Asylverfahrensberatung – NRW

Die unabhängige Asylverfahrensberatung der Freien Wohlfahrtspflege mit Sitz in allen Landesaufnahmeeinrichtungen des Landes NRW unterstützt Asylsuchende darin, das Asylverfahren hinreichend zu verstehen, um es möglichst sicher, sachgerecht und selbstverantwortlich bestehen zu können.

Die Berater*innen informieren Ratsuchende individuell und unentgeltlich zu ihren Rechten und Mitwirkungspflichten – unter besonderer Beachtung der EU-Aufnahme- und Verfahrensrichtlinie. Ein zentraler Bestandteil ist die Vor- und Nachbereitung der Anhörung beim Bundesamt. Dies umfasst u.a. die Aufarbeitung der Fluchtgeschichte und die Unterstützung bei der Identifizierung von besonders schutzbedürftigen Antragsstellenden – etwa von unbegleiteten minderjährigen oder von psychisch erkrankten Flüchtlingen. Bei Fragen zu Konsequenzen und möglichen Schritten nach der Entscheidung des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) können die betroffenen Personen ebenfalls das Angebot der Asylverfahrensberatung nutzen.

Die Asylverfahrensberatung ist mit eigenem Büro in allen Liegenschaften tätig und arbeitet eng mit allen im Rahmen der Aufnahme und des Asylverfahrens zuständigen Stellen zusammen.

Ihr/e Ansprechpartner/in

Fachliche Begleitung der Mitarbeitenden (verbandsübergreifend):

Alexandra Brand
Verbandsübergreifende fachliche Begleitung der Verfahrensberatung u. Beschwerdestellen
Referentin

­+49 211 6398-289
­a.brand@diakonie-rwl.de

Hanna Zängerling
Verbandsübergreifende fachliche Begleitung der Verfahrensberatung u. Beschwerdestellen
Referentin

­+49 211 6398-660
­h.zaengerling@diakonie-rwl.de

Fachliche Begleitung der Träger der Diakonie:

Dietrich Eckeberg
Referent für Flüchtlingsarbeit und junge Zugewanderte

­+49 211 6398-250
­d.eckeberg@diakonie-rwl.de

Karin Wieder
Referentin für Flüchtlingsarbeit

­+49 211 6398-293
­k.wieder@diakonie-rwl.de

Weitere Informationen
MKFFI

Weitere Informationen