Kinderarmut

"Starke-Familien-Gesetz"

Was ändert sich mit dem "Starke-Familien-Gesetz"?

Familien mit kleinem Einkommen erhalten mehr Unterstützung. Der Kinderzuschlag wird von 170 auf 185 Euro erhöht. Für Hefte, Bücher und Schulranzen gibt es statt 100 jetzt 150 Euro. Das Mittagessen in der Kita, im Hort oder der Schule wird genauso übernommen wie das Monatsticket für den Bus. Und auch Nachhilfe soll es jetzt unkomplizierter geben und nicht nur, wenn die Versetzung gefährdet ist.

Kinderarmut

Mit einer Postkarte stand ihre Nachbarin Anfang des Jahres vor Mariyana Manolovas Tür. "Sie wusste, dass ich lange krank war und Arbeit suchte", erzählt die Bulgarin, die seit acht Jahren in Deutschland lebt und zwei Töchter im Alter von 5 und 16 Jahren hat. Die Postkarte hatte die Nachbarin auf der Straße in die Hand gedrückt bekommen – mit der Adresse des diakonischen Bildungs- und Beschäftigungsträgers GESA in Wuppertal.