8. Februar 2019

Trauer um Georg Albrecht

Mit Leidenschaft und Liebe für die Schwächeren in der Gesellschaft

Georg Albrecht hat die Migrationssozialarbeit und die Arbeit mit Geflüchteten der Diakonie RWL/des Diakonischen Werks der Ev. Kirche im Rheinland von 1963 bis zu seiner Berentung 1995 aufgebaut und wesentlich geprägt. Am 2. Februar 2019 ist der Pionier diakonischer Arbeit im Alter von 88 Jahren gestorben. 

Portrait

Georg Albrecht 2015

Seine enorme Fachkompetenz, sein Verantwortungsbewusstsein, sein couragierter und unermüdlicher Einsatz gegen Ungerechtigkeit gegenüber Schwächeren in der Gesellschaft und hier vor allem gegenüber Minderheiten zeichneten seine besondere Persönlichkeit aus. Herr Albrecht, als großer „Netzwerker“ mit vielen Verbindungen zu Institutionen, Initiativen und guten Beziehungen zu vielen Persönlichkeiten, war immer im Einsatz für eine offene und gerechte Gesellschaft und setzte sich stets mit großer Leidenschaft und viel Liebe für die Menschen ein. Geprägt von seinen Lebenserfahrungen sah er seine Arbeit in der Diakonie nicht als Beruf, sondern als Berufung an und stellte diese in den Mittelpunkt seines Lebens.

Wir haben hohen Respekt und Hochachtung und werden Herrn Albrecht immer in guter Erinnerung behalten.

Manfred Hoffmann, Geschäftsfeldleiter Flucht, Migration und Integration 

Ihr/e Ansprechpartner/in
Manfred Hoffmann
Migration und Flucht
Weitere Informationen
Bewerten Sie diesen Artikel
Bewerten Sie diesen Artikel als Erster