Hochwasser-Hilfen

Förderbedingungen

Menschen, die vom Hochwasserereignis Mitte Juli 2021 in Nordrhein-Westfalen und in Rheinland-Pfalz betroffen sind, können unterschiedliche Unterstützungsleistungen von der Diakonie Katastrophenhilfe erhalten. Jede Form der Unterstützung, ob Haushaltsbeihilfe, Wiederaufbauhilfe oder andere, hat dabei unterschiedliche Förderbedingungen. Diese dienen als Grundlage der Unterstützung und sind vor der Antragsstellung zu beachten. 

  • Andrea Schnackerts sitzt am Laptop. Neben ihr steht Flutopfer Christine Schemmel

Die Diakonie Katastrophenhilfe steht Betroffenen des Hochwasserereignisses im Juli 2021 auf vielfältige Weise zur Seite. Neben der Beratung und psycho-sozialen Betreuung durch die zahlreichen mobilen Teams in der gesamten Flutregion, stehen Betroffenen auch finanzielle Hilfen zur Verfügung. So ermöglicht die Haushaltsbeihilfe beispielsweise die Anschaffung zerstörter Hausratsgegenstände und die Wiederaufbauhilfe leistet einen Beitrag zur Finanzierung des Eigenanteils, der bei einer Förderung durch das jeweilige Land entsteht.

Jede dieser Förderungen unterliegt bestimmten Förderbedingungen, die vor der Antragsstellung zu beachten sind. Die Förderbedingungen finden Sie auf den jeweiligen Antragsseiten und zusammengefasst hier. 

Förderbedingungen Haushaltsbeihilfen

Die Förderbedingungen für die Haushaltsbeihilfen können Sie hier einsehen und herunterladen. 

Förderbedingungen Wiederaufbauhilfe

Die Förderbedingungen für die Wiederaufbauhilfe finden Sie unter diesem Link. 

Ihr/e Ansprechpartner/in
Ulrich T. Christenn
Zentrum Drittmittel und Fundraising