AnKer-Zentrum

Drei Jahre AnkER-Zentren

Wie sieht die Ankunft von geflüchteten Menschen aktuell aus? 

Sobald Geflüchtete nach ihrer Ankunft mit Behörden in Kontakt kommen, werden sie einem Bundesland zugewiesen und dort in großen Landesunterkünften untergebracht, von denen aus sie ihren Asylantrag stellen. Seit drei Jahren gibt es in den Bundesländern AnkER-Zentren - also Ankunfts-, Entscheidungs- und Rückkehrzentren, oder, wie in NRW, vergleichbare Landesunterkünfte. Die Bundesregierung ist zuständig für das Asylverfahren und die Landesregierungen sorgen für die Unterbringung und Versorgung.