telefonischer Besuchsdienst

Telefonischer Besuchsdienst

„Da fragt mal jemand, wie es mir geht“, freut sich Annemarie in Leverkusen. Ihr Mann ist vor drei Jahren gestorben, die Kinder wohnen in Hamburg und Kiel, weitere Verwandte gibt es hier nicht mehr. Und seit sie gestürzt ist, traut die 83-Jährige sich kaum noch vor die Tür. So wie sie haben immer mehr alte Menschen nicht mehr viele Außenkontakte. Seit einem halben Jahr erhält Annemarie daher wöchentlich den Anruf einer ehrenamtlichen Mitarbeiterin des Telefonischen Besuchsdienstes, den das Diakonische Werk im Kirchenkreis Leverkusen anbietet.