19. November 2019

Synode der westfälischen Kirche 2019

Bericht zur Diakonie

Diakonie RWL-Vorstand Christian Heine-Göttelmann stellt auf der Landessynode 2019 der Evangelischen Kirche von Westfalen  den "Bericht zur Diakonie" in Bielefeld vor. Darin geht es um wichtige diakonische Themen wie die Wohnungsnot, die Verbesserung der frühkindlichen Entwicklung  und mehr Teilhabe. 

Christian Heine-Göttelmann, Diakonie RWL-Vorstand, stellt auf der Landessynode der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) seinen Bericht zur Diakonie RWL vor. Darin berichtet er von den beiden Wohnraum-Kampagnen "Bündnis fairer Wohnraum" und dem NRW-Bündnis "WirwollenWohnen NRW", Kooperationen zur Quartiersarbeit, zum Thema der qualitativen Weiterentwicklung der frühen Bildung, zum Teilhabechancengesetz und zu Flucht und Migration.

Den "Bericht zur Diakonie" gibt es hier als Mitschnitt zum Anhören und als Download zum Lesen

Die Synode der EKvW kommt vom 17. bis 20. November in Bielefeld zu ihrer jährlichen Tagung zusammen. Präses Annette Kurschus stellt sich zur Wiederwahl für eine zweite Amtszeit als leitende Theologin. Gewählt wird am 20. November auch ein Theologischer Oberkirchenrat oder eine Oberkirchenrätin als Mitglied der Kirchenleitung.

Auf der Tagesordnung stand der Bericht von Präses Kurschus, ebenso das Thema "Kirche und Migration". Joachim Stamp, NRW-Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration, sprach am Sonntagabend ein Grußwort. Berichtet wird auch über den Umgang mit Verletzungen der sexuellen Selbstbestimmung in der westfälischen Kirche

Text: Christoph Bürgener und EKvW, Audio: EKvW

Ihr/e Ansprechpartner/in
Christoph Bürgener

Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, Social Media

Weitere Informationen
Ein Artikel zum Thema:
Diakonische Identität
Bewerten Sie diesen Artikel
Bewerten Sie diesen Artikel als Erster