Jubiläum

180 Jahre Kaiserswerther Diakonie

Pflege und Bildung, das sind die großen Schwerpunkte der diakonischen Arbeit in Kaiserswerth. Damit sind sich die Kaiserswerther treu geblieben, denn Pflege und Bildung standen auch am Anfang der diakonischen Aktivitäten, die der Kaiserswerther Pfarrer Theodor Fliedner ab 1836 mit der allerersten Diakonissenanstalt ins Leben rief.

Mit dieser Ausbildungsstätte für evangelische Pflegerinnen legte er vor 180 Jahren einen Grundstein für die Professionalisierung der Krankenpflege in Deutschland.

Bundesgesundheitsminister würdigt "Pflege-Pioniere"

"Krankenpflege ist eine Kunst" – Dieser Satz der berühmten Krankenschwester Florence Nightingale ist in der Kaiserswerther Diakonie allgegenwärtig. Hier entstand vor 180 Jahren die weltweit erste Ausbildungsstätte für evangelische Pflegerinnen. Und hier ließ sich 1851 auch Nightingale ausbilden. Was Diakonissen seit dem 19. Jahrhundert in dem großen diakonischen Unternehmen in Düsseldorf lernen konnten, zeigt das 2011 eröffnete Pflegemuseum. Er habe Respekt vor einer so langen Tradition der Pflege, sagte Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe nach seinem Besuch des Museums am Dienstag.