Aktuelles

Meldungen zum Thema

11. Juli 2019

Bezahlbarer Wohnraum

Schnelle Hilfe, wenn die Wohnung bedroht ist

Der Wohnungsmarkt ist aus den Fugen geraten, nicht nur in Düsseldorf oder Köln. Inzwischen droht auch immer mehr Menschen in ländlichen Regionen der Verlust ihrer Wohnung, weil sie ihre Miete nicht mehr aufbringen können und keine neue, bezahlbare Wohnung finden. Im Oberbergischen Kreis helfen die Wohnhilfen Oberberg der Diakonie Michaelshoven diesen Menschen schnell und unbürokratisch. Mit Erfolg, wie Geschäftsbereichsleiterin Susanne Hahmann erläutert.

» mehr
Kirchturmspitze mit Baugerüst
9. Juli 2019

Fachtag Bündnis Fairer Wohnraum

Eigentum nutzen, Wohnungen schaffen

Rund 400.000 neue Wohnungen müssten jährlich gebaut werden, um die Wohnungsnot in Deutschland zu mildern. Doch sie sollten auch fair und bezahlbar sein, damit alle Bevölkerungsschichten davon profitieren. Welche Rolle Kirche und Diakonie dabei spielen können, war Thema eines Fachtages des Bündnisses Fairer Wohnraum der Diakonie RWL. Am Ende stand ein klarer Appell: Fordert nicht nur günstigen Wohnraum, sondern schafft ihn auch!

» mehr
27. Juni 2019

Bündnis "Wir wollen wohnen!"

Petition für bezahlbares Wohnen überreicht

Über 31.000 Unterschriften hat das NRW-Bündnis "Wir wollen wohnen" heute an die Landesregierung überreicht. Mit ihrer Petition fordert das Bündnis die Landespolitik auf, für mehr bezahlbaren Wohnraum und einen besseren Mieterschutz zu sorgen. An dem Bündnis beteiligt sich auch die Diakonie RWL. Das Thema "Wohnungsnot" sei auf der Prioritätenliste der NRW-Regierung ganz oben, versprach Bau-Staatssekretär Jan Heinisch.

» mehr
22. Juni 2019

Resolution auf dem Kirchentag

Bezahlbarer Wohnraum für alle!

Wohnen ist ein Menschenrecht und Voraussetzung für ein gelingendes Leben. Doch immer mehr Menschen können die explodierenden Mieten in Deutschland nicht zahlen. Wohnungslosigkeit nimmt rapide zu. Auf dem Kirchentag wurde am Samstag eine Resolution der Diakonie RWL für mehr bezahlbaren Wohnraum verabschiedet. Auch Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckardt versprach, sich stärker dafür einzusetzen.

» mehr
Puppenhaus mit Grafikerin
21. Juni 2019

Diakonie RWL-Stand auf dem Kirchentag

Wohnen im Puppenhaus

Ein Haus, sieben Parteien, sieben Schicksale – Am Stand der Diakonie RWL zeigt ein Puppenhaus, warum das Thema Wohnen die neue soziale Frage unserer Zeit ist. Auf kleinstem Raum können Besucher entdecken, was es bedeutet, wenn bezahlbare Wohnungen fehlen. Unter einem Dach leben der wohlhabende Single, das gut verdienende Ehepaar, die Flüchtlingsfamilie und der Rollstuhlfahrer.

» mehr
3. Juni 2019

Aktionswoche Schuldnerberatung

Albtraum Miete

Rund sieben Millionen Menschen in Deutschland sind überschuldet. Angesichts stetig steigender Mieten haben immer mehr von ihnen Probleme, ihre Wohnung zu behalten. Eine neue zu finden, ist für viele nahezu unmöglich. Die Aktionswoche Schuldnerberatung, die an diesem Montag startet, fordert Politik und Bauwirtschaft auf, mehr für bezahlbaren Wohnraum zu tun.

» mehr
Kirchturmspitze
4. April 2019

Bündnis Fairer Wohnraum

Kirche und Diakonie für bezahlbare Wohnungen

Die Diakonie RWL beteiligt sich nicht nur an der derzeitigen Aktionswoche für bezahlbares Wohnen des Bündnisses "Wir wollen wohnen!" in NRW. Sie startet jetzt auch ein eigenes Bündnis, das sich an kirchliche und diakonische Einrichtungen richtet. Denn auch Kirche und Diakonie können mit eigenen Grundstücken und Kapital Vorbild sein und fairen Wohnraum schaffen und fördern.

» mehr
3. April 2019

Fachtag - save the date

Fairer Wohnraum für alle: Was Kirche und Diakonie tun können

Wann: 4. Juli 2019, 9.30 – 16.00 Uhr
Wo:     Essen, Haus der Technik

Gemeinsam mit unterschiedlichen Akteuren möchte die Diakonie RWL diakonische Träger und Kirchengemeinden anstoßen, innovative Ideen zu verbreiten und kreative Lösungen zu entwickeln, damit fairer Wohnraum für alle möglich wird. Dazu entsteht das Bündnis Fairer Wohnraum als Plattform für diakonische Träger und Kirchengemeinden, die bereits aktiv am Thema Wohnraum arbeiten oder dies zukünftig tun wollen. Ein erster Fachtag zum Bündnis Fairer Wohnraum findet am 4. Juli 2019  von 9.30 Uhr bis 16.00 Uhr in Essen statt. 

» mehr
Wohnkäfige mit Menschen
8. Juni 2018

Wohnungslosigkeit

Mit Käfigen gegen die Wohnungsnot

In einigen asiatischen Metropolen sind die Mietpreise inzwischen so hoch, dass Menschen in kleinen Wohnkäfigen leben. Wenn sich der Wohnungsmarkt in deutschen Großstädten nicht ändert, könnte es auch hier so weit kommen, warnt die Diakonie Düsseldorf. Mit Wohnkäfigen hat sie diese Woche gegen die Wohnungsnot in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt protestiert.

» mehr
Fotokollage: Hochhaus, Mehrfamilienhäuser
30. April 2018

Wohnraumförderung und Quartiersentwicklung

Wohnen - altersgerecht, inklusiv und bezahlbar

Am 4. Mai findet im Landtag die Anhörung zur Veränderung der Landesbauordnung statt. Auf einer Tagung der Diakonie RWL und NRW.BANK wurde jetzt nach Wegen zu mehr und besserem Wohnraum in NRW gesucht. Eine Antwort: Er entsteht am leichtesten im Zusammenspiel verschiedener Akteure. Auf der Tagung kamen daher alle zusammen - Sozialverbände, Bankvertreter, Investoren und Politik, darunter Bauministerin Ina Scharrenbach.

» mehr
Eine Hand hält zwei Farbpinsel hoch
5. März 2018

Diakonie gegen Armut

108 Häuser für Duisburg – Aktiv gegen die Wohnungsnot

In deutschen Großstädten sind die Mieten explodiert, die Einkommen dagegen kaum gestiegen. Der soziale Wohnungsbau wurde zugunsten privater Investoren vernachlässigt. Auf dem heiß umkämpften Wohnungsmarkt haben viele Menschen keine Chance mehr, um die sich die Diakonie kümmert. In Duisburg schafft das Diakoniewerk mit seinem Projekt "108 Häuser" deshalb selbst neuen Wohnraum.

» mehr
Fachwerkhaus
5. Januar 2018

Diakonie gegen Armut

Große Häuser, kleine Renten – Altersarmut auf dem Land

Viele alte Menschen auf dem Land besitzen ein Haus, ein großes Grundstück - und an der Mosel manchmal sogar einen Weinberg. Aber hinter den feudalen Hausfassaden findet sich manchmal besondere Armut. Pflegerinnen und Pfleger aus Diakoniestationen sind damit täglich konfrontiert. Zum Beispiel im rheinland-pfälzischen Landkreis Bernkastel-Wittlich.

» mehr
Älterer Mann schaut aus Fenster eines weißen Lieferwagens
3. Januar 2018

Straffälligenhilfe für Senioren

Mehr als ein Dach über dem Kopf

Ältere Menschen, die aus der Haft kommen, haben es schwer, wieder in der Gesellschaft Fuß zu fassen. Ein Modellprojekt der diakonischen Stiftung "Herberge zur Heimat" und der Justizvollzugsanstalt in Detmold bietet eine Art "Betreutes Wohnen" für Senioren nach ihrer Haftzeit. Diakonie RWL-Referentin Sabine Bruns wünscht sich mehr solcher Angebote.

» mehr
Parkbank mit Obdachlosem
16. Oktober 2017

Diakonie gegen Armut

Vom Gefängnis auf die Straße – Der verzweifelte Kampf gegen die Obdachlosigkeit

Wer aus dem Gefängnis kommt, braucht ein Dach über dem Kopf. Doch das wird für immer mehr Haftentlassene in Deutschlands Großstädten zum Problem. Sie finden keine Wohnung und landen in Notunterkünften oder auf der Straße. Das trifft selbst jene, die nur kurz im Gefängnis saßen, weil sie eine Geldstrafe nicht bezahlen konnten. Die Diakonie Düsseldorf versucht zu helfen, aber der angespannte Wohnungsmarkt macht es ihr schwer.

» mehr
Bettler mit Hund sitzt in einem Geschäftseingang
20. Oktober 2016

Wohnungslosenhilfe

Kaum Wohnraum für Obdachlose

Der Bestand an Sozialwohnungen ist in Nordrhein-Westfalen in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen. Das hat massive Auswirkungen auf die diakonische Wohnungslosenhilfe. Sie findet kaum noch günstigen Wohnraum für obdachlose Menschen. Ein Problem, das inzwischen auch auf dem Land akut ist. Jan Orlt von der Diakonie RWL erläutert, warum sich die Lage so zugespitzt hat.

» mehr