Nachrichten aus der Mitgliedschaft

31. Oktober 2022

Diakonische Stiftung Wittekindshof

"ParStaR – partizipative Methoden für StadtGesundheit Ruhr"

Menschen mit Behinderung forschen gemeinsam mit der Hochschule für Gesundheit zum Thema Stadtgesundheit. Das Projekt heißt "ParStaR – partizipative Methoden für StadtGesundheit Ruhr". Sein Ziel ist die Entwicklung von Methoden, um Menschen mit Behinderung bei der Stadtentwicklung besser einzubeziehen.

Mehr dazu gibt es bei der Diakonischen Stiftung Wittekindshof.

30. Oktober 2022

Evangelische Kirche von Westfalen

"TeamGeist"-Förderpreise: Vom Christlichen Yoga über den Family-Podcast zum Lastenrad

Der landeskirchliche Innovationsfonds "TeamGeist" hat am Freitag (28. Oktober) – bereits zum fünften Mal – Förderpreise über eine Summe von knapp 264.000 Euro an folgende Projekte vergeben: "Sela – Institut für christliches Yoga" (Creative Kirche Witten), "Frohet Schaffen" – der soziale Coworking Space (LebensWERT e.v. Iserlohn), "Podcast Family Fatal" (Recklinghausen) und "Kirche ansprechBAR" (Ev. Kirchenkreis Schwelm).

Außerdem gibt es einen "Tiny TeamGeist", mit dem unbürokratisch(er) und kurzfristig – innerhalb von vier Wochen – Kleinprojekte mit bis zu 2.500 Euro unterstützt werden können – inklusive Beratung.

Zur Pressemitteilung

27. Oktober 2022

Diakonie Ruhr

125 Jahre Zuversicht, Erfahrung und Mut zu Neuem

Mit Gästen aus Diakonie, Kirche und Gesellschaft hat das Comenius Berufskolleg in Witten sein 125-jähriges Bestehen gefeiert. Der Festakt im Lukaszentrum bildete den Abschluss einer Reihe von Jubiläumsveranstaltungen unter dem Motto "125 Jahre Zuversicht, Erfahrung und Mut zu Neuem".

Zur Pressemitteilung

25. Oktober 2022

Diakonie Paderborn-Höxter

Studien-Teilnehmende gesucht: Wiedereinstieg ins Arbeitsleben nach einer Krebserkrankung

Die Psychosoziale Krebsberatung der Diakonie in Paderborn wurde als eine von insgesamt 20 Krebsberatungsstellen in Deutschland ausgewählt, sich an der bundesweiten Studie "CARES" zu beteiligen. Dabei handelt es sich um ein intensiviertes Beratungsangebot zum Wiedereinstieg ins Arbeitsleben nach Krebs. Beteiligt an der Studie ist unter anderem die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG), gefördert wird sie von der Deutschen Rentenversicherung Bund und wissenschaftlich begleitet vom Universitätsklinikum Bonn.
In den ausgewählten Krebsberatungsstellen soll in den kommenden Monaten untersucht werden, inwieweit Ratsuchende jene Unterstützungsangebote als hilfreich erleben. Dafür sucht die Krebsberatungsstelle der Diakonie Paderborn-Höxter e.V. krebserkrankte Menschen, die an der Studie teilnehmen möchten.

Zur Pressemitteilung

20. Oktober 2022

Diakonie Saar

Zahnarzt behandelt ehrenamtlich Wohnungslose

Dr. Leonard Jung aus einer Zahnarztpraxis in Saarbrücken behandelt einmal im Monat Wohnungslose und Menschen ohne Krankenversicherung ehrenamtlich. Seit zwei Jahren bietet das die Praxis an. "Manche unserer Klienten haben leicht kariöse Zähne, andere teilweise kaum mehr vorhandenen Zahnbestand. Für alle ist die Zahnbehandlung aber ein angstbesetztes Thema. In eine normale Praxis trauen sie sich oft nicht", erläutert Sozialarbeiter Oliver John von der Wohnungslosenhilfe der Diakonie Saar.

Seit 2006 gibt es diese medizinische Versorgung bei der Wohnungslosenhilfe der Diakonie Saar – in Kooperation mit der Kassenärztlichen Vereinigung Saar (KV).

Zur Pressemitteilung

18. Oktober 2022

Evangelische Stiftung Volmarstein

Notfalltraining mit "Kalle"

Das Evangelische Krankenhaus Hagen-Haspe bietet für Mitarbeitende regelmäßig Reanimationsübungen an. Dafür wurde nun eigens für rund 11.000 Euro eine Trainingspuppe angeschafft, die intern liebevoll "Kalle" genannt wird.  Die Puppe ist mit modernster Technik ausgestattet und simuliert realistische Notfallsituationen. Das Training wird digital aufgezeichnet und ausgewertet. "Nur wer Wiederbelebungsmaßnahmen korrekt durchführt, rettet Leben", betont Alexander Zwitserloot, Fachkrankenpfleger vom Leitungsteam der Intensivstation. "Genau das übt man unter Kontrolle auf unserem neuen Trainingsgerät. Denn mit jeder Reanimation wächst die Sicherheit."

Das Evangelische Krankenhaus Hagen-Haspe gehört zur Evangelischen Stiftung Volmarstein.

17. Oktober 2022

v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel

Förderung für Kinderschutzambulanz

Die Kinderschutzambulanz des Evangelischen Klinikums Bethel wird erneut vom Land Nordrhein-Westfalen finanziell unterstützt. Die für Bielefeld und Umgebung zuständige Einrichtung hat die Aufgabe der Krisenintervention und Diagnostik bei allen Fällen von Kindeswohlgefährdung, wie die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel am 17. Oktober in Bielefeld mitteilten. Dabei gehe es um sexualisierte Gewalt, Misshandlung und Vernachlässigung. Die Ambulanz ist Teil der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin am Evangelischen Klinikum Bethel. Sie gehört zu einem Netz von Kinderschutzambulanzen, das vor drei Jahren vom NRW-Gesundheitsministerium initiiert wurde.

12. Oktober 2022

Ev. Kirchenkreise an der Saar

Gefängnisseelsorge sammelt Krippen

Kaputte oder ausrangierte Krippenfiguren können bei der evangelischen Gefängnisseelsorge im Saarland ein neues Zuhause finden. Bei einem Projekt der Arbeitstherapie an der Justizvollzugsanstalt Ottweiler werden jugendliche Gefangene unter Anleitung Weihnachtskrippen bauen, wie die evangelischen Kirchenkreise an der Saar am 12. Oktober in Saarbrücken mitteilten. Die gespendeten Figuren würden aufgearbeitet und für die Krippen neu zusammengestellt. Die fertigen Krippen sollen den Angaben zufolge auf dem St. Wendeler Weihnachtsmarkt verkauft werden und der Erlös einer gemeinnützigen Einrichtung zugutekommen.

12. Oktober 2022

Ev. Frauenhilfe in Westfalen

Aktionstag gegen Zwangsprostitution

Mit einem Aktionstag am 18. Oktober wollen acht Fachstellen in Nordrhein-Westfalen auf Menschenhandel aufmerksam machen. Unter dem Motto "Blue Blindfold (blaue Augenbinde) - Schau hin bei Menschenhandel" wolle man am europäischen Tag gegen Menschenhandel über Zwangsprostitution informieren, sensibilisieren und über Hilfsmöglichkeiten aufklären, erklärte die Evangelische Frauenhilfe in Westfalen 12. Oktober in Soest. Die Frauenhilfe ist Trägerin der für die Region Ostwestfalen-Lippe zuständigen Frauenberatungsstelle "Nadeschda" in Herford. 

6. Oktober 2022

Diakonisches Werk Gladbeck-Bottrop-Dorsten

Mit Kindern trauern

Das Diakonische Werk Gladbeck-Bottrop-Dorsten und die Evangelische Kirche Bottrop haben mit "Das Gelbe vom Ei" ein Gemeinschaftsprojekt zum Thema Tod und Trauer für Kinder und Familien auf den Weg gebracht. Denn vielen Erwachsenen fällt es schwer, mit Kindern  über dieses Thema zu sprechen. Die Geschichte "Das Gelbe vom Ei" der Kinder- und Jugendpsychologin Andrea Berger erzählt von den Tierfreunden Nils und Polda. Die beiden überlegen, wie es wohl ist, wenn man stirbt. Doch dann gibt es tatsächlich einen Todesfall in Nils' Familie.

Die liebevoll illustrierte Erzählung will Eltern, Erziehende sowie Lehrende ermutigen, mit Kindern über den Tod zu sprechen. In der Rheinbabenwerkstatt für Menschen mit Behinderungen entstand zudem Material, um gemeinsam mit den Kindern kreativ und aktiv zu werden: etwa eine Vogelfigur aus Holz zum Bemalen und Bekleben sowie besonders gestaltete Kerzen. Das Material kann im Komplettset (Bilderbuch mit 34 Seiten, Vogelfigur aus Holz, Stabkerze, Grußkarte, Tüte und Aufkleber) erworben werden.

Mehr über das Projekt und Bestellmöglichkeiten erfahren Sie hier.