Aktuelle Meldungen

Eine sortierte Ausgabe aller Meldungen und weiterer Beiträge finden Sie im Bereich "Themen".

Diakonie gegen Armut

"Sozialpolitik muss Gesellschaft gestalten" – Gespräch mit Sozialforscher Ernst-Ulrich Huster

Der Politikwissenschaftler Ernst-Ulrich Huster (71) gehört zu den Pionieren der Armuts- und Reichtumsforschung. 22 Jahre lehrte der Professor an der heutigen Evangelischen Hochschule Bochum, von 1995 bis 2003 war er dort Rektor. Immer wieder hat er engagiert Stellung genommen zu Fragen von Armut und sozialer Ausgrenzung. Zum Auftakt unserer neuen Reihe "Diakonie gegen Armut" stellen wir seine Analysen vor.

» mehr lesen
27. April 2017

Sexualität und Behinderung

Unterricht in Sachen Liebe

Zwischenmenschliche Beziehungen sind kompliziert – auch für Menschen mit Behinderungen. "Es ist gut, wenn wir unsere Gefühle kennen", sagt Daniela Djanic. Sie leitet einen Kurs für Menschen mit Behinderungen und spricht mit ihnen über Liebe, Freundschaft und Partnerschaft. Ein Gemeinschaftsprojekt  der Diakonischen Stiftung Wittekindshof,  der v. Bodelschwinghschen Stiftungen, der Lebenshilfe und pro familia – unterstützt von der Aktion Mensch.

» mehr lesen
25. April 2017

Bahnhofsmission Dortmund

Von der ersten Hilfe bis zum letzten Halt

Wenn sich Armut in einer Stadt verändert, merkt es die Bahnhofsmission zuerst: Am Dortmunder Hauptbahnhof leben zwischen Reisenden und Berufspendlern viele, deren Leben unter die Räder gekommen ist. Am Ende der Gleise 2 bis 5 bekommen sie Kaffee, Lächeln, Hilfe in Not – und vor allem ein offenes Ohr.

» mehr lesen
21. April 2017

Tag der Bahnhofsmission

Stationen der Hoffnung

"Hoffnung geben, wo Menschen leben" – unter diesem Motto laden die Bahnhofsmissionen am Samstag bundesweit zum Tag der offenen Tür ein. Ihre überwiegend ehrenamtliche Arbeit wird immer wichtiger für Reisende, Flüchtlinge und Menschen in Not. Diakonie RWL-Referentin Karen Sommer-Loeffen wünscht sich daher mehr finanzielle Unterstützung und Helfer.

» mehr lesen
20. April 2017

Digitalisierung in der Behindertenhilfe

Mit Technik zur Teilhabe

Robotiksysteme, Smartphone-Apps und Datenbrillen – Intelligente Technik kann das Leben von Menschen mit Behinderungen leichter machen. Gemeinsam mit der Universität Bielefeld testet Bethel gerade in zwei Projekten die neuen Technologien. Welche Chancen, aber auch Risiken sie für Menschen mit Behinderungen darstellen, erklärt Diakonie RWL-Referent Martin Weißenberg.

» mehr lesen
18. April 2017

150 Jahre Bethel

Vom Heim zum Diakonieunternehmen

Am Anfang stand ein Heim für epilepsiekranke Jungen. Heute ist Bethel eines der größten diakonischen Unternehmen Europas. Trotz neuer Aufgaben ist die Verpflichtung auch nach 150 Jahren aktuell geblieben: schwächeren Menschen zu helfen. Mit zahlreichen Veranstaltungen feiert Bethel das ganze Jahr sein Jubiläum. Ein Höhepunkt ist die ARD-Übertragung des Ostergottesdienstes am 17. April.

» mehr lesen
13. April 2017

Kolloquium Evangelische Hochschule RWL

Diakonie im Spannungsfeld

Über zwanzig Jahre hat Gerhard K. Schäfer die Evangelische Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe als Professor für Gemeindepädagogik und Diakoniewissenschaft sowie als Rektor geprägt. Mit der Diakonie RWL brachte er in dieser Zeit viele Projekte und Publikationen auf den Weg. Nun ist er in den Ruhestand verabschiedet worden – mit einem wissenschaftlichen Kolloquium, das sich mit den "Spannungsfeldern der Diakonie" beschäftigte.

» mehr lesen
11. April 2017

Weltgesundheitstag 2017

Diagnose: Depression

"Depression - let's talk" lautet das Motto des heutigen Weltgesundheitstages. Doch über Depressionen zu reden, ist gar nicht so einfach. Dabei trifft die psychische Erkrankung Menschen jeden Alters, in allen Bevölkerungsgruppen und allen Ländern. In Deutschland sind jedes Jahr rund 5,3 Millionen Menschen von einer Depression betroffen. Immer mehr suchen professionelle Hilfe, aber auf die müssen sie häufig viel zu lange warten. 

» mehr lesen
7. April 2017

US-Partnerkirchen und Trump

"Die soziale Schere wird breiter"

Präsident Donald Trump spaltet die Kirchengemeinden in den USA. Ein Teil der Christen unterstützt seine Politik, ein anderer Teil protestiert dagegen. Dazu gehört die United Church of Christ (UCC), Partnerkirche der rheinischen und westfälischen Kirche sowie der Diakonie RWL. Sie sorgt sich um eine soziale Spaltung des Landes, wie Sigrid Rother berichtet. Die deutsche Pfarrerin leitet eine UCC-Gemeinde in Ohio und war gerade auf Deutschlandbesuch.

» mehr lesen
6. April 2017

NRW-Familienministerin informiert sich über Freiwilligendienst

"Sie hat uns wirklich zugehört"

Ein bisschen aufgeregt sind Christina Mantler und Michael Gureczny kurz vor dem Treffen mit der Ministerin schon, doch die Nervosität legt sich schnell. Mit großem Interesse und ganz unkompliziert erkundigt sich NRW-Familienministerin Christina Kampmann nach den Erfahrungen der beiden Jugendlichen, die im vergangenen Sommer ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Diakonischen Stiftung Ummeln in Bielefeld angefangen haben. 

» mehr lesen
4. April 2017

Flüchtlingshilfe – Gute Beispiele

Zwischen Babies, Tränen und Ausländerrecht – Beratung für schwangere Flüchtlingsfrauen

In die Beratungsstelle für Familien- und Lebensfragen der Diakonie Ruhr-Hellweg in Hamm kommen viele schwangere Frauen, die aus ihren Heimatländern geflohen sind, dort und auf der Flucht Traumatisches erlebt haben – und ohne Sprachkenntnisse in komplizierten Asylverfahren stecken. Wie Aissa Diallo aus Guinea. 

» mehr lesen
3. April 2017

Kinder- und Jugendhilfetag

Diakonie-Empfang mit Zirkuskindern, Kabarett und politischen Diskussionen

Zum 16. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag in Düsseldorf gestalteten die Jugendhilfe-Expertinnen der Diakonie RWL einen eigenen Abendempfang. Kabarett und Zirkuskunststücke erfreuten die Besucher. Zugleich wurde deutlich, dass sich die Kinder- und Jugendhilfe im Zeitalter des Rechtspopulismus auch neuen Herausforderungen stellen muss. 

» mehr lesen
30. März 2017

Bundesteilhabegesetz

Eckpunkte zur Umsetzung in NRW, im Saarland und in Rheinland-Pfalz

Das Bundesteilhabegesetz ist zum 1. Januar 2017 in Kraft getreten und wird stufenweise bis 2023 umgesetzt. Nun geht es darum, wie das neue Gesetz in NRW, in Rheinland-Pfalz und im Saarland konkret ausgeführt wird. 

» mehr lesen
29. März 2017

Interview mit Pfarrer Udo Blank zur Wahl im Saarland

„Wir brauchen ein breites Bündnis“

Die Koalition aus CDU und SPD wird das Saarland weiterregieren. Pfarrer Udo Blank, Vorstand des Diakonischen Werkes an der Saar und Leiter der Verbindungsstelle der Diakonie RWL im Saarland plädiert in einem Interview für ein breites Bündnis von Politik und Verbänden. Seine Vision ist, das kleine und finanziell schwache Bundesland zu einem Labor für sozialpolitische Innovation zu machen.

» mehr lesen
27. März 2017

Deutscher Kinder- und Jugendhilfetag

Diakonie mit eigenem Messestand

Wie können wir unsere Gesellschaft gemeinsam gerecht gestalten? Damit befasst sich vom 28. bis 30. März der 16. Deutsche Kinder- und Jugendhilfetag in Düsseldorf. Die Diakonie RWL lädt zur Begegnung am Messestand "Diakonische Dorfmitte" ein. Jugendhilfeexpertin Tanja Buck von der Diakonie RWL erläutert, was die Besucher dort erwartet.

» mehr lesen
24. März 2017

Flexible Kinderbetreuung

Auch mal abends in der Kita

Eine Kita, die von frühmorgens bis abends geöffnet hat – das wünschen sich berufstätige Eltern in NRW. Doch vielen Einrichtungen fehlt das Geld, um die Kinder auch an Randstunden zu betreuen. Die von Laer Stiftung in Bielefeld zeigt, dass längere Öffnungszeiten möglich und finanzierbar sind, wenn man Arbeitgeber vor Ort mit ins Boot holt.

» mehr lesen
22. März 2017

Arbeitslosenreport NRW

Zu wenig Arbeitgeber bilden aus

Ein Ausbildungsplatz für jeden Jugendlichen – schön wäre es. Schon seit Jahren ist es schwierig, Arbeitgeber und Jugendliche zusammenzubringen. Das belegt auch der neue Arbeitslosenreport der Freien Wohlfahrtspflege NRW. Danach fehlten im vergangenen Jahr 25.600 Ausbildungsstellen. Andererseits gibt es für manche Jobs keine Bewerber. Diakonie RWL-Arbeitsmarktexpertin Ina Heythausen erklärt, warum das so ist.

» mehr lesen
20. März 2017

Frühlingsempfang Diakonie RWL

Mit Zuversicht in die Zukunft

Die Diakonie als "Kümmerer", Gestalter des Sozialstaats und Nervensäge der Politik – Auf dem Frühlingsempfang gab es viele Umschreibungen für das, was die Mitglieder der Diakonie RWL in der Region zwischen Bielefeld und Saarbrücken leisten. Mit 200 Gästen aus Politik, Diakonie und Kirche hat der Spitzenverband am Mittwoch gut gelaunt und selbstbewusst seine Fusion gefeiert.

» mehr lesen
16. März 2017

Frühlingsempfang Diakonie RWL

Mit einer Stimme sprechen, gemeinsam feiern

Es war ein langer Weg bis zur endgültigen Fusion der Diakonischen Werke Rheinland, Westfalen und Lippe. Jetzt ist die Diakonie RWL mit rund 5.000 Sozialeinrichtungen einer der größten Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege. Das wird am Mittwoch mit viel Prominenz aus Politik, Diakonie und Kirche gefeiert.

» mehr lesen
14. März 2017

Podiumsdiskussion Flüchtlingshilfe

Integration als Marathon

Die Flüchtlingskrise 2015 löste eine Bürgerbewegung aus, wie es sie noch nie gegeben hatte. Im ganzen Land gründeten sich Willkommensbündnisse. Aber wo steht die Gesellschaft heute? Über diese Frage hat Diakonie RWL-Vorstand Christian Heine-Göttelmann auf einer Podiumsdiskussion in der nordrhein-westfälischen Landesvertretung in Berlin mit Vertretern von Diakonie, Kirche und Politik debattiert.

» mehr lesen
13. März 2017