Betreuungsrecht - E-Government - 08.05.2020

Fortbildung
Digitale Kommunikation mit Justiz und Verwaltung
Referentinnen/Referenten
Dipl.-Soz.-Päd. (FH) Wilk Spieker
Bad Driburg
Freitag, 8. Mai 2020 - 10:00 - 16:00
Programm

Die Fortbildungsveranstaltung beschäftigt sich heirbei in einem theoretischen Block und einem praktischen Block insbesondere mit folgenden Fragen:

  • Welche gesetzlichen Grundlagen regeln die elektronische Kommunikation mit Justiz und Verwaltung?
  • Hier u.a.:
    eIDAS Verordnung, EGovG - E Government Gesetz, OZG - Onlinezugangsgesetz, DVG - Digitales Versorgungsnetz 
  • Welche Dienstleistung (Anträge, Kommunikation) können auf welcher Plattform genutzt werden, welche digitalen Anwendungen gibt es bereits - hier am Besipiel eines Rententrägers?
  • Erklärt wird die Nutzung von De-Mail, EGVP oder qualifierter elektronischer Signatur
  • Step by Step wird erklärt, was im Verein erforderlich ist, um eine elektronische Kommunikation mit Justiz und Verwaltung zu ermöglichen
  • Welche Fallstricke und Probleme können bei der digitalen Kommunikation mit Verwaltung und Justiz auftreten?

Fragen und Beispiele der Teilnehmenden werden im Dialog gesammelt und dienen der praktischen Verankerung der vermittelten Inhalte. Da es bisher noch keine fertige Gesamtlösung gibt, wird es am Ende des Seminars ein Handout mit Handlungsanweisungen, Links und Handbüchern geben.

Anmeldeschluss
23. April 2020
Kosten
€ 100,00 inkl. Mittagessen
Abmeldungen müssen in Textform erfolgen. Die Absage ist kostenfrei, wenn sie spätestens 7 Werktage vor Beginn der Veranstaltung erfolgt. Verspätet eingehende Abmeldungen sowie evtl. Nichterscheinen haben die vollen Teilnahmegebühren zur Folge. Abmeldungen/Anfragen sind zu richten an Charlotte Pilscheur, Kontaktdaten s.u. SOLLTE DIE VERANSTALTUNG AUSGEBUCHT SEIN, SO HABEN SIE DIE MÖGLICHKEIT, IN EINE WARTELISTE AUFGENOMMEN ZU WERDEN. KONTAKTIEREN SIE BITTE HIERZU FRAU PILSCHEUR.
Kurzbeschreibung

Digitalisierung ist das Schlagwort des letzten Jahres geworden. Auch die Justiz bzw. die Verwaltung kann sich dieser Entwicklung nicht mehr verschließen und und muss nun ihre Angebote in digitaler Form erbringen. Für Betreuungsvereine bietet diese Entwicklung die Möglichkeit, zeitaufwändige Verwaltungsabläufe zu vereinfachen und so Zeit und Kosten zu sparen.

Zielgruppe
Hauptamtliche Mitarbeiter*innen von Betreuungsvereinen
Ansprechpartner/in
Charlotte Pilscheur
c.pilscheur@diakonie-rwl.de
0211-6398-430
Veranstaltungsort
Diakonisches Werk Rheinland-Westfalen-Lippe e.V.
Graf-Recke-Straße 209 (gegenüber der Lenaustraße 41) - Raum Rheinland
40237 Düsseldorf