10. April 2019

Wahl des Verwaltungsrates

Kandidatinnen und Kandidaten gesucht

Im Dezember wird der Verwaltungsrat der Diakonie RWL neu gewählt. Das 17-köpfige Aufsichtsgremium ist unter anderem für die Berufung und Geschäftsordnung des Vorstandes sowie den Wirtschaftsplan und die Jahresrechnung des Wohlfahrtsverbandes zuständig. Alle Mitglieder sind aufgerufen,  Kandidatinnen und Kandidaten vorzuschlagen, die sich für dieses verantwortungsvolle Amt eignen.

Checkliste für eine Wahl

Welche Kandidatin oder welcher Kandidat eignen sich? Alle Mitglieder sind aufgerufen, Vorschläge einzureichen.

Die Wahl des neuen Verwaltungsrates erfolgt am 12. Dezember 2019 durch die Hauptversammlung der Diakonie RWL. Neben den zehn zu wählenden Mitgliedern werden dem neuen Verwaltungsrat außerdem von den Landeskirchen entsandte Mitglieder angehören. Insgesamt wird der Verwaltungsrat, dessen 5-jährige Amtszeit am 01.Januar 2020 beginnt, aus bis zu 17 Personen bestehen.

Der Verwaltungsrat tritt in der Regel viermal im Jahr zusammen. Die Mitglieder des Vorstandes nehmen mit beratender Stimme an den Sitzungen des Verwaltungsrates teil. Er ist insbesondere für die Berufung und Abberufung des Vorstandes zuständig, erlässt die Geschäftsordnung für den Vorstand und beschließt die Wirtschaftsplan sowie die Jahresrechnung. Zudem setzt er die Mitgliedsbeiträge fest, wählt die Prüfungsgesellschaft und kümmert sich um alle Angelegenheiten von besonderer Bedeutung, die über die laufende Geschäftsführung des Vereins hinausgehen.

Eine Gruppe von Menschen hält grüne Karten hoch

Im Dezember wird gewählt. Die Abstimmung erfolgt in der Hauptversammlung der Diakonie RWL. (Foto: Sabine Portmann)

Verschiedene Kompetenzprofile erwünscht

Die Diakonie RWL ruft ihre Mitglieder dazu auf, bis zum 15. August 2019 Vorschläge für Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl des Verwaltungsrates einzureichen. Die Vorsitzende des für die Vorbereitung der Wahl eingesetzten Wahlausschusses, Frau Oberkirchenrätin Doris Damke, bittet in einem Schreiben an die Mitglieder, bei der Kandidatenaufstellung auf unterschiedliche Kompetenzprofile zu achten.

Dazu sollten neben der Abbildung von Regionen, theologischer Kompetenz und diakonisch-fachlicher Expertise auch Finanzkompetenz, strategisches Vermögen und Gestaltungswillen gehören. "Für die Arbeit im Verwaltungsrat kommt es sehr darauf an, dass sich seine Mitglieder dem Aufsichts- und Gestaltungsauftrag verpflichtet fühlen und bereit sind, Gesamtverantwortung zu übernehmen", heißt es in dem Brief.

Das Rundschreiben der Vorsitzenden des Wahlausschusses und weitere Informationen können, gerade auch für den Fall, dass sie ein Mitglied nicht unmittelbar erreicht haben, bei der nachstehenden E-Mail Anschrift, die auch für Fragen und weitere Hinweise ansprechbar ist, angefordert werden: j.rautenberg@diakonie-rwl.de

Text: Jens Rautenberg

Ihr/e Ansprechpartner/in
Jens Rautenberg

Koordination

Weitere Informationen
Ein Artikel zum Thema:
Diakonie RWL
Bewerten Sie diesen Artikel
Durchschnittliche Bewertung: 5 (8 Stimmen)