Aktuelle Meldungen

Safer Internet Day

"Lasst alle Menschen digital teilhaben!"

Cyber-Mobbing, Hasskommentare und Fake-News – aus Angst und Sorge werden manche Menschen mit geistigen Beeinträchtigungen vom Internet abgeschirmt. Zum "Safer Internet Day" fordert Christoph Krachten vom inklusiven Social Media Team der Evangelischen Stiftung Hephata: Begleitet und unterstützt Menschen mit Behinderung, statt sie digital auszuschließen.

» mehr lesen
10. Februar 2020

Ehrenamt auf dem Land

Mit dem "digitalen Dorf" in die Zukunft

Schließende Arztpraxen, mangelnde Verkehrsanbindung, kein schnelles Internet – Genug Gründe, vom Land in die Großstadt zu ziehen. Dabei bevorzugen Umfragen zufolge 78 Prozent der Deutschen das Leben in Dörfern oder Kleinstädten. Wie kann das Leben auf dem Land wieder attraktiv werden? Und welche Rolle spielt dabei das Ehrenamt? Mit diesen Fragen hat sich ein Fachtag der Diakonie RWL beschäftigt.

» mehr lesen
6. Februar 2020

Armut und Scham

Räume der Würde schaffen

Scham hat viele Gesichter: Viele Menschen, die arm sind, schämen sich dafür, dass sie arm sind. Ähnlich gilt das etwa für Pflegebedürftige, die sich schämen, weil sie auf Hilfe angewiesen sind. Auch aus dem Blickwinkel der helfenden Berufe ist Scham – eigentlich – ein großes, alltägliches Thema, aber eins, das kaum angesprochen und bearbeitet wird. Ideen und Impulse hierzu gab jetzt der Fachtag "Armut und Scham im Lebensverlauf" der Diakonie RWL.

» mehr lesen
4. Februar 2020

Tag der Straßenkinder

Auf Knopfdruck erwachsen

Schätzungsweise 11.000 Jugendliche und junge Erwachsene haben in Nordrhein-Westfalen keine Wohnung. Die meisten von ihnen leben nicht auf der Straße, sondern ziehen von Sofa zu Sofa. Drogen, psychische Probleme und Hoffnungslosigkeit prägen ihren Alltag. In den Einrichtungen "youtel" und "pro kids" des Diakoniewerks Duisburg finden sie nicht nur eine Unterkunft, sie werden auch dabei unterstützt, ihre Probleme anzugehen.

» mehr lesen
31. Januar 2020

Frauenhäuser

Gemeinsam für ein gewaltfreies Leben

In Deutschland erlebt jede dritte Frau im Laufe ihres Lebens Gewalt in der Partnerschaft. Trotz intensiver Bemühungen hat sich daran über Jahrzehnte  wenig verändert. In Essen haben sich jetzt Frauenhäuser und Frauenberatungsstellen aus NRW zu einer ersten Konferenz getroffen, um gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Mit dabei waren Vertreterinnen der Diakonie RWL und anderer Verbände der Freien Wohlfahrtspflege, der Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser und des Dachverbandes der autonomen Frauenberatungsstellen in NRW.

» mehr lesen
29. Januar 2020

Stationäre Jugendhilfe

Schulkinder zweiter Klasse?

Gehäufte Fehlstunden, schlechte Leistungen und Beurteilungen – Am Freitag halten viele Kinder und Jugendliche, die in Heimen und Wohngruppen in NRW leben, wieder ein oftmals schlechtes Zeugnis in den Händen. Kein Wunder, denn gut 12 Prozent werden regelmäßig vom Unterricht ausgeschlossen. Zumeist, weil unser  Schulsystem mit ihnen überfordert ist. Das zeigt eine aktuelle Umfrage der Diakonie RWL unter ihren 140 Einrichtungen. 

» mehr lesen
28. Januar 2020

Projektförderung

Für jede gute Idee ein Fördertopf

Vom Therapiemobil bis zum Kita-Naturspielplatz – Ideen für gute diakonische Projekte gibt es genug. Doch woher das Geld dafür nehmen? Diakonie RWL-Fundraiser Ulrich Christenn und sein Team kennen sich im Dschungel der staatlichen und privaten Fördermittel aus. Mit ihrer Hilfe konnten 2019 viele gute und innovative Projekte im In- und Ausland auf den Weg gebracht werden.

» mehr lesen
24. Januar 2020

Papier gegen Rechtspopulismus

"Warum hilfst Du denen auch noch?"

Mitarbeitende aus der freien Wohlfahrt müssen ihre Arbeit für Flüchtlinge gegen Nachbarn, Freunde oder der Familie verteidigen. Fünf Migrationsexpertinnen des Fachverbandes der Diakonie RWL haben sich zusammengetan und ein Papier verfasst, das den Mitarbeitenden den Rücken stärken soll. Zwei von ihnen erklären im Interview ihr Papier für eine solidarischere Welt.

» mehr lesen
22. Januar 2020

Schwangerenberatung

Menschenrecht Verhütung

Familienplanung ist ein Menschenrecht. Doch viele Frauen in Deutschland können sich Pille oder Spirale nicht leisten. In ihrer Not wenden sie sich regelmäßig an die Schwangerenberatungsstellen in der Diakonie RWL. In Düren hat Kerstin Carbow lange mit Spendengeldern geholfen. Jetzt gibt es einen kommunalen Fonds. Nötig wäre die kostenfreie Vergabe von Verhütungsmitteln für alle Geringverdienerinnen – und zwar landes- und bundesweit.

» mehr lesen
21. Januar 2020

Sexualstraftäter

Der ewige Ruf nach härteren Strafen

Die Skandale um Kindesmissbrauch und Massenvergewaltigungen in Nordrhein-Westfalen haben die Diskussion um härtere Strafen für Sexualstraftäter neu entfacht. Dabei zeigt eine gerade veröffentlichte Statistik der NRW-Justiz, dass Sexualstraftaten abnehmen. Zudem ist die Rückfallquote bei diesen Tätern im Vergleich niedrig. Sabine Bruns, Expertin für Straffälligenhilfe bei der Diakonie RWL, wünscht sich weniger Emotionen und mehr Sachverstand in der Debatte.

» mehr lesen
16. Januar 2020

Diakonie auf der Landessynode

Für Schwache eintreten

Die Evangelische Sozialarbeit ist der Auftrag der Diakonie. Ihre Arbeit und die Beziehung zur Evangelischen Kirche sind die Hauptthemen der seit Sonntag stattfindenden Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland. Denn: "Diakonie ist ein starkes Stück Kirche", betonte Präses Manfred Rekowski.

» mehr lesen
13. Januar 2020

Vorsitzwechsel Freie Wohlfahrt

Politische Stärke durch Zusammenhalt

Den Menschen, die Unterstützung benötigen, eine Stimme geben und sich für gerechtere Lebensverhältnisse einsetzen  – Das sind die Aufgaben der Freien Wohlfahrtspflege Nordrhein-Westfalen. Von 2018 bis 2019 war Diakonie-RWL-Vorstand Christian Heine-Göttelmann Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der 16 Spitzenverbände. Im Interview zieht er Bilanz seiner zweijährigen Amtszeit und hält Ausblick auf diakonische Aufgaben und Herausforderungen des neuen Jahres. 

» mehr lesen
7. Januar 2020

Fotokalender "Schönheit im Alter"

Mit "magischen Momenten" ins neue Jahr

Über alte Menschen und Seniorenheime wird selten positiv berichtet. Das hat Altenpfleger Andreas Vincke geärgert. Seit 2009 gestaltet der Hobbyfotograf deshalb jedes Jahr unter dem Motto "Schönheit im Alter" einen Kalender. Mit Erfolg. Das Projekt des Altenzentrums Schwesternpark Feierabendhäuser der Diakonie Ruhr ist überregional bekannt.

» mehr lesen
2. Januar 2020

Ambulante Pflege an Weihnachten

Heiligabend von Haus zu Haus

Während sich die meisten Familien um Tannenbaum und Krippe versammeln, arbeiten rund 45.000 hauptamtliche Mitarbeitende in Einrichtungen der Diakonie RWL. Sie kümmern sich auch an Weihnachten in Kinderheimen, Frauenhäusern, an Notruftelefonen oder in der ambulanten Pflege um Menschen, die Hilfe brauchen. Sarah Philipp ist an Heiligabend in Duisburg für die evangelischen Sozialstationen des Christophoruswerkes unterwegs.

» mehr lesen
24. Dezember 2019

Weihnachtsfeier für Senioren

Zusammen gegen die Einsamkeit

Weihnachten ist das Fest der Familie. Doch längst nicht für alle. Denn viele Menschen haben am Heiligen Abend niemanden, mit dem sie gemeinsam essen, singen oder Geschenke auspacken können. Im "zentrum plus" der Diakonie Düsseldorf im Stadtteil Gerresheim können ältere und jüngere Menschen, die sich einsam oder alleine fühlen, zusammen feiern.

» mehr lesen
20. Dezember 2019

Neue Landesinitiative für junge Flüchtlinge

Durchstarten statt abwarten

"Durchstarten in Ausbildung und Arbeit" heißt eine neue Initiative der NRW-Landesregierung, für die zum heutigen "Tag der Migranten" die Richtlinien veröffentlicht wurden. Damit kann das Programm, das rund 23.000 junge Geflüchtete in qualifizierte Jobs bringen will, beginnen. 50 Millionen Euro stellt die Landesregierung dafür bis 2022 zur Verfügung. Diakonie RWL-Integrationsexpertin Susanna Thiel erklärt, worum es geht.

» mehr lesen
18. Dezember 2019

Arbeitslosenreport NRW

Arm trotz Arbeit

Weihnachtsschmuck, Tannenbaum und Geschenke gehören für die meisten Menschen in Deutschland zu einem schönen Weihnachtsfest. Doch wer von Hartz IV lebt oder zu den sogenannten "working poor" gehört, kann sich das kaum leisten. In Nordrhein-Westfalen gibt es immer mehr Erwerbsfähige, deren Lohn nicht zum Leben reicht. Das zeigt der aktuelle Arbeitslosenreport der Freien Wohlfahrtspflege NRW.

» mehr lesen
17. Dezember 2019

Hauptversammlung der Diakonie RWL

Neuer Verwaltungsrat gewählt

Das Diakonische Werk Rheinland-Westfalen-Lippe hat einen neuen Verwaltungsrat. Auf der Hauptversammlung in den Dortmunder Westfalenhallen wählten die Delegierten zehn neue Mitglieder. Mit einstimmigen Beschlüssen bestätigten die Delegierten den bisherigen Kurs des Vorstands. Gut gerüstet für die Herausforderungen in der aktuellen Gesundheits- und Sozialpolitik präsentierte sich die Diakonie RWL. 

» mehr lesen
16. Dezember 2019

40 Jahre Jugendwerk Köln

Lust machen auf Schule und Ausbildung

Kein Bock auf Schule: 52.000 Jugendliche in Deutschland haben 2017 die Schule ohne Abschluss abgebrochen. Das Jugendwerk Köln hält dagegen - mit Förderangeboten für schulmüde Kinder und Jugendliche und unterstützenden Programmen für Geflüchtete. Ein Besuch zum 40-jährigen Jubiläum des freien Trägers der Jugendhilfe.

» mehr lesen
12. Dezember 2019

Flüchtlingshilfe Lesbos

Verdienstkreuz für Diakonie-RWL-Referentin

Ein deutsch-griechischer Kindergarten, eine Akademie für werteorientierte Bildung und engagierte Flüchtlingsarbeit – Diakonie-RWL-Referentin Ioanna Zacharaki hat Ideen und engagiert sich. Für ihre ehrenamtliche Arbeit wird sie heute in Solingen mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. Im Interview berichtet sie von ihrem Einsatz und der aktuellen Lage im Flüchtlingslager Moria auf Lesbos.

» mehr lesen
10. Dezember 2019