Sie sind hier: Start >

Fachverbände

>

Westfälischer Herbergsverband

Eine Bank ist kein Zuhause

Illustration einer Bank

Das Leitmotto des Fachverbandes 

1885 wurde der Westfälische Herbergsverband e.V. als Dachverband der westfälischen Herbergen zur Heimat in Westfalen gegründet. Seine Wurzeln reichen daher bis in die Anfänge der heute bekannten Wohnungslosenhilfe, die 1865 mit Clemens Theodor Perthes in Bonn begonnen hat, zurück.

Heute ist der Westfälische Herbergsverband e.V. ein freiwilliger Zusammenschluss Diakonischer Werke und freier Rechtsträger im Bereich des Diakonischen Werkes der Evangelischen Kirche in Westfalen und der Lippischen Landeskirche, die Hilfeangebote für Menschen in besonderen Schwierigkeiten anbieten.

Der Fachverband hat insbesondere folgende Aufgaben:

  • die anwaltschaftliche Vertretung der Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten in der Öffentlichkeit, gegenüber Politik und Verwaltung
  • die Arbeit der ihm angeschlossenen Mitglieder zu fördern und zu koordinieren
  • einen regelmäßigen Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen ihnen zu fördern
  • die Fort- und Weiterbildung in der Wohnungslosenhilfe zu fördern und durchzuführen
  • die Zusammenarbeit mit anderen auf dem Gebiet der Wohnungslosenhilfe tätigen Landes- und Bundesverbänden
  • fachliche Informationen, Arbeitshilfen und Stellungnahmen für das Diakonische Werk der Evangelischen Kirche in Westfalen in allen die Wohnungslosenhilfe betreffenden Fragen zu erstellen bzw. vorzubereiten.