Interview

Sommergespräch mit Sabine Bruns

Wie geht es Häftlingen in der Urlaubszeit, wenn überall von Reisen, Sonne und Strand die Rede ist? Wird die Sehnsucht nach Freiheit dann besonders stark?

Das habe ich bislang selten erlebt. Wehmütig, ruhiger und bedrückter sind Strafgefangene in der Regel an Weihnachten und in den Tagen des Jahreswechsels. Da kommen belastende Erinnerungen hoch. Viele empfinden in diesen Tagen ihre Einsamkeit sehr viel stärker und vermissen ihre Familie. Sie sehnen sich nach einer Geborgenheit, die ihnen im Gefängnis natürlich fehlt.