekt Coaches". Deutschlandweit sind dafür Pädagoginnen und Sozialarbeiter an mehr als 190 Schulen im Einsatz. Darunter Melanie Franz von der Diakonie Saar. Sie weiß, worauf es dabei ankommt.

» mehr lesen
11. August 2020

Seenotrettung

Zusammen für Menschlichkeit

80.000 Euro sind bei der Verdoppelungsaktion der Diakonie RWL für das Rettungsschiff Sea-Watch 4 des Bündnisses "United4Rescue" zusammengekommen. In der zweiten Augustwoche soll das Schiff zur ersten Mission auslaufen. Michael Schwickart, stellvertretender Vorsitzender des Bündnisses, spricht im Interview über die Seenoteinsätze und die neue Kooperation mit "Ärzte ohne Grenzen".

» mehr lesen
6. August 2020

Familienerholung

Urlaub für kleines Geld

Knapp ein Viertel aller Familien in Deutschland hat kein Geld für einen gemeinsamen Urlaub. Durch Kurzarbeit und Entlassungen in der Corona-Pandemie ist ihre Zahl noch größer geworden. Die Diakonie Ruhr-Hellweg bietet günstige Reisen und Ferienaktionen an. Die sind jetzt gefragt wie selten zuvor.

» mehr lesen
4. August 2020

FSJ und BFD

Gute Chancen für den "Corona-Jahrgang"

Der Ausbildungsplatz gestrichen oder erst gar nicht in Sicht – Allein in NRW stehen bislang knapp 13.000 Lehrstellen weniger zur Verfügung als 2019. Statt sich nun auf eine Ausbildung oder ein Studium zweiter Wahl einzulassen, starten viele Jugendliche im August und September in ein FSJ oder BfD. Eine Alternative, die sich lohnt, meinen Mathias Schmitten und Regina Kluck von den Freiwilligendiensten der Diakonie RWL.

» mehr lesen
30. Juli 2020

Altenhilfe in der Corona-Krise

Das Virus der Einsamkeit

Hat die Kirche Kranke, Alte und Sterbende in der Corona-Pandemie alleine gelassen? Der Vorwurf der Pastorin und Ex-Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht sorgt seit Monaten für eine Debatte. Auch wenn der Blick in die Diakonische Altenhilfe nach Wuppertal ein anderes Bild zeigt – die Einsamkeit vieler Menschen ist eine Herausforderung, der sich Kirche und Diakonie stellen müssen.

» mehr lesen
28. Juli 2020

Wohnungslosenhilfe in der Pandemie

Zu den Menschen kommen

Zuhause bleiben und Abstand halten – was in der Corona-Pandemie vor Ansteckung schützt, ist für Wohnungslose nicht möglich. Diakonische Einrichtungen und Initiativen halten den Kontakt zu den Menschen und helfen auf ungewöhnliche Weise mit elektrischen Lastenfahrrädern, Beratungsmobilen und langen Spaziergängen.

» mehr lesen
23. Juli 2020

Familienbildung

Mit Kindern im Corona-Koller

Kitas und Schulen dicht, Eltern-Kind-Kurse oder Krabbelgruppen gestrichen – Familien mit kleinen Kindern haben harte Monate hinter sich. Mit telefonischer Beratung und digitalen Kursen hat die Evangelische Familienbildung der Diakonie RWL sie während der Corona-Pandemie unterstützt. Jetzt finden langsam wieder Kurse vor Ort statt. Vor allem junge Familien sehnen sich nach Austausch.

» mehr lesen
21. Juli 2020

Kinderschutzambulanz

Detektivarbeit zum Schutz von Kindern

Aufsehenerregende Fälle sexuellen Missbrauchs wie die von Münster oder Lügde zeigen immer wieder, dass Hinweise übersehen werden. Kinderschutzambulanzen, wie die beiden Einrichtungen der Diakonie RWL, leisten täglich diagnostische Feinarbeit, um Misshandlungen von Kindern aufzudecken.

» mehr lesen
17. Juli 2020

Landwirtschaftliche Familienberatung

Härte des Landlebens

Weinberge, Felder, Natur und blauer Himmel. Auf dem Land zu leben und arbeiten, erscheint vielen Menschen idyllisch. Doch Bäuerin oder Winzer und ihre Familien führen oft ein hartes Leben, das von Existenzängsten und Konflikten zwischen den Generationen geprägt ist. Das Diakonische Werk in Trier hilft ihnen mit einer "landwirtschaftlichen Familienberatung".

» mehr lesen
15. Juli 2020