Unwetterkatastrophe

Spendenmöglichkeiten im Überblick

Das Diakonische Werk Rheinland-Westfalen-Lippe (Diakonie RWL), die Evangelische Kirche im Rheinland (EKiR), die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW) und die Lippische Landeskirche haben ein gemeinsames Spendenkonto eingerichtet. Darüber hinaus gibt es unterschiedliche Wege zu spenden – hier der Überblick.

  • Trümmer in Bad Neuenahr-Ahrweiler (Foto: Diakonie RWL)

Überweisung

Diakonie RWL, EKiR, EKvW und Lippische Landeskirche bitten gemeinschaftlich um Spenden für Opfer der Unwetterkatastrophe. Das Konto bei der KD-Bank lautet: 

Empfänger: Diakonisches Werk Rheinland-Westfalen-Lippe e.V. – Diakonie RWL
BIC: GENODED1DKD; IBAN: DE78 3506 0190 1014 1550 38 
Stichwort: Hochwasser-Hilfe

Falls Sie eine Spendenquittung benötigen, schreiben Sie Ihre Anschrift bitte mit in den Verwendungszweck.

Online-Spende

Über diese Links können Sie direkt online auf das gemeinsame Spendenkonto von Diakonie RWL, EKiR, EKvW und Lippischer Landeskirche spenden: Spendenaufruf Unwetter-Katastrophe

QR-Code

Falls Sie über einen entsprechenden Scanner im Smartphone verfügen, gelangen Sie über diesen QR-Code direkt zum Spendenformular: 

Betterplace

Auf der Spendenplattform betterplace.org besteht ebenfalls die Möglichkeit, online auf das Spendenkonto der Diakonie RWL zu überweisen. 
 
Mehr zu dem Thema erfahren Sie in unserem Dossier zur Unwetterkatastrophe.

Weitere Spendenkonten

"NRW hilft"- Spendenkonto der NRW-Landesregierung, Wohlfahrtsverbänden und Hilfsorganisationen:

Empfänger: NRW hilft 
IBAN: DE05 3702 0500 0005 0905 05 
Bank für Sozialwirtschaft

Spendenkonto der Diakonie Katastrophenhilfe

Empfänger: Diakonie Katastrophenhilfe, Berlin
IBAN: DE68 5206 0410 0000 5025 02
BIC: GENODEF1EK1
Stichwort: Hochwasserhilfe Deutschland
Online unter: www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spenden/

Spendenkonto der Johanniter-Unfall-Hilfe NRW

Empfänger: Johanniter-Unfall-Hilfe NRW
IBAN: DE25 3702 0500 0004 3150 18

Aufgrund der akuten Phase der Katastrophe mit "Priorität Lebensrettung" können zurzeit keine Sachspenden angenommen werden. 

Spendenkonto der "Aktion Lichtblicke"

Das gemeinsame Bündnis von Diakonie, Caritas und den NRW-Lokalradios hat ein Spendenkonto für die Opfer der Flutkatastrophe eingerichtet. Eine Online-Spende ist hier möglich. 

Ihr/e Ansprechpartner/in
Ulrich T. Christenn

Brot für die Welt, Katastrophenhilfe, Sammlungen, Kollekten, Hoffnung für Osteuropa

, Zentrum Drittmittel und Fundraising
Weitere Informationen
Bewerten Sie diesen Artikel
Durchschnittliche Bewertung: 4.1 (17 Stimmen)

Spenden, die bis zum 31. Oktober für die Hochwasser-Hilfe getätigt werden können vereinfacht nachgewiesen werden! Darauf weisen die Finanzministerien der Länder NRW und Rheinland Pfalz in Katastrophenerlassen hin. Unabhängig von der Höhe der Spenden reicht gegenüber dem Finanzamt der Bareinzahlungsbeleg oder die Buchungsbestätigung eines Kreditinstituts (Kontoauszug) als Nachweis der getätigten Spende. Eine Zuwendungsbestätigung gem. § 50 Abs. 4 Nr. 1a EStDV ist nicht notwendig.

Zusätzlich können Sie eine vereinfachte Zuwendungsbestätigung der Diakonie RWL nutzen.