Abschiebebeobachtung

Mehr Abschiebungen am Flughafen Düsseldorf

Seit Frühjahr 2012 arbeitet Dalia Höhne als Abschiebebeobachterin am Düsseldorfer Flughafen. Dort hat sie ein kleines Büro, das auch manchmal als Schlafraum dient, denn viele Abschiebungen geschehen am frühen Morgen. Schnell räumt sie vor dem Gespräch noch ihre Matratze und einen Wassereimer in den Schrank.

Frau Höhne, gehören Übernachtungen am Flughafen zu Ihrem Job?