Nachrichten aus der Mitgliedschaft

19. Mai 2022

Diakonie Saar

Matthias Ewelt folgt auf Diakoniepfarrer Udo Blank

Der Vorstand des evangelischen Kirchenkreisverbandes an der Saar hat Matthias Ewelt einstimmig zum neuen Diakoniepfarrer im Saarland gewählt. Er folgt im Oktober auf Udo Blank, der Ende Juni in den Ruhestand geht, wie die evangelischen Kirchenkreise an der Saar und die Diakonie Saar mitteilen. Der gebürtige Franke werde in seiner Funktion auch neuer theologischer Geschäftsführer der Diakonie Saar. "Mit Pfarrer Matthias Ewelt haben wir eine versierte und erfahrene Persönlichkeit für das wichtige Amt des Diakoniepfarrers im Saarland gefunden", sagte der Vorstandsvorsitzende des Kirchenkreisverbandes und Superintendent des Kirchenkreises Saar-West, Christian Weyer. Der 1965 geborene Ewelt war zuletzt Theologischer Vorstand der Stadtmission Nürnberg und der Diakonie Erlangen. Ewelt war seit 2017 bei dem diakonischen Träger. Davor war er Dekan im Dekanat Neustadt/Aisch.

Mehr zum neuen Diakoniepfarrer

10. Mai 2022

Diakonie Herne

Pause auf der Plauderbank

Plauderbänke stehen ab sofort im Stadtteil Ickern in Castrop-Rauxel. Die Initiatoren des Projekts "Begegnung vor Ort - die Plauderbank" sind Anette Pehrsson und Rolf Wöhlke vom Quartierbüro der Diakonie in Ickern (Diakonie Herne). Ziel des Projekts: Menschen aller Generationen können unverbindlich miteinander ins Gespräch kommen. Projektpartner in Ickern sind Christel Brandt von der Lebenshilfe und Susanne Gregor-Bähr vom Kolping-Bildungszentrum Ruhr, die ebenfalls mit ihren Plauderbänken im Quartier unterwegs sein werden. Die mobilen Möbel mit dem Schriftzug "Plauderbank" - auch ein Tisch gehört dazu - können an jedem Ort aufgestellt werden. Die Initiatoren suchen nun Ehrenamtliche, die sich gelegentlich für eine Stunde auf die Plauderbank setzen und Passanten zum spontanen Plausch einladen.

Mehr über das Quartiersprojekt Ickern lesen Sie hier.

9. Mai 2022

Diakonie Saar

Goldenes Kronenkreuz verliehen

Die Diakonie Saar hat 17 Mitarbeitende für ihren langjährigen Einsatz mit dem goldenen Kronenkreuz ausgezeichnet. Diakoniepfarrer Udo Blank überreichte ihnen in einer Feierstunde am 6. Mai in Neunkirchen die Anstecknadel als Zeichen des Dankes. Die höchste Auszeichnung der Diakonie erhalten ehren- und hauptamtlich Mitarbeitende, die seit 25 Jahren in Einrichtungen der Diakonie tätig sind. Des Weiteren wurden auch zwei Mitarbeiterinnen geehrt, die bereits auf 40 Jahre Diakonie Saar zurückblicken können. 

5. Mai 2022

v. Bodelschwinghschen Stiftungen

"Bethel athletics" startet wieder

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause wird es in diesem Jahr wieder die "Bethel athletics" in Bielefeld geben. Das inklusive Sportfest der v. Bodelschwinghschen Stiftungen feiert am 11. Juni sein 25-jähriges Jubiläum, wie es im Bethel-Magazin "Der Ring" (Maiausgabe) heißt. Erwartet würden rund 1.000 Sportlerinnen und Sportler mit Behinderungen aus dem ganzen Bundesgebiet, die sich im Wettkampf messen.

Mehr zu den "Bethel athletics"

3. Mai 2022

Diakonie Stiftung Salem

Postkartenaktion für Pflegekräfte

Die Diakonie Stiftung Salem hat eine Postkartenaktion zum Tag der Pflege am 12. Mai gestartet. Mitarbeitende und Vorstand der Diakonie Stiftung fordern damit Veränderungen in der Pflegebranche, wie der soziale Dienstleister am 3. Mai in Minden mitteilte. Die Anliegen der Pflege würden bis heute in der Politik nicht ernst genug genommen. Es brauche eine echte Pflegereform, erklärte die Diakonie Stiftung Salem. Initiiert wird die Aktion zum Tag der Pflege von Diakonie Deutschland und dem Deutschen Evangelischen Verband für Altenarbeit und Pflege. Neben einer deutlicheren Anerkennung für den Beruf und einer besseren finanziellen Ausstattung fordern die Verbände einen wirksamen Schutz vor der Überlastung der Pflegekräfte.

3. Mai 2022

Evangelische Frauenhilfe im Rheinland

Gemeinschaftshaus eingeweiht

Das umgebaute Haus der Frauenhilfe in Bonn ist nun auch offiziell mit einem Festgottesdienst eingeweiht worden. 150 Frauen vom Niederrhein bis zum Saarland reisten an, um mitzufeiern. Christoph Pistorius, Vizepräses der Evangelischen Kirche im Rheinland, hielt die Predigt. Bereits im Sommer 2021 konnten die Bewohnerinnen und Bewohner die 62 neuen barrierefreien Wohnungen beziehen, die Tagesbetreuung nahm ihre Arbeit wieder auf, und in den neuen Veranstaltungsräumen finden seitdem Angebote des Quartiersmanagements und des Bildungszentrums der Frauenhilfe statt. 45 Wohnungen des Wohnprojekts sind vom Land NRW gefördert, sodass dort Menschen mit geringem Einkommen altersgerechtes Wohnen ermöglicht wird.

Hier erfahren Sie mehr über das Haus der Frauenhilfe. 

2. Mai 2022

Diakonie Mark-Ruhr

Luthers Waschsalon öffnet wieder

Luthers Waschsalon in Hagen, eine Einrichtung der Diakonie Mark-Ruhr, bietet ab Montag, 9. Mai, wieder montags und donnerstags von 8.30 bis 11.30 Uhr Frühstück an. "Trotz der sinkenden Inzidenzwerte werden wir uns weiterhin an Hygiene- und Schutzbestimmungen halten", betont Einrichtungsleiterin Ilona Ladwig-Henning. Um das Frühstücksangebot anbieten zu können, bittet das Team um Spenden. Benötigt werden Käse, Aufschnitt, Margarine, Marmelade, Milch und Joghurt. Spenden können montags bis freitags von 8.30 bis 12 Uhr in Luthers Waschsalon, Körnerstr. 75, über den Hinterhof der Einrichtung an der Hindenburgstraße abgegeben werden oder nach telefonischer Absprache unter 02331/3809-700.

Lesen Sie hier mehr über die Einrichtung.

22. April 2022

Diakonie Ruhr-Hellweg

Neuer Lesestoff fürs Büchercafé

Rund 3000 Bücher verschiedenster Genres gibt es nun im Büchercafé Inka in Arnsberg. "Wir haben zuletzt einige sehr große Spenden bekommen", berichtet Diakoniemitarbeiterin Anja Knoche, die das Café leitet. Dort haben Gäste die Möglichkeit, bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen zu schmökern oder ausgewählte Bücher für einen Obolus von 50 Cent mit nach Hause zu nehmen. Das Büchercafé werde auch von Geflüchteten und Menschen mit Migrationsgeschichte "richtig gut angenommen", so Knoche weiter. Zum Sommer hin sollen die Öffnungszeiten voraussichtlich ausgeweitet werden.

Hier lesen Sie mehr zu den Angeboten der Diakonie Ruhr-Hellweg.

20. April 2022

Diakonie Ruhr-Hellweg

Reise für trauernde Kinder und Jugendliche

Das Projekt "Sommerland" der Diakonie Ruhr-Hellweg will trauernden Kindern und Jugendlichen Trost und Hoffnung geben. Eine Spendenaktion hat nun eine Reise speziell für trauernde Jugendliche auf die Insel Spiekeroog möglich gemacht. Der Inner Wheel Club Arnsberg-Soester Börde hatte dafür bei der Volksbank Hellweg eine Crowdfunding-Aktion initiiert. Dabei kamen 6640 Euro zusammen. Laut Sommerland-Koordinatorin Amy Röper soll die gemeinschaftlich finanzierte Reise voraussichtlich vom 4. bis 8. Oktober stattfinden.

Hier lesen Sie weitere Informationen zur Diakonie Ruhr-Hellweg.

19. April 2022

Diakonie Ruhr

Altenzentrum beteiligt sich an Forschungsprojekt

Das Altenzentrum am Schwesternpark Feierabendhäuser der Diakonie Ruhr in Witten beteiligt sich an einem Forschungsprojekt, das untersucht, wie sich mit einer Kombination aus körperlichem und geistigem Training kognitive Fähigkeiten im Alter erhalten lassen. Erste Ergebnisse der Studie "go4cognition" deuten darauf hin, dass der Mix aus sozialem Kontakt sowie körperlichem und geistigem Training positiven Einfluss hat und sich eine leichte kognitive Beeinträchtigung zumindest stabilisieren lässt. An dem Projekt sind unter anderem die Ruhr-Universität Bochum und die Hamburger Fernhochschule beteiligt.

Hier lesen Sie mehr zu dem Projekt.